Dienstag, 14. Februar 2012

Elfenblick - Katrin Lankers

 Autor/in: Katrin Lankers
Verlag: arsEdition
 Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Preis: 19,99 Euro
Infos zum Verlag: hier
Inhalt:
Mageli hat sich schon immer irgendwie anders, als die Anderen gefühlt. Angefangen bei ihrer Familie, bis hin zu den Menschen in ihrem Umfeld. Sie war schon immer der Typ "Außenseiter": Groß, ziemlich hübsch und auffallend spitze Ohren, die sie versucht mit ihren langen Haare zu verbergen. Einzig ihre beste Freundin Rosann kann sie sich anvertrauen. Auf ihrer Lieblingslichtung wird sie eines Abends von 2 Unbekannte Männern angegriffen. Ein fremder Junge taucht plötzlich auf und besiegt die brutalen Typen mit Leichtigkeit.
Mageli ist hin und weg. Wer ist dieser gutaussehende Typ und wo kommt er plötzlich her? Doch viel mehr als seinen Namen "Erin" erfährt sie nicht, denn auch Erin weiß nicht wie er zu ihr gekommen ist und so schnell wie er aufgetaucht ist, verschwindet er auch wieder. 
Mageli schreckt hoch. Sie liegt auf dem Boden vor ihrem Bett. Hat sie die Begegnung nur geträumt?...und doch schien alles so real. 
Doch dies sollte nicht die einzige Begegnung bleiben. Erin taucht wieder auf und berichtet von Land der Elfen aus dem er stammt und auch von einer alten Frau aus einem Seniorenheim bekommt Mageli unerwartet Informationen. Kann es sein, dass sie langasam verrückt wird und warum erscheint Erin ihr im Traum und fleht sie um Hilfe an? Sie kann nicht anders und macht sich kurzer Hand auf dem Weg, um ins verborgene Land der Elfen zu gelangen und Erin zu helfen.
Denn obwohl sie ihn noch nicht lange kennt, fühlt sie diese besondere Verbindung .....doch Mageli ahnt noch nicht, dass ein Verräter des Elfenreichs es auf sie abgesehen hat und mit allen Mittel versucht, sie davon abzuhalten Erin zu finden.

Eigene Meinung:
Wow! Ich musste dieses Buch erst mal sacken lassen.
Lange hat mich eine Geschichte nicht mehr so mitgerissen, wie diese.

Also wo fange ich an.
Erst einmal kannte ich dieses Buch vorher überhaupt noch nicht. Weder hatte ich davon gehört, noch hatte ich es im Bücherladen gesehen. Umso erstaunter war ich, als ich es als Geschenk bekommen habe :)
Das Cover ist der totale Augenfänger und sieht einfach nur wunderschön aus. Auch die Beschreibung im Klappentext hörte sich interessant an. Ich freute mich schon richtig, es endlich zu lesen.
Und dann irgendwann habe ich angefangen und konnte mich nicht mehr losreißen.

Frau Lankers hat wirklich eine tolle Gabe zu beschreiben. Die Welt, in der Mageli eintaucht, die Welt der Elfen, wird so toll dargestellt, dass die Bilder nur so in meinem Kopf auferstanden sind. So mach lesen wirklich Spaß!
Dabei verliert die Autorin, aber auch nicht den Blick für's Wesentliche. Ihre Beschreibungen sind zwar ausführlich und manchmal auch ziemlich lang, doch das stört nicht im geringsten. Ganz im Gegenteil!
Durch ihrer Kunst der tollen Beschreibung, wird die Geschichte zum Leben erweckt und auch der einfach gehaltene Schreibstil, tut dieser keinen Abbruch. Man fliegt regelrecht durch die Seiten und Kapitel und so hat es mich auch nicht verwundert, das gute Stück in einer Nacht, halb durch zu lesen. :)

Einen ganz klaren Pluspunkt bekommt Katrin Lakers schon einmal dafür, dass sie eine so tolle Figur wie "Mageli" entwickelt hat. Selten war mir ein "Haupt"-Charakter so sympathisch, wie dieses Mädchen.
Sie hat eine frische, gewinnende Art, die sie einfach unwiderstehlich macht. 
Sie wird am Anfang, als eher zurückhaltend beschrieben, was sich aber im Laufe des Buches ganz klar ändert. Dann fallen mir spontan Begriffe, wie: stürmisch, schnell aufbrausend, keck, ungeduldig und lustig ein. Alles zusammen gemixt, ergibt dies wirklich einen tollen Charakter, der mir mehr als einmal, ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. 
Ihre beste Freundin Rosann, die man vor allem in der ersten Hälfte des Buches kennenlernt, wirkt ebenfalls sehr einnehmend und man schließt sie gleich ins Herz.
 Erin erscheint zu Anfang als Retter und muss nachher selber gerettet werden. Macht ihn gleich sympathischer und zur Abwechslung, kein Bad Boy Gehabe.
Ganz anders ging es mir bei Mageli's Mutter. Hier habe ich mich oft gefragt, warum die eigene Mutter, so abwertend gegen die eigene Tochter wirkt? Ganz klar unsympathisch!

Ebenfalls unsympathisch, wie könnte es anders sein, der Bösewicht. Ganz klassisch, verhält dieser sich zu Beginn geheimnisvoll und man erfährt erst Stück für Stück, was er vor hat. Eigentlich bleibt man als "unsichtbare Kamera", die ganze Zeit über Mageli schweben, doch ab und zu schwenkt man zum Feind hinüber und erfährt so wichtige Details des bösen Plans :). Finde ich gut umgesetzt, denn so bleibt die Spannung erhalten.
Die erste Hälfte des Buches, spielt in der Welt der Menschen und die letzte, im Reich der Licht -und Dunkelelfe .Es gibt da nämlich zwei Arten von Elfen. Die Dunkelelfen, die schon immer unter der Erde gelebt haben und die Lichtelfen, die eher unfreiwillig sich das Reich mit den Dunkelelfen teilen müssen. Spannungen bleiben da natürlich nicht aus.

Zur Liebesgeschichte, kann ich "noch" nicht viel sagen, denn die befindet sich noch in der Anfangsphase. Mageli und Erin sind sich ja erst vor kurzen begegnet und so flammt die Liebe gerade erst auf. Man merkt aber schon jetzt, dass die beiden für einander gemacht sind und harmonieren ziemlich gut miteinander, obwohl sie erst so ziemlich am Ende, wieder zueinander finden, aber zu viel möchte ich an dieser Stelle jetzt nicht verraten. :)
Noch eins zum Ende. Das hat mir sehr gut gefallen. Erst einmal gibt es keinen großen Cliffhanger, der das Warten, auf einen sehr wahrscheinlichen zweiten Teil, unerträglich gemacht hätte und doch bleibt es noch spannend und man möchte gerne wissen, wie es weitergeht, mit Erin und Mageli, dem Elfenreich und sonst noch so allerlei :)

Fazit: 5/5 möglichen Punkten. Ein Buch, bei dem mir das Lesen richtig Freude bereitet hat. Ein Buch, bestens für junge Leser geeignet. Ein Buch ganz für mich! :)




Kommentare:

  1. Eine super Rezension! Das Buch stand ja schon vorher auf meiner Wunschliste, aber jetzt will ich es noch dringender haben :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Ich wusste ja bereits, dass dir das Buch gut gefallen hat...aber nach dieser Lobeshymmne musste ich meiner WuLi einfach noch dieses Schätzchen hinzufügen :D
    Tolle Rezension :)

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt echt super...hmm ich glaub das kommt auch noch auf meine Wunschliste...die eigentlich eh schon zu lang ist.

    AntwortenLöschen
  4. wow tolle rezi *nicsu =^=d)
    klingt toll und kommt direkt auf meine wunschliste
    achja bin zu fällig auf deinen blog gestosen ;)
    wenn du mal lust hast kannst ja auch mal bei mir vorbei schauen :D
    lG Alisia

    AntwortenLöschen
  5. Zuerst einmal: Eine echt schöne Rezension, hast Du da geschrieben. :-)
    Wie gefällt mir wirklich.
    Das Buch habe ich selber nicht und habe es glaube ich auch noch nie in einer Buchhandlung gesehen, aber ich wusste dass es das Buch gibt. Da ich schon einmal ein anderes Buch von der Autorin gelesen habe. Das war allerdings ein historischer Jugendroman namens "Der Zauber eines Augenblicks". Ich hatte dieses Buch geliebt und hatte deshalb auch überlegt ob ich mir mal ein anderes Buch von der Autorin holen soll. Da hab ich diese hier gesehen, aber dann gedacht: "Warte noch ein bisschen und schau erst mal wie es anderen gefällt."
    Jetzt überlege ich ob ich es mir mal wünschen sollte.
    Mal sehen. :-)
    Liebe Grüße,
    Marianne

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...