Freitag, 17. Februar 2012

Schattenblüte - Nora Melling

 Autor/in: Nora Melling
Verlag: Rowohlt Polaris 
 Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Preis: 14,95 Euro
Infos zum Verlag: hier
Inhalt:
Luisa möchte sterben. Nach dem Tod ihres krebskranken Bruders beschließt sie, ihr Leben, durch den Sprung von einem Turm in einem Wald zu beenden. Doch dann taucht plötzlich ein fremder Junge auf. Thursen. Er kann sie davon überzeugen nicht zu springen. Trotz der fast unerträglichen Schmerzen des Verlustes, verspricht sie ihm, am leben zu bleiben und Beide lernen sich besser kennen. Thursen gibt ihr Halt in dieser schweren Zeit, doch er ist anders. Völlig zurückgezogen lebt er mit einigen wenigen Menschen und dessen "Hunden", verborgen in einem Wald. Die Gruppe trägt ein Geheimnis. Alle haben etwas schreckliches durchgemacht und durch das verwandeln in "Werwölfe", können sie ihr altes Leben nach einiger Zeit vergessen und so den Schmerz betäuben. Luisa kann das alles nicht glauben und beschließt Abstand zu nehmen. Doch die Gefühle zu Thursen sind zu mächtig und so kehrt sie zu ihm zurück. Sie erfährt, dass die endgültige Verwandlung zum Wolf und somit, das vollkommende Vergessen aller menschlicher Erinnerungen, nur dann verhindert werden kann, wenn man den richtigen Namen der Person kennt. Luisa und Thursen treffen den Entschluss, sich auf die Suche nach seiner Vergangenheit zu machen und ihm somit zu helfen. Doch jenes erweißt sich schwieriger als gedacht und es bleibt nicht mehr viel Zeit, denn mit jeder Verwandlung wird Thursen mehr und mehr zum Wolf....

Eigene Meinung:
Schwierig, wirklich schwierig meine Gefühle in Worte zu fassen, nachdem ich dieses tolle Buch gelesen habe.
"Toll" passt schon mal sehr gut. Aber auch "emotional", "hinreißend", "ehrlich" und "traurig" passen zu dem Stück.
Im Vorfeld habe ich meistens nur Gutes von dem Buch gehört und somit waren meine Erwartungen auch ziemlich hoch. Aber ich kann mit gutem Gewissen sagen, sie wurden erfüllt!

Total angetan war ich von Nora Melling's Schreibstil. Kurz und ungebunden, aber dennoch mit so viel Tiefgang, dass es mir oft eine Gänsehaut nach der anderen verpasst hat. So fängt das Buch auch gleich an. Schon im ersten Kapitel bemerkte ich dieses Kribbeln auf meiner Haut. Hier ein Beispiel: S10 " Da steht der seltsamste Junge, dem ich je begegnet bin, und hält mich wie ein Anker im Leben". 
Schon nach diesem Satz spürte ich dieses Besondere, schwer zu beschreibende Gefühl.So viel Emotion in einem Satz. Ganz klar, der Schreibstil ist richtig toll und die Ausdrucksweise, die Frau Melling wählt, hält sich kontinuierlich in der ganzen Geschichte.

Die Geschichte fand ich am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig und sehe sie irgendwie, "nur" als Ventil für die tolle Schreibkunst. Ich will damit jetzt nicht sagen, das sie mir nicht gefallen hat, aber doch schon weit hergeholt. Das liegt vielleicht daran, dass ich immer diese Realität vor Augen hatte, die Luisa durchgemacht hat. Dieses verzweifelte Leben, welches nach dem Verlust ihres Bruders auseinander gebröckelt ist. Daher viel es mir schwer diesen "Fantasy-Anteil" mit in die Geschichte einbauen zu können, denn alles war so echt und auf einmal musste ich mich mit "Verwandlungen in einen Werwolf" auseinander setzen. Irgendwie finde ich das schade, aber auf der anderen Seite, hat es die Autorin dennoch geschafft, die beiden Teile gut miteinander zu verbinden.
Luisa ist einfach echt. Glaubhaft bringt Nora Melling sie auf's Papier und lässt uns durch ihre Schreibkunst Luisa's Gefühlwelt in volle Zügen spüren. Und die Gefühle sind greifbar und erbarmungslos. Oft musste ich mir vorstellen, wie es wäre in ihrer Haut zu stecken und war froh nicht das gleiche durchmachen zu müssen. Ihre damals so glückliche Familie, wurde zerstört, nachdem ihr kleiner Bruder an Krebs gestorben ist. Die Eltern konnten es nicht mehr ertragen und sind mit Luisa in eine andere Stadt gezogen um das Geschehene schnell zu verdrängen. Somit hat Luisa keinen Möglichkeit, richtig um ihren Bruder zu trauern und Abschied zu nehmen. Dieses Sicht der "kaputten" Familien wird so ergreifend wiedergegeben, dass man an manchen Stellen echt schlucken muss. Man spürt, wie sie auseinanderbricht und das lässt einen nicht kalt.
Man leidet mit Luisa und wünscht sich eigentlich nichts mehr, als das sie doch endlich wieder ein "normales" Leben führen kann.

Und dann ist man froh, dass es Thursen gibt, denn er bringt Luisa ein wenig mehr Farbe ins Leben.
Obwohl sich Beide noch nicht lange kennen, wirkt ihre Beziehung glaubhaft und aufrichtig, vor allem, da hier nicht alles "Friede-Freude-Eierkuchen" ist. Es gibt Konflikte und Versöhnungen.
Die Tiefe der Charakter fehlt nicht. Im laufe des Buches erfährt man viele wichtige Dinge über Thursen und Luisa und dieses stärkt die eigene Verbundenheit zu ihnen.
Die Geschichte dümpelt nicht einfach so vor sich hin, denn immer wieder kommen starke Spannungsmomente auf, die vor allem zum Ende hin, nur die Seiten so dahinfliegen lassen.
Die Entwicklung der Handlung ist wirklich schön und besitzt eigentlich alles, was ein gutes Buch braucht und nach dem Ende, möchte man so gerne erfahren, wie es weitergeht.
Denn man hat sich mit Luisa und Thursen angefreundet, man hat mit ihnen gelitten, man hat mit ihnen gekämpft, geweint, gehofft und gestaunt und so vieles mehr und man möchte doch gerne mit dem nächsten Teil bitte genauso fortfahren . :)

Fazit: 4,5/5 möglichen Punkten. Ein wirklich tolles Buch mit viel Gefühl und Tiefgang. Einfach "fast" perfekt!


Kommentare:

  1. Wow - eine wunderschöne Rezi, echt! <333
    Ich hab auch eine, aber die ist nicht ganz so toll geworden :/ http://ellis-literaturwelt.blogspot.com/2012/02/schattenblute-1-die-verborgenen.html

    Bald lese ich den zweiten Teil - ich freu mich schob übertrieben :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja der 2te ist bei mir auch auf dem Weg :)

      Löschen
  2. Kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen...die Rezi spiegelt genau das wieder, was mir beim lesen durch den Kopf ging:) muy bien:)

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi. Das Buch ist auf meinen Wunschzettel gewandert. :D

    Hast du vielleicht mal lust, bei mir vorbeizuschauen? :)
    http://the-bookthief.blogspot.com

    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    ich bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen, aber ich finde ihn echt toll. Deswegen hast du jetzt einen Leser mehr ;)
    Vielleicht magst du ja auch bei mir vorbeischauen :P

    LG Marcia

    http://www.teabooksandfairytales.blogspot.com

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...