Mittwoch, 21. März 2012

Dark Queen - Kimberly Derting

Bildquelle

Autor/in: Kimberly Derting
Gebundene Ausgabe: 362 Seiten
 Verlag: Ink
Preis: 17,99 Euro
Infos zum Verlag: hier



Inhalt:
Charlaina lebt in einer Welt, die durch Sprachen bestimmt wird. Die verschiedenen Klassen der Menschen, werden durch die unterschiedlich gesprochenen Sprachen getrennt. Doch Charlaina ist etwas besonderes. Sie versteht und spricht jede Sprache. Für ein Mädchen der Arbeiterklasse eigentlich unmöglich, denn nur die Angehörigen der Königsfamilie besitzen diese Fähigkeit. Pech für Charlaina, dass die böse Königin eine Nachfolgerin sucht, die ihre schreckliche Herrschaft weiterführen kann. Charlaina und ihre Familie schweben in großer Gefahr, denn die Königin schreckt vor nichts zurück. Doch das Mädchen bekommt Hilfe durch Max.....zudem sie sich gleich hingezogen fühlt.

Eigene Meinung:
Der Klappentext klang sehr vielversprechen und so ging ich mit ziemlich freudigen Erwartungen an's lesen.
Ich wurde auch nicht enttäuscht, denn was mir hier geboten wurde, war ziemlich fesselnd, interessant und spannend. Jedoch haben hier und da ein paar Sachen gefehlt.

Kimberly Derting's Schreibstil hat mir ziemlich gut gefallen. Sehr leicht zu lesen und der sprachliche Ausdruck war immer leicht zu verstehen. Sie hält sich nicht mit langen Beschreibungen auf und die Geschichte nimmt schnell an fahrt auf.

Der Einstieg zeigt uns die Welt der siebzehnjährigen Charlaina, die als Kind in eine Arbeiterklasse geboren wurde. Das bedeutet, dass sie ziemlich weit unten in der Gesellschaft steht. Diese Klasse beherrscht nur die Sprache Englaise, die jeder verstehen und sprechen kann und Parshon, die als Sprache der Arbeiterklasse gilt. Doch Charlaina besitzt eine besondere Fähigkeit. Sie versteht und spricht alle Sprachen. Dieses muss sie jedoch geheim halten, denn wenn heraus kommt, das sie mehr kann, kann es den Tod für sie bedeuten. Das Königreich Ludania wird von einer bösen Königin geführt, die Aufstände dadurch zu vermeiden versucht, indem sie in den unterschiedlichen Klassen, unterschiedliche Sprachen sprechen lässt. Somit ist es sehr gefährlich für Charlaina und sie muss ihr Geheimnis hüten. 
Die Idee mit den verschiedenen Sprachen finde ich großartig und sehr interessant. 
Langweilig wurde es beim lesen eigentlich nie, denn die Zeit in der das Mädchen lebt wird durch Krieg gezeichnet. Rebellen versuchen, die Königin zu stürzen.
Dadurch bleibt die Geschichte immer aufregend und spannend, denn immer häufiger wird Alarm geschlagen und die Menschen müssen sich in Sicherheit bringen.

Charlaina wirkt auf mich sehr sympathisch. Sie ist eigenständig und hat sehr schnell gelernt, ihre Fähigkeit zu verbergen. Nur manchmal muss sie sich zügeln, damit niemand etwas bemerkt. In Situationen, wenn sie zum Beispiel in Konfrontation mit Menschen aus oberen Klassen gerät. Sie muss immer verbergen, dass sie in der Lage ist, deren Sprache zu verstehen. Somit bleibt nicht aus, dass sie automatisch mit bekommt, wenn schlecht über sie geredet wird.
Brooklynn und Aron sind gute Freunde von Charlaina, doch auch die beiden wissen nichts von ihrem Talent. Brooklynn erscheint sehr offen und liebenswert und man schließt sie gleich ins Herz. Aron dagegen ist eher der vernünftige Typ, zurückhalten und zuvorkommend.
Angelina ist die kleine Schwester von Charlaina und kann mit ihren vier Jahren noch nicht sprechen, dafür besitzt sie auch besondere Fähigkeiten, von denen nur ihre große Schwester weiß. Die Verbindung der Schwestern ist sehr innig und man spürt sofort, dass sich die beiden sehr lieben.
Als Max das erste Mal auftaucht, interessiert er sich gleich für Charlaina. Doch sie bleibt erst einmal auf Abstand. Sie weiß eigentlich gar nichts über den gutaussehenden Jungen.
Die Liebesgeschichte bleibt in diesem Buch immer etwas zurückhaltend. Es kommt zwar zu Berührungen und ein paar zarten Küssen und Max schwirrt Charlaina oft genug durch den Kopf, wenn er nicht da ist, doch bleibt die Bedrohung durch die Königen und dem Krieg immer gegenwärtig und nimmt den Hauptteil in Charlaina's Welt ein. Ich finde das persönlich nicht schlimm, denn es bietet mal einen Abwechslung, zu anderen Geschichten, deren Hauptstrang durch die Liebesgeschichte besticht.
An machen Stellen hat mir aber die Tiefe bei einigen Charakteren gefehlt. Ich hätte gerne mehr über sie erfahren. Das bleibt leider ein wenig auf der Strecke. Aron zum Beispiel bleibt ziemlich farblos.
Ich mag es, wenn neben den Hauptpersonen, auch die Nebenpersonen ihre Geschichte bekommen. Das verleiht der Story mehr Komplexität und macht sie echter und glaubhafter.

Gelegentlich springt die Perspektive zu der Königin. Hier bekommt man dann deutlich vor Augen, was für ein Charakter die Herrscherin besitzt. BÖSE! Kaltblütig und erbarmunslos, will sie jeden Aufstand, egal wie klein er ist, im Keim ersticken und so werden viele Menschen hingerichtet, von denen vermutet wird, dass sie an der Königin zweifeln.

Das Ende des Buches ist in meinen Augen ziemlich gut und auch spannend, jedoch ein bisschen zu schnell. Ich hätte mir hier einen imposanteren Showdown gewünscht, der spannungsgeladen zu einem guten Ausgang geführt hätte.Ein paar Seiten mehr, wären hier besser gewesen. Positiv ist, dass das Ende nicht offen ist. Man könnte sogar meinen, dass die Geschichte hier endet, wäre da nicht der Epilog, der darauf hinweist, dass es doch noch nicht vorbei ist :)
Dieses Ergebnis finde ich sehr schön, denn so bleibt man nicht vor verschlossenen Türen stehen, will aber trotzdem wissen, wie es weiter geht.

Fazit: Knappe 4/5 möglichen Punkten. Ein gelungener Auftakt, der überzeugt, aber trotzdem an manchen Stellen Schwachstellen aufweist. 

Kommentare:

  1. Eine sehr ausführliche und informative Rezi:)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi! Übrigens liebe ich dein Design :D
    Und danke für dein Kommi - du weißt gar nicht, was das für mich bedeutet ... :D Danke!

    LG Elli

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...