Samstag, 31. März 2012

Erben des Mondes: Grimoire Lunaris - Stefanie Hasse

Autor/in: Stefanie Hasse
Verlag: Books on Demand
 Broschiert: 336 Seiten
Preis: 19,90 Euro



Inhalt:
Seltsam. Wirklich seltsam, jede Nacht der selbe Traum und immer wieder taucht darin der geheimnisvolle Junge auf. Darian.Victoria ist verwirrt und kann das alles nicht zuordnen. Doch eines Tages hört sie den Ruf. Den Ruf des Mondes. Sie ist etwas besonderes, ein Kind des Mondes, das bei ihrer Wiedergeburt, mit außergewöhnlichen Fähigkeiten ausgestattet wurde. Diese sind sehr nützlich, im Kampf gegen das Böse, welches immer gegenwärtig ist.
Und dann trifft sie ihn.
Ihn, den sie schon lange kennen zu scheint. Darian, der Junge aus ihren Träumen.
Ein Hexenzirkel ist hinter etwas ganz bestimmten hinterher, dem Buch Grimoire, um die Macht des Bösen zu verstärken. Schaffen es Victoria und Darian sich dem entgegenzustellen?

Eigene Meinung:
Ich muss sagen, ich war wirklich gespannt auf "Erben des Mondes", weil ich bis dato eigentlich nur positives gehört hatte und war dementsprechend sehr gespannt auf das Ergebnis. Ich wurde nicht enttäuscht!
Stafanie Hasse hat es mit ihrem Erstlingswerk geschafft, einen wunderbaren Roman zu schreiben, der vor allem durch seine Geschichte besticht.

Der Schreibstil des Buches lässt sich eigentlich wunderbar lesen und nur ganz am Anfang sind mir ein paar Schwächen aufgefallen, über die ich aber gerne hinwegsehen kann, weil mir im Laufe des Buches nichts mehr negativ aufgefallen ist. Man kommt gut in die Geschichte hinein und wenn man dann erst einmal mittendrin ist, möchte man am liebsten auch nicht wieder gehen.

Frau Hasse hat es geschafft, eine wunderbare Geschichte ins Leben zu rufen, die irgendwie neu und irgendwie erfrischend ist. Allgemein der Aufbau des Buches ist mir irgendwie "anders" vorgekommen, als bei Anderen Büchern. Ich finde das schwer zu erklären , denn ich weiß eigentlich überhaupt nicht so genau, was eigentlich so "anders" ist. Naja, bevor ich mir jetzt hier den Kopf zerbreche, was denn jetzt nun so "anders" war, kann ich nur sagen, ich war begeistert. Mir hat der Schreibfluss und der Wechsel aus den Erzählperspektiven super gefallen. Wenn man sich erst einmal in den Seiten verfangen hat, war man wirklich gefesselt. Die Story ist wirklich originell und weist die richtige Menge an Spannung, Humor und besonders Gefühl auf. Eine perfekte Mischung, für einen tollen Lesegenuss. Verwebt man diese Rezeptur dann noch mit einem guten Talent des Schreibens und Erzählen, kommt dabei ein sehr schönes Buch heraus. Stafanie Hasse, hat also eigentlich nichts falsch gemacht.

Victoria als Hauptcharakter ist wunderbar. Man mag sie sofort und man folgt gern ihrem neuen Lebensweg in eine für sie unbekannt Welt. Man staunt, wundert, freut, lacht, verzweifelt, liebt und lebt mit ihr. Einfach toll und sympathisch.
Dann wäre da noch Darian. Am Anfang mochte ich in sofort, doch ab einen Punkt in der Geschichte dachte man sich nur: "Was?!" und schon waren Zweifel an der Sympathie da. Doch im Verlauf ändert sich das Bild wieder und es macht Spaß, die Beziehung zwischen ihm und Victoria zu beobachten.
Auch die anderen Charaktere, die im Buch zum leben entfacht werden, sind toll, insbesondere Aurelia, die sehr gut rüberkommt und Elric, von dem man einfach nicht weiß, wie man zu ihm stehen soll. Einerseits ist er auf der Seite der Guten, andererseits spürt man da doch einen Funken "nicht so gutes".
Die Seite der "nicht so Guten", ist in diesem Werk sehr gut getroffen und man weiß, dass hinter dem Bösen noch mehr steckt, als man vielleicht zuerst vermuten mag.

Ich bin gespannt wie es weiter geht, denn das Buch hat ein gemeines Ende. Am liebsten würde ich gleich mit dem zweiten Teil da weiter machen, wo ich vorhin bei dem Ersten aufgehört haben. Mich wieder versinken lassen, in die Welt der Mondkinder. In die Welt von Victoria und Darian. Den Kampf zwischen Gut und Böse.
Mich versinken lassen, in einer tolle Geschichte. Eine Geschichte, die nicht so leicht los lässt. Eine Geschichte die alte bekanntes, mit neuen Ideen verknüpft. Eine Geschichte, die verzaubert.

Fazit: 4,5/5 möglichen Punkten. Ein wunderbarer Erstling, der große Lust auf mehr macht. WUNDERBAR MAGISCH!!






Kommentare:

  1. tolle Rezi, macht echt Lust auf das Buch :) und die Thematik find ich auch total interessant :)mal sehen, ob ich mir das auch bald zulege! :)
    LG

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...