Dienstag, 10. Juli 2012

Dieser eine Moment - Christoph Wortberg

Bildquelle

Verlag: Thienemann Verlag
 Gebundene Ausgabe: 190 Seiten
 ISBN: 978-3522200790
 Preis: 14,90 Euro
Kaufen: hier
Infos zum Verlag: hier


Inhalt:
Jan ist glücklich. Er kostet diesen seltenen Moment aus. Er ist ein bisschen unvorsichtig auf seinem Rad, aber das ist ihm in diesen einen Moment egal. Als er die Lichter auf sich zukommen sieht, ist es schon zu spät. Das Auto kann gerade noch ausweichen und knallt frontal gegen einen Baum.
Catrin sitzt in diesem Wagen und verliert in jener verregneten Nacht ihr Augenlicht. Jan flieht.
Doch das Schicksal hat eigene Pläne und führt beide wieder zusammen.

Meinung:
Eins kann ich vorwegsagen. In diesem 190 Seiten langen Buch steckt viel mehr, als die Seitenzahl vielleicht vortäuscht!
Christoph Wortberg ist mit "Dieser eine Moment", ein mitreißender, von Gefühlen überschäumender Roman gelungen, der die Leser zum Denken anregt. Also keine leichte Kost für zwischendurch, obwohl man das Buch in wenigen Stunden verschlungen hat. Deshalb habe ich mit der Rezension auch ein paar Stunden gewartet, was ich eigentlich nie mache. Aber hier musste ich das Gelesene erst einmal sacken lassen.

Nachdem ich die ersten Seiten gelesen habe, war ich erst mal überrascht. Positiv. Der Schreibstil war sofort meiner. Soviel steckt in so wenig! Voll Gefühl und Aussagekraft, dass ich mich echt gewundert habe, woher der Autor das nimmt.
Sein Körper ist aus Stein, seine Seele verbrannt. Er schnappt nach Luft wie ein Ertrinkender, schluckt Sand, und mit dem Sand eine Traurigkeit, wie er sie noch nie gespürt hat.
Jan und Catrin als Hauptprotagonisten sind glaubwürdig und real beschrieben. Sie haben die nötige Charaktertiefe und wirken keinesfalls blass und oberflächlich. Man verbindet sich direkt mit beiden.
Die Geschichte bekommt man aus beiden Sichten zu sehen.

Jan wirkt sehr verschlossen vor. Er ist ein ruhiger Typ, der gerne für sich alleine ist. Er redet nicht viel und kann mit Jugendlichen in seinem Alter nicht viel anfangen. Er wirkt vor allem sehr traurig. Das liegt vor allem daran, dass er eine Ausbildung macht, die sein Vater für in ausgesucht hat. Er soll später mal die Firma übernehmen. Jan weiß eigentlich gar nicht, was er mal machen will.
Dann trifft er Laura und glaubt sie zu mögen. Laura verliebt sich in Jan und beide werden ein Paar. Doch in Jans Gedankengängen findet man immer wieder Zweifel, ob er auch so für sie empfindet.
Als dann Catrin  eher unfreiwillig in sein Leben tritt, wird die Welt für ihn total auf den Kopf gestellt. Er wird von Gewissensbissen geplagt und fühlt sich dennoch zu ihr hingezogen.
Catrin Welt zerbricht nach dem Unfall. Sie ist blind und muss sich an ein neues Leben gewöhnen.
Dabei will sie aber auf keinen Fall ihre Unabhängigeit verlieren und sie hasst es von anderen bemitleidet zu werden, vor allem von ihren Eltern.

Wie gesagt, das Schicksal führt die beiden zusammen und dabei entfernt sich Jan immer weiter von Laura.
Es war einfach wunderbar, den Verlauf aus beiden Perspektiven zu sehen. Die Entschlüsse, die Jan fasst, die Unsicherheit die Catrin empfindet. Immer wieder habe ich mich selbst gefragt, was ich in so einer Situation gemacht hätte. Hätte ich selbst wie Jan reagiert? Was wäre in mir vorgegangen, wenn ich an Catrins Stelle wäre. Es war alles so echt und real und in keinster Weise gespielt und zu dick aufgetragen. Als ich das Buch zugeschlagen habe, war ich einfach nur enttäuscht. Enttäuscht, weil es so schnell zu Ende war. Ich hätte so gerne weiter gelesen. Das Ende ist toll und passt sehr gut. Ein schönes Ende für Jan und Catrin!


Fazit: Ich vergebe 4/5 möglichen Punkten. Sehr ergreifend und echt. Ein Roman zum Mitfühlen und Mitdenken. Ein Roadtrip der Gefühle.

Vielen Dank an Shanty, für dieses tolle Geschenk!

Kommentare:

  1. Oh wow, klingt nach einem wirklich, tollem Buch - was ich natürlich wusste, weil ich nur gute Bücher verschenke :D Nein, echt, muss ich auch unbedingt lesen, eine sehr gefühlvolle Rezi <3
    Und gern geschehen ;)

    AntwortenLöschen
  2. ich fand das Buch auch so emtional *-* waaah :D ich les zu viel sowas momentan...uffz :D

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezension!:) Und seeehr interessantes Buch. Landete direkt auf meiner Wunschliste (die ohnehin schon viel zu lang ist :D)

    AntwortenLöschen
  4. ...sehr gefühlvoll beschrieben! Scheint aber dennoch nichts für mich zu sein...behalte es aber mal im Hinterkopf :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  5. aaaaah ja! :) Ian und Wanda <3 *-* mir hat's Ian total angetan *dahinschmelz* :D wobei für mich die beiden aus "Die Bestimmung" noch davor kommen auf der Liste *gg*

    LG Kersi

    AntwortenLöschen
  6. Eine toll geschriebene Rezi. Hört sich richtig lebensnah, intensiv und nach großen Gefühlen an. So was lese ich auch gerne.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  7. Wow, deine Rezension ist richtig gut! Der Schreibstil (soweit ich das nach dem Zitat beurteilen kann) gefällt mir. Die Story klingt gut - emotional, lebensnah und irgendwie interessiert es mich wie die Charaktere mit ihren Schicksalen (vorallem Catrin) fertig werden. Danke also für die Rezi - jetzt gibt es wieder ein Buch mehr, was bald in mein Bücherregal einzieht! :)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...