Mittwoch, 11. Juli 2012

Evies Garten - K. L. Going

Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus)
 Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
 ISBN: 978-3833901355
Preis: 12,99 Euro
kaufen: hier

 
Inhalt:
Nach dem Tod ihre Mutter zieht Evie mit ihrem Vater in ein trostloses kleines Städtchen mitten im Niergendwo. Ihr Vater hat eine alte Apfelplantage erworben, auf dem die Bäume lange nicht mehr erblüht sind. Der Ort kommt ihr düster und unheimlich vor. Dort trifft sie auch das erste Mal auf Alex, der behauptet ein Geist zu sein. Die beiden freunden sich an und wollen das Geheimnis lüften, warum der Apfelgarten nicht mehr zum Leben erwacht. Aber was sie herausfinden, scheint ihre Glaubenskraft zu überschreiten. Aber hat ihre Mutter nicht immer zu ihr gesagt, sie solle nie aufhören zu glauben?

Meinung:
"Evies Garten" hat mich schon alleine vom Cover her angesprochen. Auf der Rückseite des Buches stand dann ein Satz, der mich zum Kaufen endgültig überredet hat. "Ein Roman voller Hoffnung und Schönheit".
Als ich dieses Buch beendet und zugeklappt habe, habe ich mir den Satz noch einmal angeguckt und gedacht: "Satz, du hattest vollkommen recht!"

"Evies Garten" hat mich von der ersten Seite mitgerissen. Die Geschichte ist toll, rührend, magisch, traurig und wunderschön.
Evie hat ihre Mutter sehr geliebt und sie ist tieftraurig, als der Krebs sie ihr genommen hat. Mit ihrer Mutter konnte sie über alles Reden. Abends hat sie ihr tolle Geschichten vorgelesen und sie haben beide an Dinge geglaubt, die eigentlich "unglaublich" sind. Doch dann ist ihre Mutter weg und somit auch ein Stück weit ihr "Glauben".
Vielleicht werde ich auch schon da sein und dort warten, wo das Gras grün ist und die Bäume immer blühen, und die Blätter der Kirschblüten wie Regentropfen auf dem Wind reiten.
Doch auf der Apfelplantage lernt sie Alex kenne, der behauptet ein Geist zu sein. Aber kann so etwas überhaupt stimmen und wahr sein?
Evies gerät immer mehr in den Konflikt, was wahr ist und was nicht. Kann sie an unmögliche Dinge glauben, oder sind das alles bloß Hirngespinste?
Der Charakter von Evies geht mir sehr nah. Mit ihren zehn Jahren musste sie schon viel durchmachen.
Dieses Mädchen hat ihre Mutter verloren und muss jetzt in einer neuen Umgebung leben, wo ihr Vater versucht, eine "tote" Apfelplantage zu retten.
Beim Lesen erging es mir wie Evie. Ich habe mich ein bisschen vor diesem Ort gefürchtet. Die Stille, das Unheimliche, das Düstere. Und nebenan liegt auch noch ein Friedhof. Dennoch konnte ich mir den Garten auch vorstellen, wie er ausgesehen hat, als noch alles Grün und voller Leben war. Eine wahre Schönheit eben. Der Duft der Apfelblüten, das Surren der Insekten, das Zwitschern der Vögel, der Wind in den Blättern. Gerade jetzt beim Schreiben dieser Worte habe ich wieder alles vor Augen.
Evies Vater ist eigentlich ein guter Dad, der sich bemüht, seiner Tochter ein gutes Gefühl zu vermitteln. Doch er kommt nicht ganz aus seiner Haut. Zum Ende des Buches aber wechselt auch er seine Sicht auf die Dinge, die es eigentlich gar nicht gibt und er und Evie sind sich wieder nahe.
Auch Alex umgibt ein Geheimnis, das für mich überraschend war, aber ich möchte ja nicht alles verraten.
Der Junge ist mir aber sehr ans Herz gewachsen und auch seine Geschichte geht mir ans Herz.
Der Autor hat es geschafft, mich mit seinem einfachen Schreibstil zu verzaubern. Er hat mir Evies Welt offenbart. Eine Welt voller Fantasie und Magie, die mich vollends verzaubert hat. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen und war erschrocken, als es auf einmal vorbei war. Das Ende ist sehr bewegend und passt wunderbar. 
Es gibt viele Arten von Zauber - es gibt den Zauber der Bäume, die wachsen, und der Vögel, die fliegen, und es gibt den Zauber des Erwachsenwerdens und des Älterwerdens, aber vor allem gibt es den Zauber der Liebe.
Fazit: 5/5 möglichen Punkten. "Ein Buch voller Schönheit und Hoffnung" passt wie die Faust aufs Auge. Gut gemacht, Satz! Ich werde jetzt öfters auf sich hören.

 


Kommentare:

  1. Ab damit auf die Wunschliste! :D Danke für die schöne Rezi! :D

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh eine sehr schöne Rezi!! Da wandert das Buch doch gleich ein wenig höher auf meiner Wunschliste :)

    LG Julchen <3

    AntwortenLöschen
  3. Wieder eine wunderschöne Rezi von dir! Da bekomme ich richtig Lust, das Buch zu lesen :)

    AntwortenLöschen
  4. So ein traumhafte Cover mit wahrscheinlich soo tollem Inhalt. Eins setzen ;DD Kommt auf meine WuLi, denn bis jetzt habe ich noch nichts von dem Buch gehört :))

    LG Plumi

    AntwortenLöschen
  5. Du hast gerade Urlaub, oder? Wehe, du schreibst mir noch einmal, dass zu viele Rezensionen kommen *gggg*

    Sehr schön beschrieben, aber ich glaube ein "Roman voller Hoffnung und Schönheit" ist nichts für mich. Aber schön, dass es dich so verzaubern konnte!

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Hört sich ja nach einer süßen und rührenden Geschichte an - und das Cover ist wirklich hübsch. Könnte mir gefallen, denke ich.
    Danke für die Rezi!

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...