Mittwoch, 3. Oktober 2012

Slide: Durch die Augen eines Mörders - Jill Hathaway

 Verlag: Fischer FJB
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
 ISBN: 978-3841421494
Preis: 16,99 Euro
Kaufen: hier 
Infos zum Verlag: hier 


Inhalt

Vee hat Narkolepsie. Das bedeutet, sie schläft zu den undenkbarsten Zeiten und an den unpassendsten Orten ein. Damit aber nicht genug, denn während des Schlafens wandert ihrer Seele, ihr Geist in andere Menschen und kann durch deren Augen sehen, jedoch ihr Handeln nicht beeinflussen. Keiner weiß von ihrer Gabe. Nicht ihr Vater, nicht ihre Schwester und auch ihrem besten Freund Rollins vertraut sie sich nicht an.
Eines Abends wandert sie in einen fremden Menschen und beobachtet den Mord an einem Mädchen. Bei dem Opfer handelt sich um Sophie, die beste Freundin ihrer kleinen Schwester Mattie.
Mit Schrecken gleitet Vee in ihren eigenen Körper zurück und muss mit anhören, wie in den nächsten Tagen von Sophie's "Selbstmord" geredet wird. Doch Vee weiß es besser und beschließt herauszufinden, wer der Mörder ist.

Meinung

Die Autorin Jill Hathaway hat es geschafft, mich mit ihrem Thriller toll zu unterhalten. Ihr Schreibstil passt sehr gut. Er ist einfach gehalten, jedoch wirkt er nicht zu anspruchslos. Einmal drin in der Geschichte, ist man fest damit verankert und kann sich nicht so schnell losreißen.

Silvia, oder kurz Vee genannt, wird uns in den ersten Seiten sehr gut vorgestellt. Durch Vee bekommen wir mit, dass sie an Narkolepsie leidet, die einen unerwarteten Nebeneffekt bei ihr auslöst. Bei jedem Anfall, wandert sie in andere Personen. Meist in Menschen, dessen seelischen Abdruck sie berührt hat. Das kann ein T-Shirt sein, oder irgendein anderer Gegenstand, der persönlichen Wert besitzt. Somit ist Vee sehr vorsichtig damit, was sie berührt. Das "Wandern" ist ihr Geheimnis. 
Ihre Mutter ist früh an Krebs gestorben und ihr Vater arbeitet sehr viel und ist selten da. Somit übernimmt sie in gewissen Maßen die Mutterrolle für ihre Schwester. Ihr bester Freund ist Rollins, mit dem sie momentan auch so ihrer Probleme hat. Beide haben Geheimnisse voreinander und das spüren sie auch.
Als Zane, der Neue in der Schule, reges Interesse an Vee zeigt, hilft dass der Freundschaft auch nicht viel, die Distanz zwischen ihr und Rollins wird nur noch größer.

Wie man unschwer erkennt, bekommen wir sehr viele Informationen über Silvia, ergo ihr Charakter bleibt nicht oberflächlich und erlangt eine gewisse Tiefe, die einem hilft sich mit ihrer Person, zu verbinden. Es entsteht eine emotionale Verbundenheit, die im Verlauf immer deutlich zu spüren ist. Vee hat schon viel durchgemacht und wird auch noch viel durchmachen. Jeden einzelnen Moment bekommt man vor Augen geführt und spürt einfach Vee. Toller Charakter!!
Rollins, ihr bester Freund war mir anfangs eher unsympathisch. Irgendwie hatte ich kein klares Bild von ihm. Als dann auch noch Zane ins Spiel kommt, war er mir nur noch ein Dorn im Auge.  Ein kleines bisschen Sympathischer ist er dann zum Schluss aber doch geworden. Ich bin gespannt, wie es mit ihm weitergeht.
Zu Zane brauch ich nicht viel sagen. In meinen Augen war die Chemie zwischen ihm und Vee einfach perfekt.
Ich kann schon mal behaupten, dass mir das Ende des Buches in der Hinsicht nicht gepasst hat, aber lasst euch selber überraschen.
Die Geschichte an sich war überraschend. Ich hätte wahrlich nicht damit gerechnet, dass ich so von diesem Inhalt gepackt werde. Die Spannung steigt stetig von Seite zu Seite.  Durch den Fakt, dass Vee den Mord gesehen hat, aber leider nicht weiß, in wen sie da gewandert ist, macht die Sache sehr aufregend, weil es jeder hätte sein können. So macht sie sich auf die Suche nach dem Killer und das Wandern wird ihr dabei immer mehr zu Hilfe. Hat sie einen Verdächtigen im Visier, so berührt sie einen "emotional geladenen" Gegenstand der Person und begibt sich auf Reisen. Die Erfahrungen und Momente, die sie dabei erlebt, lassen immer wieder Spekulationen aufleben, wer nun der Mörder ist. Ist man sich dann mal sicher, den Täter zu kennen, wird man auch schon eines besseren belehrt. Gegen Ende des Buches kann man sich dann aber in etwa schon zusammenreimen, wer der Übeltäter, das lässt das Lesevergnügen jedoch nicht geringer werden.
Im Gegenteil, es war wirklich schwer dieses Buch aus der Hand zu lesen. Aufgrund des in Mittelmaß gehaltenen Seitenumfangs, hat man die Geschichte auch recht schnell durch und ist zum Schluss dann doch überrascht, dass es eine Fortsetzung geben soll, denn auch so wäre die Geschichte für mich eigentlich abgehandelt und fertig. Ich lasse mich dennoch überraschen, was die Autorin bereit hält. Der Funke an Fantasy den die Geschichte beinhaltet, ist grandios und macht die Geschichte erst besonders!

Die Abhandlung am Ende ging für mich aber ein wenig zu schnell. Ich hätte mir hier gewünscht, die Autorin wäre langsamer vorgegangen und hätte sich bei der Auflösung Zeit gelassen. Dennoch war auch hier die Spannung vorhanden und das Buch kann in diesem Punkt auf keinen Fall enttäuschen.

Fazit

Ich vergebe für diesen spannenden, packenden Thriller, 4/5 möglichen Punkten und lasse mich mal überraschen, was die Autorin noch für mich in der (unnötigen??) Fortsetzung bereit hält!
Eine absolute Empfehlung für Thriller Fans und die, die es noch werden möchten. Für Einsteiger absolut geeignet, solange Spielraum für ein bisschen Fantasy vorhanden ist.

Bildquelle


Kommentare:

  1. Klingt wirklich gut. Obwohl ich mir dieses "Wandern" noch nicht so richtig vorstellen kann. Hat sie so oft nakoleptische Anfälle? Das Cover finde ich jedenfalls wirklch schön und interessant.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey enni! :-)....also früher ist das nicht oft passiert, aber es nimmt mit der Zeit immer mehr zu. Da kann es schon mal passieren das sie 3mal am Tag wandert ;-) bei so einem "Anfall" wird sie ohnmächtig oder schläft ein, dann driftet ihr Geist in einen anderen Körper. Sozusagen als Gast. Der "besuchte" bekommt davon nix mit :-)

      Löschen
  2. Was? Das ist kein Einzelband? Oh nein!! Das Buch steht ja schon auf meiner Wunschliste und nach Deiner positiven Rezension bin ich jetzt auch sicher, dass ich es wirklich haben will, aber ich hätte so gehofft, mal wieder ein Buch lesen zu können, ohne dann auf die Fortsetzung warten zu müssen. Schade! Trotzdem danke für die tolle Rezension! :)

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch überrascht Monika!!! Aber diesen Teil kann man auch gut als einzelband sehen. Eigentlich ist eine Fortsetzung in meinen nicht nötig ;-)

      Löschen
  3. Hm, ich glaube, ich muss das Buch wirklich auf meine Wunschliste setzen . . .

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  4. Meinst du dann gefällt es mir besser?:p Ich meine 3,5* ist ja jetzt auch nicht schlecht, oder?:3

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch will ich auch noch unbedingt lesen und nach deiner Rezension erst recht :-D

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt sehr gut, das Buch wandert auf meine Wunschliste.

    Deinen Blog finde ich übrigens sehr schön - ich bin direkt Leserin geworden :)

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...