Dienstag, 28. Februar 2012

Ein HOCH auf AMAZON!

Liebe Leute, endlich kann ich meine Buchsucht befriedigen :)
Heute ausgiebig bei Amazon geshoppt.....und diese Exemplare werden mich bald erreichen :)
Der Märchenerzähler

Kurzbeschreibung

Geliebter Mörder? Atemlos spannend - ein Meisterwerk von Antonia Michaelis.
Abel Tannatek ist ein Außenseiter, ein Schulschwänzer und Drogendealer. Wider besseres Wissen verliebt Anna sich rettungslos in ihn. Denn es gibt noch einen anderen Abel: den sanften, traurigen Jungen, der für seine Schwester sorgt und der ein Märchen erzählt, das Anna tief berührt. Doch die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. Was, wenn das Märchen gar kein Märchen ist, sondern grausame Wirklichkeit? Was, wenn Annas schlimmste Befürchtungen wahr werden? Ein temporeicher Thriller und ein zu Herzen gehende Liebesgeschichte lässt nicht los! Eindrucksvoll, begeisternd und abwechslungsreich (Quelle: Amazon)




Rubinrot

Kurzbeschreibung

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!(Quelle:Amazon)





Blutbraut

Kurzbeschreibung

Magie macht ihn stark, Liebe verletzlich

Seit sie denken kann, ist Lucinda Moreira auf der Flucht vor Joaquín de Alvaro, denn sie ist eine „Blutbraut", und nur sie kann den mächtigen Magier davor bewahren, zum Nosferatu zu werden. Dazu aber müsste sie ihm ihr Blut geben und sich auf ewig an den Mann binden, der für sie die Verkörperung alles Bösen scheint.
Doch dann tritt genau das ein, wovor sie sich fürchtet: Gerade als Lucinda sich erstmals verliebt hat, und zwar in den charmanten Cris, wird sie entführt und auf das Anwesen Joaquíns gebracht. Lucinda ist in eine Falle gelaufen, denn Cris ist kein anderer als Joaquín de Alvaros Bruder, und auch er sucht eine Blutbraut …
Doch die beiden Brüder sind nicht die einzigen. Auch andere Mitglieder ihres Konsortiums begehren Lucindas Blut. Als Lucinda in die Gewalt eines von ihnen gerät und Joaquín sie unter Einsatz seines Lebens befreit, beginnt Lucinda sich zu fragen, welches die wahren Motive für sein Handeln sind …(Quelle:Amazaon)

Der Kuss der Kjer

Kurzbeschreibung

Achtung Suchtgefahr! Der neue Fantasyschmöker von Bestsellerautorin Lynn Raven.

Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Heilerin Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren will er die Heilerin und ein zauberkräftiges Elixier, die »Tränen der weißen Schlange«, an den Hof bringen.
Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als »Blutwolf« verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und er sich ebenso zu ihr. Er setzt alles dran, sie sicher an den Hof seines Königs zu bringen. Dort erwartet sie jedoch eine tödliche Überraschung …(Quelle:Amazon)

Ja ich weiß, mein SuB wächst und wächst :D...... Scheiß drauf! :D

Samstag, 25. Februar 2012

Oceania 01. Die Prophezeiung - Hélène Montardre

 Autor/in: Hélèn Montadre
Verlag: Kosmos
 Gebundene Ausgabe: 315 Seiten
Preis: 14,95 Euro
Infos zum Verlag: hier
Inhalt:
Die 16 jährige Flavia lebt zusammen mit ihrem Großvater an der Küste Frankreichs.
Späher, so nennt man den Beruf, den ihr Großvater ausübt. Er beobachtet die Vögel und deren Verhalten. Doch in den letzten Jahren tauchen sie immer später auf. Das kann nichts gutes bedeuten, denn durch das Schmelzen der Pole steigt der Spiegel der Ozeane immer weiter und schneller als erwartet und so verschwinden auch die Rückzugsmöglichkeiten der Vögel. Viel zu spät haben die Menschen in Europa reagiert und nun scheint das Wasser sie einzuholen. Nur noch wenige Schiffe fahren nach Amerika, dem einzigen sicheren Ziel, denn hier wurde vorgesorgt und ein riesiger Schutzwall erbaut, der die Flut zurückhält.
Flavia's Großvater ergreift die Chance und bringt Flavia auf ein Segelboot, das noch Platz an Bord hat. Notgedrungen, muss Flavia alles zurücklassen und bricht in eine unbekannte Zukunft auf.
Sie ahnt noch nicht, wie gefährlich es auf dem neuen Kontinent sein wird und das sie unverhofft Hilfe bekommt. Denn dann taucht Chris auf, ein Junge, der ihr das Leben rettet und ihr dabei hilft eine verschlüsselte Botschaft ihres Großvaters zu enträtseln. Doch von Tag zu Tag wird es gefährlicher, denn Flavia ist ohne Pass und "Ausländer" sind nicht erwünscht und eines Tages gerät die Situation außer Kontrolle.....

Eigene Meinung.
"Ich will wissen wie es weiter geht!" Das war das Erste, was ich laut ausgesprochen habe, als ich Oceania zugeklappt hab.
Ein wirklich sehr schönes Buch hatte ich gelesen, mit einer tollen Geschichte, verpackt in Liebe, Abenteuer und ganz viel Wasser.
Hélèn Montadre Schreibstil ist sehr schön zu lesen. Flüssig und leicht, schwamm man durch die einzelnen Seiten, ohne in Strudel von Verwirrung zu geraten.
Die Kapitel sind kurz gehalten und somit war es kein Problem, dieses Buch schnell durch zu lesen. Immer wieder hab ich mir gedacht. "Los, ein Kapitel geht noch und noch eins und noch eins usw.."
Aber nicht nur der angenehme Schreibstil und die kurzen Kapitel, waren ein Indikator für ein schnelles Durchkommen, sondern auch die Geschichte. Eine wirklich interessante Geschichte. Die Umwelt find ich an sich schon ein spannendes und interessantes Thema und so fand ich den Aufbau des Inhaltes in diesem Buch super. Schmelzende Pole, die den Wasserspiegel der Ozeane ansteigen lässt und somit die Menschen bedroht ist von der heutigen Zeit, auch nicht wirklich weit entfernt und super aktuell. 
Jedoch kommt man nicht drum herum zu denken, dass der Verlauf der weiteren Geschichte, doch schon etwas weit hergeholt ist. Damit meine ich zum Beispiel, die Sache mit dem riesigen Schutzwall, der Amerika zum Teil umgibt. Find ich jetzt aber auch nicht so schlimm, denn es ist ja ein Fantasybuch.

Die Personen, die die Autorin in ihrem Werk beschreibt, sind allesamt toll wiedergegeben.
Da wäre der Hauptcharakter Flavia, die durch ihre selbstsichere, aber nicht überhobene Art positiv im Gedächtnis bleibt. Aus ihrer Sicht bekommt man den Hauptteil des Buches geschildert.
Chris erweckt auch sofort Sympathien, durch seine nette und aufgeschlossene Art. Er ist sofort bereit Flavia zu helfen, obwohl er sie kein Stückchen kennt. Ein Retter, ohne das "Ich bin ein böser Junge" gehabe.
Die Beziehung, die sich zwischen den beiden Entwickelt ist schön und glaubhaft, denn erst im Laufe der Zeit wird die Bindung der beiden immer enger. 
Dann gibt es noch den Käptan des Schiffes, welches Flavia mit auf die Reise nimmt. Irgndwie fand ich ihn von Anfang an seltsam und weiß noch nicht so recht, was ich von ihm halten soll. Zu meinem entsetzen habe ich erst gedacht, es würde sich zwischen ihm und Flavia etwas anbandeln, weil es hier und da so Andeutungen gab, die ich mir hoffentlich nur eingebildet habe.
Um so glücklicher war ich dann, dass Chris aufgetaucht ist.

Einen typischen Bösen gibt es in diesem Buch eigentlich nicht. Es ist vielmehr die Macht von "Oben"(Regierung), die das Leben, als "Flüchtling" schwer und gefährlich macht.
Hier besteht auch das Spannungshoch. Dadurch, das Flavia eigentlich jederzeit, hätte kontrolliert und aufliegen können, bleib die Spannung immer greifbar. Jedoch traf dies, erst so ziemlich im letzten Teil des Buches ein. Ich will damit aber nicht sagen, dass es vorher langweilig war, Flavias Reise zu verfolgen. Ganz im Gegenteil!
Obwohl die spannenden und spektakulären Momenten fehlen, war es nie ein einziges Mal langweilig, der Geschichte zu folgen. Man wollte mehr über Falvia erfahren und die Geheimnisse, die sich auf der Reise auftuhen.
Das Ende des Buches gehört leider zu der offenen Sorte, was wiederum auch gut ist, denn man weiß einfach, das der nächste Teil spannend weitergeht mit vielen offenen Fragen, auf die man gerne eine Antwort hätte.
Die Antworten werde ich mir auf jeden Fall besorgen! :)

Fazit: 4/5 möglichen Punkten. Ein tolles Buch, mit einer tollen Geschichte und tollen Personen, von denen man gerne mehr lesen will.



Freitag, 24. Februar 2012

Super Gewinnspiel!!

Hey Leute!
Hier findet ihr den Link, für ein super Gewinnspiel :)
Traut euch und macht mit^^
http://broesels.blogspot.com/2012/02/50-leser-gewinnspiel.html

Buchpost!

Heute ist Purpurmond bei mir angekommen :)
 

Kurzbeschreibung

Als Cat einen alten Halsreif findet, legt sie ihn sich neugierig um. Dumm nur, dass das Schmuckstück mit einem Fluch belegt ist und sie geradewegs in die Vergangenheit befördert. Zu allem Überfluss lässt sich der Kupferreif auch nicht mehr von ihrem Hals entfernen. Wären da nicht die kräuterkundige Dorothea und deren Bruder Jakob, der Cats Herz schneller schlagen lässt, würde sie wohl verzweifeln, vor allem, da der Halsreif sich immer enger zusammenzieht …(Quelle: Amazon)

.....bin schon sehr gespannt :)

Donnerstag, 23. Februar 2012

Freitag, 17. Februar 2012

Schattenblüte - Nora Melling

 Autor/in: Nora Melling
Verlag: Rowohlt Polaris 
 Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Preis: 14,95 Euro
Infos zum Verlag: hier
Inhalt:
Luisa möchte sterben. Nach dem Tod ihres krebskranken Bruders beschließt sie, ihr Leben, durch den Sprung von einem Turm in einem Wald zu beenden. Doch dann taucht plötzlich ein fremder Junge auf. Thursen. Er kann sie davon überzeugen nicht zu springen. Trotz der fast unerträglichen Schmerzen des Verlustes, verspricht sie ihm, am leben zu bleiben und Beide lernen sich besser kennen. Thursen gibt ihr Halt in dieser schweren Zeit, doch er ist anders. Völlig zurückgezogen lebt er mit einigen wenigen Menschen und dessen "Hunden", verborgen in einem Wald. Die Gruppe trägt ein Geheimnis. Alle haben etwas schreckliches durchgemacht und durch das verwandeln in "Werwölfe", können sie ihr altes Leben nach einiger Zeit vergessen und so den Schmerz betäuben. Luisa kann das alles nicht glauben und beschließt Abstand zu nehmen. Doch die Gefühle zu Thursen sind zu mächtig und so kehrt sie zu ihm zurück. Sie erfährt, dass die endgültige Verwandlung zum Wolf und somit, das vollkommende Vergessen aller menschlicher Erinnerungen, nur dann verhindert werden kann, wenn man den richtigen Namen der Person kennt. Luisa und Thursen treffen den Entschluss, sich auf die Suche nach seiner Vergangenheit zu machen und ihm somit zu helfen. Doch jenes erweißt sich schwieriger als gedacht und es bleibt nicht mehr viel Zeit, denn mit jeder Verwandlung wird Thursen mehr und mehr zum Wolf....

Eigene Meinung:
Schwierig, wirklich schwierig meine Gefühle in Worte zu fassen, nachdem ich dieses tolle Buch gelesen habe.
"Toll" passt schon mal sehr gut. Aber auch "emotional", "hinreißend", "ehrlich" und "traurig" passen zu dem Stück.
Im Vorfeld habe ich meistens nur Gutes von dem Buch gehört und somit waren meine Erwartungen auch ziemlich hoch. Aber ich kann mit gutem Gewissen sagen, sie wurden erfüllt!

Total angetan war ich von Nora Melling's Schreibstil. Kurz und ungebunden, aber dennoch mit so viel Tiefgang, dass es mir oft eine Gänsehaut nach der anderen verpasst hat. So fängt das Buch auch gleich an. Schon im ersten Kapitel bemerkte ich dieses Kribbeln auf meiner Haut. Hier ein Beispiel: S10 " Da steht der seltsamste Junge, dem ich je begegnet bin, und hält mich wie ein Anker im Leben". 
Schon nach diesem Satz spürte ich dieses Besondere, schwer zu beschreibende Gefühl.So viel Emotion in einem Satz. Ganz klar, der Schreibstil ist richtig toll und die Ausdrucksweise, die Frau Melling wählt, hält sich kontinuierlich in der ganzen Geschichte.

Die Geschichte fand ich am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig und sehe sie irgendwie, "nur" als Ventil für die tolle Schreibkunst. Ich will damit jetzt nicht sagen, das sie mir nicht gefallen hat, aber doch schon weit hergeholt. Das liegt vielleicht daran, dass ich immer diese Realität vor Augen hatte, die Luisa durchgemacht hat. Dieses verzweifelte Leben, welches nach dem Verlust ihres Bruders auseinander gebröckelt ist. Daher viel es mir schwer diesen "Fantasy-Anteil" mit in die Geschichte einbauen zu können, denn alles war so echt und auf einmal musste ich mich mit "Verwandlungen in einen Werwolf" auseinander setzen. Irgendwie finde ich das schade, aber auf der anderen Seite, hat es die Autorin dennoch geschafft, die beiden Teile gut miteinander zu verbinden.
Luisa ist einfach echt. Glaubhaft bringt Nora Melling sie auf's Papier und lässt uns durch ihre Schreibkunst Luisa's Gefühlwelt in volle Zügen spüren. Und die Gefühle sind greifbar und erbarmungslos. Oft musste ich mir vorstellen, wie es wäre in ihrer Haut zu stecken und war froh nicht das gleiche durchmachen zu müssen. Ihre damals so glückliche Familie, wurde zerstört, nachdem ihr kleiner Bruder an Krebs gestorben ist. Die Eltern konnten es nicht mehr ertragen und sind mit Luisa in eine andere Stadt gezogen um das Geschehene schnell zu verdrängen. Somit hat Luisa keinen Möglichkeit, richtig um ihren Bruder zu trauern und Abschied zu nehmen. Dieses Sicht der "kaputten" Familien wird so ergreifend wiedergegeben, dass man an manchen Stellen echt schlucken muss. Man spürt, wie sie auseinanderbricht und das lässt einen nicht kalt.
Man leidet mit Luisa und wünscht sich eigentlich nichts mehr, als das sie doch endlich wieder ein "normales" Leben führen kann.

Und dann ist man froh, dass es Thursen gibt, denn er bringt Luisa ein wenig mehr Farbe ins Leben.
Obwohl sich Beide noch nicht lange kennen, wirkt ihre Beziehung glaubhaft und aufrichtig, vor allem, da hier nicht alles "Friede-Freude-Eierkuchen" ist. Es gibt Konflikte und Versöhnungen.
Die Tiefe der Charakter fehlt nicht. Im laufe des Buches erfährt man viele wichtige Dinge über Thursen und Luisa und dieses stärkt die eigene Verbundenheit zu ihnen.
Die Geschichte dümpelt nicht einfach so vor sich hin, denn immer wieder kommen starke Spannungsmomente auf, die vor allem zum Ende hin, nur die Seiten so dahinfliegen lassen.
Die Entwicklung der Handlung ist wirklich schön und besitzt eigentlich alles, was ein gutes Buch braucht und nach dem Ende, möchte man so gerne erfahren, wie es weitergeht.
Denn man hat sich mit Luisa und Thursen angefreundet, man hat mit ihnen gelitten, man hat mit ihnen gekämpft, geweint, gehofft und gestaunt und so vieles mehr und man möchte doch gerne mit dem nächsten Teil bitte genauso fortfahren . :)

Fazit: 4,5/5 möglichen Punkten. Ein wirklich tolles Buch mit viel Gefühl und Tiefgang. Einfach "fast" perfekt!


Buchpost!

Heute war ja ein super Tag. Zwei neue Bücher haben auf mich gewartet :)

Da hätten wir "Sieben Minuten nach Mitternacht"
Wollte mir das Buch eigentlich nächsten Monat kaufen, aber hab es dann, als Rezensionsexemplar bekommen. Ich kann mich einfach nur glücklich schätzen, dieses Buch bald lesen zu können, aber meine Erwartungen sind extrem hoch!...ich bin gespannt! :)

 

Kurzbeschreibung

Wir müssen die, die wir lieben, manchmal gehen lassen, um sie im Herzen zu behalten

Manchmal fällt es unsäglich schwer, einen geliebten Menschen loszulassen. Manchmal fällt es unsäglich schwer, über das zu reden, was uns am meisten bedrückt. Und manchmal sind wir gerade in unserem tiefsten Leid mutterseelenallein. Es ist sieben Minuten nach Mitternacht. Wie jede Nacht erwartet Conor bange den Alptraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch diese Nacht klopft etwas an sein Fenster und ruft seinen Namen: ein Wesen, das uralt ist und wild und weise – und das wie niemand sonst Conors Seele und seine geheimsten Ängste kennt. Von da an kommt das Wesen Nacht für Nacht, und allmählich begreift Conor, dass es der einzige Freund ist, der ihm in den schwersten Stunden seines Lebens zur Seite steht. Denn Conor wird zerrissen von der einen Frage, die er sich nicht zu denken und nicht auszusprechen wagt. Der Frage, ob er seine Mutter, die er über alles liebt, loslassen darf? Ob er sie nicht gar loslassen muss, um selbst nicht verloren zu sein? (Quelle: Amazon)

Und dann kam noch überraschenderweise ein Buch von Blanvalet an :)
"Gefährtin der Finsternis"

Kurzbeschreibung

Ein mittelalterlicher Vampirroman voll dunkler Magie und großer Gefühle

Simon, ein Ritter, der in den Kreuzzügen kämpfte, ist zu einem Dasein in der Finsternis verflucht. Doch in der schönen, unabhängigen Isabel hat er eine Frau gefunden, mit der er die ewige Nacht als Vampir ertragen könnte. Da begegnet der verfluchte Ritter erneut dem finsteren Wesen, dem er den Fluch verdankt. Und Simon muss sich entscheiden. Wird er seine unsterbliche Seele retten – oder die Frau, die er liebt?(Quelle:Amazon)

....klingt auch toll :)

Dienstag, 14. Februar 2012

Elfenblick - Katrin Lankers

 Autor/in: Katrin Lankers
Verlag: arsEdition
 Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Preis: 19,99 Euro
Infos zum Verlag: hier
Inhalt:
Mageli hat sich schon immer irgendwie anders, als die Anderen gefühlt. Angefangen bei ihrer Familie, bis hin zu den Menschen in ihrem Umfeld. Sie war schon immer der Typ "Außenseiter": Groß, ziemlich hübsch und auffallend spitze Ohren, die sie versucht mit ihren langen Haare zu verbergen. Einzig ihre beste Freundin Rosann kann sie sich anvertrauen. Auf ihrer Lieblingslichtung wird sie eines Abends von 2 Unbekannte Männern angegriffen. Ein fremder Junge taucht plötzlich auf und besiegt die brutalen Typen mit Leichtigkeit.
Mageli ist hin und weg. Wer ist dieser gutaussehende Typ und wo kommt er plötzlich her? Doch viel mehr als seinen Namen "Erin" erfährt sie nicht, denn auch Erin weiß nicht wie er zu ihr gekommen ist und so schnell wie er aufgetaucht ist, verschwindet er auch wieder. 
Mageli schreckt hoch. Sie liegt auf dem Boden vor ihrem Bett. Hat sie die Begegnung nur geträumt?...und doch schien alles so real. 
Doch dies sollte nicht die einzige Begegnung bleiben. Erin taucht wieder auf und berichtet von Land der Elfen aus dem er stammt und auch von einer alten Frau aus einem Seniorenheim bekommt Mageli unerwartet Informationen. Kann es sein, dass sie langasam verrückt wird und warum erscheint Erin ihr im Traum und fleht sie um Hilfe an? Sie kann nicht anders und macht sich kurzer Hand auf dem Weg, um ins verborgene Land der Elfen zu gelangen und Erin zu helfen.
Denn obwohl sie ihn noch nicht lange kennt, fühlt sie diese besondere Verbindung .....doch Mageli ahnt noch nicht, dass ein Verräter des Elfenreichs es auf sie abgesehen hat und mit allen Mittel versucht, sie davon abzuhalten Erin zu finden.

Eigene Meinung:
Wow! Ich musste dieses Buch erst mal sacken lassen.
Lange hat mich eine Geschichte nicht mehr so mitgerissen, wie diese.

Also wo fange ich an.
Erst einmal kannte ich dieses Buch vorher überhaupt noch nicht. Weder hatte ich davon gehört, noch hatte ich es im Bücherladen gesehen. Umso erstaunter war ich, als ich es als Geschenk bekommen habe :)
Das Cover ist der totale Augenfänger und sieht einfach nur wunderschön aus. Auch die Beschreibung im Klappentext hörte sich interessant an. Ich freute mich schon richtig, es endlich zu lesen.
Und dann irgendwann habe ich angefangen und konnte mich nicht mehr losreißen.

Frau Lankers hat wirklich eine tolle Gabe zu beschreiben. Die Welt, in der Mageli eintaucht, die Welt der Elfen, wird so toll dargestellt, dass die Bilder nur so in meinem Kopf auferstanden sind. So mach lesen wirklich Spaß!
Dabei verliert die Autorin, aber auch nicht den Blick für's Wesentliche. Ihre Beschreibungen sind zwar ausführlich und manchmal auch ziemlich lang, doch das stört nicht im geringsten. Ganz im Gegenteil!
Durch ihrer Kunst der tollen Beschreibung, wird die Geschichte zum Leben erweckt und auch der einfach gehaltene Schreibstil, tut dieser keinen Abbruch. Man fliegt regelrecht durch die Seiten und Kapitel und so hat es mich auch nicht verwundert, das gute Stück in einer Nacht, halb durch zu lesen. :)

Einen ganz klaren Pluspunkt bekommt Katrin Lakers schon einmal dafür, dass sie eine so tolle Figur wie "Mageli" entwickelt hat. Selten war mir ein "Haupt"-Charakter so sympathisch, wie dieses Mädchen.
Sie hat eine frische, gewinnende Art, die sie einfach unwiderstehlich macht. 
Sie wird am Anfang, als eher zurückhaltend beschrieben, was sich aber im Laufe des Buches ganz klar ändert. Dann fallen mir spontan Begriffe, wie: stürmisch, schnell aufbrausend, keck, ungeduldig und lustig ein. Alles zusammen gemixt, ergibt dies wirklich einen tollen Charakter, der mir mehr als einmal, ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. 
Ihre beste Freundin Rosann, die man vor allem in der ersten Hälfte des Buches kennenlernt, wirkt ebenfalls sehr einnehmend und man schließt sie gleich ins Herz.
 Erin erscheint zu Anfang als Retter und muss nachher selber gerettet werden. Macht ihn gleich sympathischer und zur Abwechslung, kein Bad Boy Gehabe.
Ganz anders ging es mir bei Mageli's Mutter. Hier habe ich mich oft gefragt, warum die eigene Mutter, so abwertend gegen die eigene Tochter wirkt? Ganz klar unsympathisch!

Ebenfalls unsympathisch, wie könnte es anders sein, der Bösewicht. Ganz klassisch, verhält dieser sich zu Beginn geheimnisvoll und man erfährt erst Stück für Stück, was er vor hat. Eigentlich bleibt man als "unsichtbare Kamera", die ganze Zeit über Mageli schweben, doch ab und zu schwenkt man zum Feind hinüber und erfährt so wichtige Details des bösen Plans :). Finde ich gut umgesetzt, denn so bleibt die Spannung erhalten.
Die erste Hälfte des Buches, spielt in der Welt der Menschen und die letzte, im Reich der Licht -und Dunkelelfe .Es gibt da nämlich zwei Arten von Elfen. Die Dunkelelfen, die schon immer unter der Erde gelebt haben und die Lichtelfen, die eher unfreiwillig sich das Reich mit den Dunkelelfen teilen müssen. Spannungen bleiben da natürlich nicht aus.

Zur Liebesgeschichte, kann ich "noch" nicht viel sagen, denn die befindet sich noch in der Anfangsphase. Mageli und Erin sind sich ja erst vor kurzen begegnet und so flammt die Liebe gerade erst auf. Man merkt aber schon jetzt, dass die beiden für einander gemacht sind und harmonieren ziemlich gut miteinander, obwohl sie erst so ziemlich am Ende, wieder zueinander finden, aber zu viel möchte ich an dieser Stelle jetzt nicht verraten. :)
Noch eins zum Ende. Das hat mir sehr gut gefallen. Erst einmal gibt es keinen großen Cliffhanger, der das Warten, auf einen sehr wahrscheinlichen zweiten Teil, unerträglich gemacht hätte und doch bleibt es noch spannend und man möchte gerne wissen, wie es weitergeht, mit Erin und Mageli, dem Elfenreich und sonst noch so allerlei :)

Fazit: 5/5 möglichen Punkten. Ein Buch, bei dem mir das Lesen richtig Freude bereitet hat. Ein Buch, bestens für junge Leser geeignet. Ein Buch ganz für mich! :)




Freitag, 10. Februar 2012

Der Novize des Assassinen - Nick Lake

Bildquelle
Autor/in: Nick Lake
 Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
 Taschenbuch: 480 Seiten
Preis: 13,00 Euro
Infos zum Verlag: hier

Mittwoch, 8. Februar 2012

Heute angekommen....

Oceania 01

Kurzbeschreibung

Die Folgen der Klimaveränderung zeigen sich mit voller Wucht: Der Meeresspiegel steigt unaufhörlich. Die USA haben als einzige die Zeichen früh genug erkannt und einen gewaltigen Damm gebaut, der ihnen Schutz bietet. Doch der Preis für die Sicherheit ist hoch: Amerika ist zu einem Polizeistaat geworden, die Grenzen sind geschlossen und die Presse unterliegt einer strengen Zensur. Die 16-jährige Flavia ist auf der Flucht von der Westküste Frankreichs nach Amerika. Auf dem Segelboot trifft sie auf eine Gruppe von Wissenschaftlern, die geheimes Wissen über den Klimawandel auf eine rätselhafte Laborinsel mit dem Namen Oceania bringen wollen. Kurz bevor sie in New York eintreffen, wird Flavia in einem Sturm von Bord gerissen. Wird sie es dennoch schaffen, Oceania rechtzeitig zu erreichen?(Quelle: Amazon)



...ich freu mich schon total es zu lesen :)

Dienstag, 7. Februar 2012

Angel Eyes - Lisa Desrochers

Autor/in: Lisa Desrochers
Verlag: Rowohlt Polaris
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Preis: 14,95 Euro
Infos zum Verlag: hier

Montag, 6. Februar 2012

Neu im Regal


Hallo Leute!
Habe von meiner "Super Tante", etwas tolles Geschenk bekommen. Einfach so aus Nettigkeit!
Hab mich richtig gefreut :)
Neu in meinem  Regal steht jetzt: Elfenblick von Katrin Lankers.

Hatte vorher noch gar nichts von dem Buch gehört, aber klingt schon mal super :)

Kurzbeschreibung
  
Erin blickte sie unverwandt an mit diesem Blick, bei dem Magelis Hirn den Dienst versagte. Wir sind uns so ähnlich , sagte er. Und doch so verschieden. Als lebten wir in zwei getrennten Welten. Ich in der Welt der Elfen und du in der Welt der ... Menschen , beendete sie den Satz für ihn. Menschen , bestätigte er, als sei das für ihn ebenso verrückt wie für sie die Vorstellung von einem Elfenreich. Das verlorene Land , murmelte er so leise vor sich hin, dass Mageli nicht sicher war, ob sie es überhaupt hören sollte. Als Mageli den geheimnisvollen Erin kennenlernt, ahnt sie, dass etwas an diesem Fremden anders ist. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen, während gleichzeitig die Grenzen zwischen Traum und Realität für Mageli immer mehr zu verschwimmen scheinen. Als Erin in Gefahr gerät muss sie eine Entscheidung treffen: Kann sie ihn retten, indem sie auf die Macht ihrer Träume vertraut?(Quelle: Amazon)

Samstag, 4. Februar 2012

Jonas Wolf - Heldenwinter

Autor/in: Jonas Wolf
Verlag: Piper
Taschenbuch: 512 Seiten
Preis: 12,99 Euro

Inhalt:
Der junge Halbling Namakan versteht die Welt nicht mehr!
Als er zusammen mit seinem Meister Dalarr von einer Reise zurückkehrt, finden Diese ihr Haus in Schutt und Asche vor. Sowohl Namakans Ziehmutter, als auch seine Ziehgeschwister wurden brutal ermordet.
Dalarr und Namakan schwören Rache und gemeinsam brechen sie auf, um Vergeltung an denen auszuüben, die dieses großes Leid über sie gebracht haben, - Dem König und seinem Helfer, dem Krieger in Weiß!
Auf ihrer Reise, stellen sich Namakan und seinem Meister gefährliche und ungeahnte Hindernisse in den Weg und Namakan bemerkt bald, das sein Meister und Ziehvater ihm nicht die ganze Wahrheit über seine und dessen Vergangenheit erzählt hat.
Auf ihrem Weg zur Festung des Königs begegnen sie einigen Mitstreiten unterschiedlichster Art (Elfe,Zwerg,Gestaltwandler,Hexe...), die ebenfalls Rachegelüste gegen den König hegen und so schließen sie sich kurzerhand zusammen um ihr Vorhaben in die Tat umzusetzten
Doch der Weg ist beschwerlich und Namakan erkennt immer mehr, dass sein Meister ein Anderer ist, für den er ihn gehalten hat und auch er scheint eine größere Rolle in der Welt der Menschen zu spielen, als er sich je hätte vorstellen können.

Meine Meinung:
Ich war richtig gespannt auf dieses Buch.
Äußerlich macht dieses Schmuckstück schon einiges her. Das Cover ist wunderschön gestalten und ich hoffte, dass es auch Inhaltlich nicht enttäuschend ist. Glück gehabt, denn mein Erhofftes traf ein!

Eines ist schon mal klar. Jonas Wolf weiß, wie man eine Geschichte spannend startet, denn schon im ersten Kapitel passiert gleich so viel. Spannendes und trauriges zugleich. Regelrecht wird man  in den Sog dieses Buch gerissen und man kann gar nicht anders als Seite für Seite zu lesen und zu staunen.

Wolf hat eine wirklich tolle Erzählweise und so ließt man die Geschichte flüssig und leicht  und die bildliche Vorstellungskraft wird dadurch nicht gemindert sondern verstärkt.
Seine Charaktere sind gut durchdacht und vor allem die Hauptperson Namakan bleibt einem sympathisch in Erinnerung.
Im Verlauf des Buches, erkennt man eine Weiterentwicklung seiner Charaktere, insbesondere von Namakan, der am Anfang eher durch ein ängstliches Auftreten aufgefallen ist und zum Ende hin immer mutiger wurde.
Auch seinen Nebenfiguren verleiht der Autor einen gewissen Glanz und Tiefe, die man in anderen Büchern leider oft vermisst.
Durch Rückblenden bzw durch Geschichte aus der Vergangenheit der jeweiligen Person, erfährt man viele wichtiges Details aus deren Leben und man fühlt sich besser mit ihnen verbunden. Man erfährt die Beweggründe ihres Vorhabens und es verstärkt die eigene Abscheu gegen den König und seinen Gefolgsleute.

Der König selbst wird als clever und habgierig beschrieben, der durch viele hinterhältige Attentate den Thron bestiegen hat. Sein treuer Helfer Waldur, auch als Weißer Krieger bekannt, steht ihm in Nichts nach und ist sogar noch grausamer als sein Herrscher. Hier fällt es echt nicht schwer antsymphatien aufzubauen und manchmal kann man echt nur den Kopf schütteln und denken: "Wie kann ein Mensch nur zu so etwas fähig sein?" 
Nichtsdestotrotz ist das genau der Punkt, der die Geschichte so spannend und glaubhaft macht. Man fiebert mit den "Guten" mit und hofft, das sie ihr Vorhaben schaffen und den König stürzen können, der so viel Leid über das Land bringt.
Die Reise wird toll beschrieben, ohne das der Autor zu lange an einem Punkt verweilt und so kommt die Geschichte gut voran, ohne das Langeweile aufkommt. Nur manchmal in den Rückführungen wurde etwas zu sehr an einer Stelle verblieben, aber darüber kann man gutem Gewissen hinweg sehen.
Wundersame Wesen stellen sich der Gruppe oft genug in den Weg und auch hier bemerkt man die treffsichere Erzählkunst des Herrn Wolf.
Egal ob ein Nest mit Riesenspinnen oder blutrünstige fliegende Riesenmarder, die "Monster" sind toll wiedergegeben und beschrieben. Elfen, Hexen und Zwerge, alle finden ihren Platz in dieser tollen Geschichte.

Das Ende des Buches hat auch super gefallen. Schwertkämpfe oder Schlachten mit Untoten versprühen den nötigen Actionteil in richtigen Portionen und so manch einer bleibt auf der Strecke, ob "Gut" oder "Böse".
Auch wenn man im laufe der Geschichte schon erahnen kann, wie das Buch ungefähr endet, so hat dies jedoch nicht meinen Lesespaß gemindert und einige Wendungen haben mich doch überrascht. Dem finalen Kampf hab ich mit Spannung entgegengefiebert und war froh über das Ergebnis.

Fazit: Mit gutem Gewissen, kann ich 4,5/5 möglichen Punkten vergeben. High Fantasy Liebhaber werden das Buch toll finden!

lauft mir nach ...