Dienstag, 15. Januar 2013

Eve & Caleb: Wo Licht war - Anna Carey

Bildquelle
Verlag: Loewe Verlag 
Broschiert: 299 Seiten
ISBN: 978-3785571033
Preis: 8,95 Euro
Kaufen: hier
Infos zum Verlag: hier



Inhalt

Vor 16 Jahren hat eine Seuche die meisten Menschen getötet. Auch Eves Mutter blieb nicht verschont.
Seit diesem Tag lebt Eve in einem Mädcheninternat und hat sich zur Klassenbesten gemausert. Ihre Zukunft scheint gesichert - ein Leben in der pompösen Stadt, die der König in der Wüste, mitten im Nichts, erbauen ließ.

Doch eines Tages erhascht sie einen Blick außerhalb der sicheren Wände. Frühere Absolventinnen werden wie Zuchtvieh gefangen gehalten, um für Nachwuchs zu sorgen.
Tief geschockt gelingt es Eve zu fliehen und findet sich in der Wildnis wieder. Sie schließt sich mit Arden zusammen, die tags zuvor geflohen ist. Untwegs lauern gefahren. Wilde Tiere und gefährlich Banden machen die Gegend unsicher. Doch die beiden Mädchen haben ein Ziel - Califia. Dieser Ort soll sicher sein.
Eines Tages werden Eve und Arden von einem Bären angegriffen und im letzten Moment von einem jungen Mann gerettet. Caleb. Ihr leben lang hat Eve eingebläut bekommen, dass Männer nur Böses im Sinn haben, doch Caleb scheint so anders.


Meinung

"Eve & Caleb - Wo Licht war". Schon allein der Titel spricht mich direkt an und auch das schöne Cover weckt gleich Lust auf dieses Buch. Dazu ein Klappentext, der Spannung verspricht und ich wusste, ich muss dieses Buch lesen.

Der Einstieg in das Werk beginnt gleich rasant. Die Autorin hält sich definitiv mit keiner langen Vorgeschichte auf und konfrontiert uns direkt mit Eves Welt. Kurz wird uns vorgeführt, wie und wo sie lebt und natürlich auch warum. Dabei hält sich Frau Carey auch hier so kurz wie möglich. Dadurch kommt die Geschichte schnell zum Punkt und wird spannend und rasant. Besser hätte mir der Einstieg nicht präsentiert werden können. Toll!

Nachdem Eve die Wahrheit über ihre Zukunft herausfindet, gelingt ihr die Flucht und steht sich nun der Wildnis gegenüber. Hier lauert die Gefahr in Form von Wilden Tieren und gefährlichen Banden, auf die Eve unweigerlich trifft. Auch hier schafft es die Autorin zu fesseln und man kommt unweigerlich flink voran.
Nachdem das Mädchen sich mit einer weiteren Flüchtigen zusammentut, versuchen sie den Weg nach Califia zu finden. Dies soll ein Ort sein, der den Mädchen Schutz gewährt. Unterwegs begegnen sie dann auf Caleb, der die jungen Mädchen vor einer wütenden Bärin rettet. Caleb bringt die Damen darauf hin in sein Lager, in denen nur Kerle hausen. Dort erfahren sie auch, dass der König hinter Eve her ist, um sie zu seiner persönlichen "Zuchtstute" zu machen. 

Ungewohnt und auch beängstigend ist es für Eve und Arden unter Kerlen. Ihr Leben lang wurden ihnen eingeflößt, dass von Männern nichts Gutes kommt. Aber schon bald vergessen sie ihre Vorsicht und fühlen sich recht wohl. Vor allem Eve scheint wohl auf, denn in Caleb findet sie eine besondere Person. Es dauert nicht lange und die beiden verlieben sich ineinander. Leider wird es hier etwas problematisch für mich. Ich hatte mir ein wenig mehr von der Liebesgeschichte erhofft. Das "Glück" der Beiden war für mich einfach nicht greifbar genug und hat kaum etwas in mir ausgelöst. Dabei hat der Titel "Eve & Caleb" mir eine dahinschmelzende Lovestory vorgegaukelt, die mich etwas enttäuscht hat. Besonders am Ende des Buches hat mir der Ausgang in diesem Bereich überhaupt nicht gefallen.

Eve hat bei mir einen positiven Eindruck hinterlassen, obwohl sie eigentlich total stereotypisch ist. Fest von ihrer pompösen Zukunft überzeugt, gerät ihr behütetes Leben mit einem Schlag ins Wanken und sie muss sich entscheiden, die Sicherheit des Internats zu verlassen, oder ein Leben in Gefangenschaft vorzuziehen. Auch das Zusammentreffen mit Caleb verläuft bekannt. Erst abgeneigt entwickelt sich die Beziehung zu dem Jungen stetig und endet in Liebe.

Arden mag ich von Anfang an. Sie hat einen störrischen, eigenwilligen Charakter, beweist aber auch Tapferkeit. Sie hat im Grunde ein freundliches Wesen, das sie nur gut zu verstecken weiß.

Caleb ist mir weitgehend etwas zu farblos und ich konnte mich nicht so recht mit ihm anfreunden. Vielleicht konnte mich die Liebesgeschichte daher nicht so mitreißen.

Dafür hat die Autorin im letzten Drittel wieder auf rasante Spannung gesetzt, die mir leider im Mittelteil etwas zu kurz gekommen ist. Zudem hätte ich mir die letzten hundert Seiten ein bisschen ausgedehnter gewünscht. Hier wäre MEHR definitiv mehr gewesen. Aber das sind nur kleine Wünsche, die mir vielleicht im zweiten Teil erfüllt werden. Auch wenn es hier und da nicht wie erwartet war, so schafft es Anna Carey doch kurzweilig zu unterhalten und Lust auf die Fortsetzung zu machen.

Der Schreibstil ist flüssig und die Beschreibungen sind nicht zu ausgeschmückt. Die Charaktere, allen voran Eve und Arden, haben ich positiv in Erinnerung, auch wenn nicht in unergründlichen Tiefen gewühlt wird.


Fazit

"Eve & Caleb" setzt für mich leider nicht auf die erhoffte Liebesgeschichte, dafür bietet dieses schicke Buch kurzweilige, rasante Unterhaltung. Der flüssig zu lesende Schreibstil und die knapp 300 Seiten sorgen für ein schnelles Verschlingen. Trotz einiger Schwächen freue ich mich auf die Fortsetzung. 3,5/5 möglichen Punkten!

Kommentare:

  1. Hmm, das klingt ja eher durchwachsen. Auf meinem SUB ist es auch noch. Ich bin sehr gespannt, ob es mir da auch so gehen wird wie Dir, was Spannung und Charaktere angeht.

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt hast Du mich aber neugierig gemacht. Ich fand die Leseprobe eigentlich ziemlich genial und das Buch befindet sich schon quasi auf dem Weg zu mir. Ich hatte da bisher eigentlich hohe Erwartungen. Ich bin gespannt. ;)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch richtig richtig neugierig geworden. Finde es von Vorteil, wenn das liebesdingens nicht so dominant ist :-)
    Dank dir weiß ich, was ich zu erwarten habe - und dann klingt es doch gleich noch viel viel toller!!!! <3

    Lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Mist. Ich hatte ja eigentlich darauf gesetzt, dass das Buch eine hammergute Liebesgeschichte hat. Aber auch so klingt es nicht schlecht und ich denke ich werde das Buch trotzdem lesen.
    Schöne Rezension! :)

    AntwortenLöschen
  5. @ Jacque: Ja, ich dachte da wie du :(. Aber im Grunde war es ganz gut, halt nur anders als erwartet! :)

    AntwortenLöschen
  6. Hm so richtig Mut machst du mir mit deiner Rezi ja nicht wirklich :D Dabei hatte ich mich schon sooo auf das Buch gefreut :( Aber naja, ich hoffe mal, dass hier mal (ausnahmsweise) unsere Meinungen auseinander gehen :D

    LG Julchen <3

    AntwortenLöschen
  7. Kaum Liebesgeschichte? Das klingt für mich doch echt gut ^^ Ich finde das Buch nach wie vor sehr ansprechend und werde es trotz der eher mittelmäßigen Wertung doch selber lesen :P

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe deine Rezension noch nicht gelesen, weil ich das Buch selbst noch irgendwann vor mir habe. (Noch ist es nicht bei mir eingetrudelt ;-)
    3,5/5 Punkten ist jetzt nicht sooooo viel, aber immerhin auch nicht so wenig, dass man sich extreme Sorgen machen müsste! :)

    Viele Grüße,
    Charlousie

    AntwortenLöschen
  9. They're made from a type of leather that has a natural resistance to water. You can wear this unique toe shoe like they were water shoes, while doing some barefoot running, while hiking, or even while doing yoga. It is VERY important that adults bring actual swimwear to wear in the water park.

    AntwortenLöschen
  10. Eine sehr gelungene Rezension ! Ich habe mir das Buch gestern ertauscht & hoffe das es mir besser gefallen wird ! :D

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...