Freitag, 8. Februar 2013

[Rezension] Demi Monde: Welt außer Kontrolle - Rod Rees

Bildquelle
Verlag: Goldmann Verlag 
Taschenbuch: 608 Seiten
ISBN: 978-3442475674
Preis: 12,99 Euro
Buch kaufen: hier
Infos zum Verlag: hier



Inhalt

Die Demi Monde ist eine virtuelle Welt, die von der amerikanischen Regierung entworfen worden ist, um Kriegsbedingungen so real wie möglich darzustellen, damit Soldaten im "Test" trainieren können und für den Ernstfall vorbereitet sind. Doch etwas läuft vollkommen schief und die künstlich erschaffene Welt kapselt sich ab und entwickelt ein Eigenleben.
Die junge Ella Thomas wird auserkoren, diese Welt zu betreten. Ella soll die Tochter des Präsidenten, die aus unerklärlichen Gründen in der Demi Monde verschwunden ist, finden und wohlbehalten zurückbringen. Als sogenannter "Dupe", eine exakte Kopie ihres "Seins", wird Ella in die Welt geschleust. Doch das Unterfangen erweist sich als sehr schwer. Um die Demi Monde so extrem und gefährlich wie möglich zu machen, haben die Wissenschaftler einige der grausamsten und gefährlichsten Persönlichkeiten aus vergangenen Tagen in dieser Welt auferstehen lassen. Dadurch herrschen turbulente Zeiten. Zudem befindet sich die künstliche Welt im Winter des Jahres 1001 und dementsprechend findet sich Ella in einer ihr unbekannte Zeit wieder.


Meinung

Ich war gleich gefesselt von der Geschichte. Sowohl Prolog, als auch die ersten Kapitel konnten mich überzeugen und haben meine Neugierde auf dieses Buch nur verstärkt. Der Start in ein fesselndes Leseabenteuer war geglückt! Ich gebe zu, im ersten Moment droht man durch die Last an Informationen, die auf den Leser einprasseln, erdrückt zu werden. Diese sind aber gerechtfertigt und mehr als notwendig, um die Komplexität der aufgebauten Welt rund um die Demi Monde zu begreifen.

Die Demi Monde ist eine von Wissenschaftlern erschaffene virtuelle Welt, die aber in Größe und Breite begrenzt ist. Alles, was außerhalb dieser Grenzen liegt, wird als "Großes Jenseits" bezeichnet. Die Wissenschaftler haben die Welt so aufgebaut, dass Soldaten den möglichen Eintritt eines Krieges, so real wie möglich nachempfinden können.
Die Demi Monde teilt sich in vier "Staaten" auf: ForthRight, NoirVille, Coven und Quartier Chaud. Dazu haben die Konstrukteure jeden Staat unterschiedlich konzipiert. ForthRight (hier liegt auch das Augenmerk in der Geschichte) erinnert zum Beispiel stark an das dritte Reich aus der realen Welt und auch jeglicher Bewohner von ForthRight hat es in der realen Welt zu dieser Zeit gegeben und wurde in der Demi Monde "erweckt". Solche Duplikate werden als "Dupes" bezeichnet. Die Bevölkerung der verschiedenen Bezirke der Demi Monde weisen auch Unterschiede in Form von Hautfarbe, Sprache und gewissen Einstellungen in Bezug auf Politik und Religion auf. Auch damit wollten die Schöpfer KONFLIKTE vorprogrammieren.

Alles schön und gut. Es handelt sich schließlich "nur" um eine künstliche Welt, geschaffen am Computer. Jederzeit steuerbar. Doch etwas läuft schief! Demi Monde ist so hoch entwickelt, dass sich die Welt irgendwann selbst aufrechterhalten kann und nur noch schwer kontrollierbar ist.

...und in diese Welt soll die junge Ella eine Rettungsaktion durchführen - alleine wohlgemerkt! Norma, die Tochter des Präsidenten wurde in die Demi Monde entführt. Als Jazz-Tänzerin getarnt, begibt sich Ella nun auf die Suche ...und ab da beginnt die turbulente Reise.

"Es war einer jener seltenen Augenblicke, wenn es still wird und alle Geräusche und Worte plötzlich verebben. Als gönne sich die Welt eine Atempause. Als verstummte sie vor einem Grauen, dessen Zeuge sie gleich werden wird." S.403

Von Ella als Protagonistin war ich vom ersten Augenblick begeistert. Als schlagfertige, witzige und eigenwillige junge Frau wird sie uns vorgestellt und behält ihre Art durchgehen bei. Der Fakt, dass der Autor sie als Dunkelhäutige in die Demi Monde schickt, in der Rassismus in den meisten Bezirken an der Tagesordnung steht, ist so verwunderlich, dass es schon wieder herrlich ist. Allenfalls wäre die Geschichte auch nicht so "problematisch" verlaufen. So muss sich unsere Heldin größeren Hürden stellen und es läuft natürlich alles komplett anders als geplant.
Unterstützung findet sie aber unverhofft in dem Hallunken Vanka. Vanka hegt selbst kein großes Vertrauen auf die Regierung und will eigentlich nur aus ForthRight raus. Somit schließen sich Mann und Frau zusammen und im Verlauf der Handlung entwickelt sich sogar eine kleine Liebe, die hier aber nur max. 0,5 Prozent der Geschichte beansprucht.
Ein weiterer Charakter ist Norma, die Tochter des Präsidenten, die in die Demi Monde entführt wurde. Zuerst unerklärlich, WIE, WER und WARUM, aber später werden die Fragen beantwortet.
Ebenfalls ein Charakter, der großen Spielraum bekommt, ist der von Trixi. Sie ist die Tochter eines Offiziers und somit fest in der Welt des NS-Regimes verankert - doch Trixi hegt dagegen einen leichten Groll. Sie ist ein kleiner Freigeist. Sie ist die Person, die mich in diesem Buch am meisten überrascht hat und die größte Wandlung durchläuft. Ich dachte im ersten Moment nur "WOW", sie wächst über sich hinaus, lässt sich von den Männern nichts mehr sagen und wird eine starke Führungskraft. Dann kommt der Cut und Trixies Charakter springt total ins Gegenteil. Sie ist diejenige, die sich für die polnische Bevölkerung einsetzt und somit gegen die NS und Führer Heydrich stellt, und nimmt Stück für Stück seine Charakterzüge auf.

Heydrich ist das abgrundtief Böse und der Oberschurke in der Geschichte. Auf Hitler haben die Macher der Demi Monde verzichtet, aber dafür steht Heydrich ihm in nichts nach! Skrupellos, machthungrig, verrückt und gnadenlos verkörpert er den mächtigen Feind. Es war oft erschreckend, wie er Menschen behandelt, besonders verbal erniedrigt und fertig macht. Der Feldzug gegen das Wahrschauer Ghetto soll eine weitere Sprosse auf der Leiter des Rums sein, doch Heydrich hat auch bereits andere Pläne, die die "reale" Welt betreffen. Er ist nämlich der Einzige in Demi Monde, der von der "wirklichen" Welt weiß.

Der Stil des Autors hat mir gut gefallen. Die Sätze sind gelegentlich sehr informationslastig, besonders zu Beginn. Dafür ist sein Stil sehr ausgereift. Personen bekommen verschiedene Akzente/Dialekte und das verschafft der Geschichte einen glaubhaften Touch.
Die Handlung bekommen wir hauptsächlich im Wechsel von Ella, Trixi, Vanka und Norma vorgesetzt.

Die Geschichte/Handlung an sich ist unglaublich komplex. Ich hatte vermutet, die Rettung von Norma sein der rote Faden, der durch das ganze Buch führt. Das stimmt auch, aber ich hatte oft das Gefühl dieser Fakt wird zur Nebensache, besonders, wenn ich an Trixis Rolle denke. Nichtsdestotrotz kann man Norma schon als Auslöser für alles betrachten.
Gefesselt war ich vor allem durch die vielen brenzlichen Situationen, die natürlich an Spannung und Action nicht mangeln. Hier geht es oftmals sehr brutal zur Sache und die "Kriegsatmosphäre" kann sich entfalten.

Das Ende lässt so Einiges offen und schürt die Neugierde auf den nächsten Band. 
Nachdem ich eine Weile über dieses Buch nachgedacht habe, würde ich Mal behaupten, dass nicht jeder glücklich damit wird. Der Klappentext hat mir eine ganz andere Vorstellung von der Geschichte gegeben, als es wirklich der Fall war. Trotzdem war ich absolut mitgerissen von der tollen Idee und der fabelhaften Umsetzung. 


Fazit

Rod Rees ist es gelungen, mich mit dem ersten Teil der "Demi Monde" absolut zu fesseln. Idee und  Umsetzung sind mehr als gelungen und die spannende und oft schon "krasse" Handlung haben mich an den Seiten kleben lassen. Eine wunderbare "Ella", die Wandlung einiger Charaktere und dazu die detaillierte Welt lassen mich mehr als positiv zurück. Leser, die einfachere, ruhigere Bücher bevorzugen, sollte vielleicht nicht zu "Demi Monde" greifen, allen anderen kann ein Versuch nicht schaden! Ich vergebe knappe 5/5 möglichen Punkten!



Kommentare:

  1. Oh, das Buch scheint sehr interessant zu sein. Bis jetzt habe ich noch gar nichts darüber gelesen, aber deine Rezi hört sich sehr vielversprechend an. Muss ich gleich auf meine Wunschliste setzen. ;)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das klingt spannend. Ich hatte mich mit dem Buch bis jetzt noch kaum beschäftigt, aber mittlerweile prasseln die positiven Rezis quasi auf einen ein :) Es wird mal auf die Wunschliste gesetzt :D

    AntwortenLöschen
  3. DAS muss ich lesen!!! Ich hatte hinter dem Titel Demi Monde etwas völlig anderes erwartet, aber nach der Rezi will ich es unbedingt lesen! <3

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ,

    nun, dass hat was! Zeitreise/Zukunftsroman/unheimliche Wissenschaften , das kommt und ist genau mein Fall und somit ein weiteres Buch auf meine Wunschliste, hi ..

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  5. @fantastic-book-blog: Ja, mir ging es genauso. Ich war total überrascht! :)
    @fantasticbooks, Anni, Karin: Ich glaub, es wird sich lohnen :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  6. Bei dir hört es sich definitiv besser an als im Klappentext :-)
    Das einzige was mich stört ist das "informationslastig"...
    Aber bin definitiv am Überlegen :-)

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Ich fand das Buch auch klasse.
    Die Umsetzung ist einfach klasse. Ich freu mich schon auf Band 2 :) Das Ende war richtig klasse.

    lg

    Alisia
    alisiaswonderworldofbooks.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Ok, mit dieser Rezi hast Du mich auch absolut gekriegt. Bisher hatte mich das Buch nicht wirklich interessiert, da geht es mir wie Shanty (fantastic-book-blog) - hatte hinter dem Titel etwas anderes vermutet. Nun kommt es definitiv auf die Muß-ich-lesen-Wunschliste :)

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  9. ...nach der extrem lesenswerten Rezension ärgere ich mich ja schon, dass wir das Buch nicht gleich mitgenommen haben...Klasse!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  10. Klasse Rezension! Ich denke das Buch werde ich mir auch mal genauer anschauen ;)
    LG,
    Hannah

    AntwortenLöschen
  11. Das Buch ist so krass genial. :D Dir ging es genau wie mir! :)

    LG!
    Lydia

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Du,

    kann schon sein, nur nervig, dass das schon wieder ein Mehrteiler wird!

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...