Samstag, 20. April 2013

[Rezension] Auracle - Gina Rosati

Bildquelle
Verlag: bloomoon
Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
ISBN: 978-3760789071
Preis: 16,99 Euro
Buch direkt kaufen: Amazon, Verlag
Zur Verlagsseite: hier






Die 16-jährige Anna besitzt die Gabe der Astralprojektion. Das bedeutet, wenn sie ihren Körper zur Ruhe bringt, hat sie die Möglichkeit, aus ihm herauszuschlüpfen und überall hinzugelangen - blitzschnell!
Kraft und Energie schöpft sie dabei aus dem Universum und aus den schönen Momenten, die sie beim Reisen erlebt. Ihr bester Freund ist Rei, der gegenüber wohnt und den sie von klein auf kennt.
Taylor gehört nicht zu ihren Freunden. Mit diesem oberflächlichen Mädchen will sie nichts zu tun haben...doch dann passiert etwas, womit Anna niemals gerechnet hätte. Taylor stirbt und ihr Geist nistet sich in Annas Körper, als diese gerade "nicht da" ist.
Wie bekommt sie Taylor wieder los und ihren Körper zurück? Zusammen mit Rei, der als Einziger von ihrer Gabe weiß, versuchen sie eine Lösung zu finden, doch Taylor hängt am Leben und gibt nicht so einfach auf...






Schaut euch dieses Cover an! Ist es nicht wunderschön? - Ja, ist es!
Und schaut euch den Inhalt an (bitte nicht den Text auf der Buchrückseite)! Klingt das nicht klasse? - Ja, tut es!
Und wenn ihr das Buch gelesen habt! Hält es auch das, was man sich erhofft hat? Nein!

Alles im Allem bin ich doch enttäuscht. Der Punkt mit der Astralprojektion klingt so neu und unverbraucht und gleichzeitig so erfrischend, dass ich mich schon sehr auf das Buch gefreut habe und mir eine tolle Geschichte erhofft hatte. Doch leider war das Ergebnis alles andere als erfrischend. Aber dazu gleich mehr.


Was macht man normalerweise, wenn man ein neues Buch in den Händen hält? Also ich werfe direkt einen Blick auf den Text, der auf der Buchrückseite abgedruckt ist. Oftmals eine kleine Inhaltsangabe oder ein Textausschnitt aus dem Buch. Ein kleiner Aperitif sozusagen und mit der etwas genaueren Inhaltsangabe auf dem Umschlag im Buch, nicht zu vergleichen. Jedoch war ich von dem dortigen Textausschnitt alles andere als begeistert. Der sprachliche Stil hat mir erst einmal den Wind aus den Segeln genommen...
Na gut, ist ja nur ein kleiner Ausschnitt, also noch nicht in Panik verfallen.
Also begann ich zu lesen und nach kurzer Zeit haben sich meine Befürchtungen bewahrheitet. Mir war der Schreibstil zu einfach gestrickt, zu belanglos, zu nichtssagend. Ich muss aber auch gestehen, dass ich im weiteren Verlauf besser klargekommen bin. Vielleicht hatte ich mich daran gewöhnt oder mir war es egal und ich hab es mit ausblenden probiert? Erfolgreich? Wer weiß, aber zügig vorangekommen bin ich allemal! 


Das Buch wäre wahrscheinlich auch innerhalb weniger Stunde ausgelesen, wenn es streckenweise nicht total langweilig gewesen wäre. Legt es am Besten nicht zur Seite und lest es in einem Rutsch, mir viel es nämlich oft sehr schwer, nach einer Pause die Lust am Weiterlesen zu finden.

Wie anfangs schon angedeutet, hatte ich mich auf die Geschichte gefreut, die so anders klang, so neu, so erfrischend. Leider ist das größtenteils untergegangen. Dabei konnte mich Annas Gabe zu beginn noch anlächeln. Es muss doch toll sein, mal eben aus seinem Körper zu schlüpfen und überall hin zu reisen. Aber leider ist dieses Feeling nur ansatzweise auf mich übergesprungen. Wie sich die Geschichte entwickelt ist so gar nicht aufregend. Oftmals schon kindisch und an einigen Stellen irgendwie unglaubwürdig (wenn so ein Begriff überhaupt zu einem "Fantasy"-Buch gesagt werden darf). Aber mir kamen einige Handlungen der Charaktere so unpassend blöd und einfach unglaubhaft rüber.


Dabei zähle ich einige Charaktere noch zu den positiven Seiten des Buches. Rei mochte ich zum Beispiel mit seiner ruhigen Art sehr gerne. Ein schlaues Köpfchen, der zu jedem Problem, eine Lösung parat zu haben scheint. Auch die Protagonistin Anna konnte mich die meiste Zeit positiv stimmen, wenn sie nicht gerade etwas Unvernünftiges macht. Taylor als das Biest, die Böse, war mir ein wenig zu lasch, zu zart und nicht hart genug. Ich hätte sie mir durchtriebener gewünscht.


Im Großen und Ganzen bin ich aber von den Personen überzeugt, auch wenn alle eher oberflächlich gehalten werden. Besonders zum Schluss hin mochte ich die Entwicklung von/zwischen Anna und Rei. Das Ende hat mich sowieso am meisten überzeugen können. Dadurch konnte sich das Buch ein wenig retten.

Spannung habe ich leider häufig vergeblich gesucht. Es gibt da diese zwei, drei Augenblicke, aber die sind schnell verflogen.






Schlussendlich hatte ich mir viel mehr von "Auracle" erhofft. Auch wenn mich der anfängliche, einfache Stil nach einiger Zeit nicht mehr gestört hat, so konnte mich die Handlung einen Großteil der Zeit einfach nicht umhauen. Vieles war mir zu lasch und zu unglaubwürdig. Spannung fehlt mir fast gänzlich, dafür hinterlassen die beiden Protagonisten Anna und vor allem Rei einen positiven Eindruck. Jedoch darf man auf tiefgründige Charaktere nicht hoffen. Das Beste an diesem Buch waren die letzten Seiten, die mir wirklich gefallen haben. Dadurch konnte sich "Auracle" doch knappe 3/5 möglichen Punkten ergattern!





Mein Dank geht an





für dieses Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Da sind wir ja mal wieder komplett einer Meinung :-)
    Mir ging es sogar mit dem Weiterlesen nach Unterbrechung so... :-)

    Schade, dass die Autorin das Potential nicht genutzt hat :-(

    glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jan,

    Deiner Meinung dazu findet man nicht oft in der Bloggerwelt..augenzwinkern.. für dich!

    O.K. damit wäre alles gesagt..schönes Wochenende und LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Ja leider! Es hat sich wirklich so gut angehört!!
    Das nächste Mal hör ich auf dich!! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Karin! :)
    Wie meinst du das? :D

    AntwortenLöschen
  5. Wow, tolle ausführliche rezi!
    Ich dachte zu beginn, dass das Buch dann ungefähr nur 1,5/5 erhalten würde, aber so schlecht war es dann ja doch nicht ;)
    Schade, dass das Potential nicht genutzt wurde. Der Klappentext versprach wirklich sehr viel. :)

    Liebe Grüße, Anna! :)

    AntwortenLöschen
  6. Die blinkende Wertung macht mich verrückt!!! :D Kann da nicht lange hinschauen

    AntwortenLöschen
  7. Deine Rezi ist wie immer sehr schön geschrieben, I love it!

    "Auracle" ist glaub ich auch so ein Buch, bei dem die Meinungen auseinander gehen. Zumindest habe ich schon 2 begeisterte Post in FB gesehen. Könnte aber ja auch daran liegen, dass es so viele als Rezi-Exemplar bekommen haben ^^

    Du und Steffi habt mich auf jeden Fall davon überzeugt, dass ich das Buch nicht brauche *von Wunschliste schmeiße*.

    Für mich als Charmedfan ist auch die Astralprojektion nichts neues, auch wenn ich das auch gerne könnte, nur so nebenbei ;)

    Liebe Grüße, Ally

    AntwortenLöschen
  8. Oh. Eigentlich hatte ich vor das Buch zu lesen, weil ich die Idee so toll fand, aber nachdem ich deine Rezi gelesen habe...
    Dann werde ich es erst einmal nach hinten schieben. Da kann es dann warten bis es in ferner Zukunft irgendwann gelesen wird (wenn überhaupt).;)

    LG
    Lynn

    AntwortenLöschen
  9. Manno-Meter-kleiner-Peter! :D
    Bin ich froh, dass ich um dieses Buch einen Bogen gemacht habe :D Das Cover ist wirklich schön und verleitet förmlich zum Kauf...aber zum Glück! Hab ich auf deine Meinung gewartet :D
    Da die Meinungen da sehr auseinander gehen zwar trotzdem keine 100%ge Sicherheit, aber wir sind uns ja meistens einig^^ (Außer bei Blutbraut, das Buch was ich liebe und du mit Absicht total nieder gemacht hast...Banause! :D)

    Sehr schön, danke für die Warnung <3

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Jan,

    nun ganz einfach, viele andere Blogger waren, da nicht so negativ eingestellt.....

    O.K. weiß Du jetzt wie ich es meine.. augenzwinken

    Aber Du bist offener und ehrlicher Mensch und das mag ich an Dir und komme auch gerne immer wieder bei Dir vorbei.

    Schönen Sonntag und LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  11. Ja, jetzt hab ich es verstanden! :)

    AntwortenLöschen
  12. Hm hm hm...ich bin jetzt echt hin und auch ein bisschen her gerissen. :D
    Das klingt ja nun so gar nicht toll. Also noch weniger toll, als du schon gesagt hast.
    Jetzt habe ich echt keinen Bock mehr auf dieses Buch. Schönen Dank auch! xD

    Du hast das natürlich sehr schön beschrieben, wie immer. :)

    Ich hoffe es gefällt mir trotzdem, irgendwie. :/ Oder lieber doch gleich die Handtasche? xD

    Liebe Grüße
    Becca

    AntwortenLöschen
  13. Wenn man schon keine Lust hat ein Buch unbedingt weiterzulesen dann will ich es erst gar nicht lesen :).
    Wie immer eine tolle aussagekräftige Rezension, wo man gleich weiß woran man bei dem Buch ist.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...