Dienstag, 13. August 2013

Die Auslese - Nur die Besten überleben - Joelle Charbonneau [Rezension]

Bildquelle
Verlag: Penhaligon Verlag
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
ISBN: 978-3764531171
Originaltitel: The Testing (Book I)
Preis: 16,99 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag





  • Am Tag ihres Schulabschlusses ist Cia sehr nervös. Heute entscheidet sich, ob sie für die "Auslese" ausgewählt wird und die Chance auf einen begehrten Platz an der Universität in Tosu-Stadt bekommt. Nach den sieben Kriegen ist die Welt größtenteils zerstört und unbewohnbar. Die klügsten und gerissenen Schüler sollen ihre Begabungen nutzen, um einen Beitrag zum Erhalt der Erde beizuleisten und werden dazu an der Universität zu führenden Persönlichkeiten herangezogen.

Cia bekommt tatsächlich die Chance, wird aber in ihrer Freude darüber getrübt, als ihr Vater erzählt, dass die Auslese kein Leichtes sein wird. Sie soll acht auf sich geben und niemanden trauen. 

Als die Prüfungen und somit das Auslesen der Besten beginnt, merkt Cia schnell, dass ihr Vater recht hatte und jeder Test ihr Letzter sein könnte. Sie muss sich konzentrieren und auf ihre Fähigkeiten vertrauen, denn jeder spielt für sich und jeder will bestehen - koste es was es wolle!




Hier muss ich an erster Stelle ein paar Worte über das Cover verlieren. Ich weiß, ein Mädchen auf dem Umschlag - wie spektakulär! Aber trotzdem passt es perfekt zum Buch und das Fräulein ist richtig hübsch und in der Art, wie sie guckt und ihre ganze Haltung, strotzt nur so vor Wille und Mut. Ohne die Geschichte zu kennen, hat man gleich eine toughe Protagonistin vor Augen.

Darüber hinaus macht der Klappentext neugierig, vor allem für diejenigen, die gegen eine Dystopie nichts einzuwenden haben. Also nicht verwunderlich, dass ich es lesen MUSSTE!

Die ersten Seiten waren jedoch ein wenig holprig für mich. Ich fühlte mich ein wenig erdrückt, weil die Autorin zu Beginn schon sehr viel beschreibt, aber noch gar nicht so viel von der "neuen" Welt erzählt. Schwer zu erklären, aber die Stimmung, die der Inhalt ausstrahlt, war irgendwie bedrückend, wie die Luft an einem heißen Sommertag kurz vor einem Gewitter. Ich musste mich daran gewöhnen, konnte aber nach einigen Seiten nicht mehr genug davon bekommen.

Genau dieses Gefühl, hat dieses Buch so besonders gemacht. Das Gefühl von Angst, das unterschwellig in den Zeilen haust. Ab dem Moment, an denen die Tests für die Auslese beginnen, war es endgültig um mich geschehen und ich war gefangen in einem Vakuum von völliger Neugierde auf das, was geschehen könnte und das, was passiert. 

Neben der Protagonistin lernen wir einige Nebencharaktere kennen, an denen ich immer ganz besonders hänge. Man sucht sich jemanden aus und begleitet gespannt deren Werdegang. Man hofft und bangt, dass sein auserkorener Liebling es schafft und am Leben bleibt - und das bleiben nicht alle!

Damit unterscheide ich mich in dieser Beziehung gar nicht so viel von unserer Protagonistin. Cia konnte mich von Anfang an für sich einnehmen. So recht überzeugt von sich selbst ist sie zu Beginn des Buches noch nicht. Sie ist zwar sehr schlau und begabt, aber es gibt Schüler, die besser sind. Somit rechnet sie sich kaum Chancen ein, um sich für die Auslese zu qualifizieren. Nachdem sich das Blatt jedoch gewendet hat und sie aufgenommen wurde und ihr Vater sie über die Umstände in der Prüfungszeit aufgeklärt hat, wird Cia aufmerksamer, überlegt genau und wiegt jede Antwort ab. Außerdem entwickelt sie einen außerordentlich starken Willen, das alles durchzustehen. Das macht sie aber noch lange nicht zur Eigenbrötlerin, wie so manch anderen Kandidaten. Die Leute, denen sie vertraut, lässt sie niemals im Stich, was aber auch gleichzeitig eine Schwachstelle von Cia ist, denn NIEMANDEN sollte man vertrauen und JEDER kann zum Feind werden. 

Faszinierend, dass ich selber vieles von ihr übernommen habe. Ihre stetige Aufmerksamkeit, alles haargenau zu analysieren und zu beobachten. Ich habe alles unter Augenschein genommen. Jedes Wort und jeden Satz, jede Person begutachtet und überall und jederzeit etwas Gefährliches, etwas Trügerisches entdeckt. 

Die Autorin benutzt die Prüfungen als Ventil, um dem Leser die "neue" Welt näher zu bringen. Wir begleiten Cia durch schriftliche Tests, in denen sie ihr Wissen unter Beweis stellen muss. So bekommen wir im "Vorbeilesen" kurze, knappe Fakten, die völlig ausreichen und uns das Wichtigste vermitteln.

"Die Auslese" kann wirklich das gesamte Buch hindurch fesseln und durch die kontinuierlich vorhandene Spannung fällt es sehr schwer, das Buch wegzulegen. Ein Pageturner schlechthin! Das Ende war für mich noch einmal sehr aufwühlend und über einer Sache steht noch ein großes Fragezeichen. Ich kann die Fortsetzung kaum abwarten, denn ich MUSS einfach wissen, wie dieses eine Fragezeichen sich in Luft auflöst und auch so möchte ich Cia gerne weiterhin begleiten. Ich bin mehr als gespannt, wie es weitergeht!




"Die Auslese" ist eines dieser Bücher, das man am Liebsten in einem Rutsch durchlesen möchte. Es ist eines dieser Bücher, das auch noch lange nach dem Beenden im Kopf herumgeistert. Eines dieser Bücher, das man gerne immer wieder an Freunde weiterempfiehlt. Mich würde es nicht wundern, wenn dieses Buch einen "kleinen" Hype auslöst - verdient hätte es das auf jeden Fall! Abgesehen von den stolprigen 20 Seiten am Anfang, hatte die Autorin mich mit ihrer fesselnden, spannenden Geschichte jeden Augenblick des Lesens in ihrer Gewalt. Von mir bekommt "Die Auslese" eine klare Leseempfehlung! Fans von Dystopien werden begeistert sein!


10/10
Punkten



~~~~~~~


[Im Rahmen des Rezensionsspecials haben wir die ausdrückliche Erlaubnis, diese Rezension bereits vorab zu veröffentlichen.]



Vielleicht ist euch aufgefallen, dass einzelne Buchstaben farbig markiert wurden - das ist ABSICHT!

Merkt euch das Wort, morgen bei Shan von fantastic-book-blog, gibt es ein weiteres Wort!

Die einzelnen Teilnehmer:
13.08. lost pages

17.08. Verlosung auf jedem Blog - eure Chance auf eins von 5 Exemplaren!



Kommentare:

  1. Also eins ist klar, es führt kein Weg mehr für mich an diesem Buch vorbei. Ich muss es lesen! Es klingt nach einer Dystopie ganz nach meinem Geschmack. Schöne Rezi, danke dafür! :-)
    Was mich noch brennend interessiert: Gibt es denn auch eine Liebesgeschichte?
    Liebe Grüße, Sandy

    AntwortenLöschen
  2. Großartige Rezension... <3
    Und du hattest ja richtig Arbeit beim farblich Markieren >.<

    :-)
    Schön, eure Rezis jetzt endlich lesen zu können

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Macht richtig Spaß die Rezi und auch die Buchstabensuche.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Oh man, jeden Tag macht Ihr mich neugieriger auf dieses Buch und dabei stand es ja schon ganz oben auf meiner Wunschliste :) Ich will es auf jeden Fall haben!

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
  5. Ooooh. Was für eine tolle Rezension!
    Ich will dieses Buch unbedingt haben!
    Der Kauf muss bei mir allerdings bis Oktober warten. Brrrr.

    Es klingt einfach so spannend!

    Eine tolle Aktion habt ihr da gemacht!

    Liebe Grüße,
    Julchen :)

    AntwortenLöschen
  6. mistekacke, das hört sich ja richtig gut an!! Aber ich weiß nicht, wie ich das Buch AUCH noch lesen soll.... Vielleicht kaufe ich mir die Bücher ja, wenn sie alle erschienen sind, oder ich leiehe es mir in der Bücherei aus... ISt auf jeden Fall eine schöne Rezension und macht Lust auf mehr. Auf viel mehr!!

    Liebe Grüße
    Tabea
    Im Kopf eines Bookaholic

    AntwortenLöschen
  7. wow 10 von 10 Punkten .. und Steffi posaunt es auch so raus, wie toll es ist :D
    na dann muss ich das auf jeden Fall lesen!
    LG, Anja

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wow. 10 von 10 Punkten. Pageturner. ... Hach, nach deiner Rezension warte ich jetzt noch ungeduldiger auf den Erscheinungstermin!
    Gehe jetzt mal die Tage zählen;)....
    LG, Iris

    AntwortenLöschen
  9. Also schon mal zwei super Rezensionen... Wie schon bei Steffi&Kay geschrieben landet dieses Buch wohl auf meiner Leseliste. Vielen Dank für die Vorab-Rezensionsreihe!

    AntwortenLöschen
  10. Danke für das schöne Feedback! :)
    Das Buch war aber auch WOW!!!!!! :D
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  11. Du weißt ja, was ich von deiner Rezi halte ;) Und wollte Steffi nochmal recht geben - du hattest echt den härtesten Job beim Markieren! Ruh dich jetzt erstmal aus :D <3

    AntwortenLöschen
  12. *lach* Steffi & Shan, ihr seid genial :-*

    Unglaublich schöne, mitreißende Rezi, hätte ich das Buch nicht schon gelesen, MÜSSTE ich es jetzt sofort haben <3

    AntwortenLöschen
  13. Oh man... Volle Punktzahl. Keine Frage diese Buch wandert auf dem kürzesten Weg auf meine Wunschliste :)

    lg Caterina

    AntwortenLöschen
  14. Oh Nein, ich konnte das Wort nicht finden. xD

    Zu deiner Rezi: ><
    Ich bin so froh, dass ich das Buch schon gelesen habe. xD Ich sollte das Rezi lesen auf deinem Blog wohl auf solche Bücher beschränken...das macht mich glücklicher.^^

    Jedenfalls <3 <3 TOLL!!! Aber was auch sonst? :D

    AntwortenLöschen
  15. Oh mann, das klingt wirklich richtig gut und schon einen kleinen Hype Wert :-)
    Ich verschlinge ja quasi jede Dystopie, aber irgendwann lesen sie sich alle gleich. Aber das hier ist die erste seit langem, bei der wirklich alle Leser begeistert zu sein scheinen. Ich glaub, ich riskiere es :-)

    AntwortenLöschen
  16. Huhu,

    irgendwie habe ich euch gerade erst entdeckt.
    Aber wo du schon vom Cover schreibst - das war neben meiner Zeitnot vielleicht auch ein Grund. So wirklich spricht mich das ja nicht an, aber die Geschichte hört sich toll an. Ich liebe ja diese Art von Büchern. Da kann man mal sehen, was Cover (die einem nicht direkt ins Auge springen) so anrichten können :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  17. Gut das man doch noch schnell in das Buch einfindet. Das beruhigt mich :-).
    Das Mädchen auf dem Cover erinnert mich an irgendeine Schauspielerin aber ich komme einfach nicht auf den Namen.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...