Samstag, 3. August 2013

Godspeed - Die Ankunft - Beth Revis [Rezension]

Bildquelle
Verlag: Dressler
Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
ISBN: 978-3791516783
Originaltitel: Shades of Earth
Preis: 19,95 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag





Endlich! Das Ziel, die Zentauri-Erde, ist in greifbarer Nähe und Junior und Amy haben keine Zweifel daran, ihre neue Heimat aufzusuchen, ganz egal, was Orion über die Gefahren des Planeten gesagt hat. Alle die mitkommen wollen, versammeln sich in der Raumkapsel Richtung Planet, doch viele wollen die Godspeed nicht verlassen und entscheiden sich zum Bleiben.

Die Landung auf dem neuen Planeten verläuft alles andere als geplant und so landet die Kapsel mehr schlecht als recht - aber es ist geschafft und sofort beginnt Amy damit, ihre Eltern und den Rest der einstigen Erdenbewohner aufzutauen. Danach tauchen aber schon die ersten Probleme auf und Junior wird schnell klar, dass die Menschen von der Sol-Erde die Führung über die riesige Gruppe übernehmen wollen und seine Leute von der Godspeed als weniger wertvoll betrachten. Sind sie von vornherein zu Sklaven verdammt?

Aber das ist noch nicht alles. Neben tödlichen Flugechsen lauert noch etwas viel Mächtigeres in den Wäldern des unbekannten Planeten, das mit allen Mitteln versucht, die Neuankömmlinge zu vertreiben. Die ersten Toten sind zu beklagen und es verschwinden weiterhin Menschen...



Etwas wehmütig blicke ich auf die "Godspeed-Reihe" zurück, denn für mich gehören die Bücher von Beth Revis mittlerweile mit zu meinen Lieblingen im Buchregal. Mit "Die Ankunft" findet diese Reihe nun auch den Abschluss und von vornherein waren meine Erwartungen an den letzten Band sehr hoch, konnte mich der Mittelteil doch so grandios überzeugen.

Es ist beinahe so, als wäre ich nie fort gewesen, als hätte ich die Godspeed nie verlassen. Gleich zu Beginn sehe ich wieder die riesigen Stahlwände, aus denen das Raumschiff besteht, sehe die Menschen, die Häuser, die Wiesen, einfach alles. Doch mir ist natürlich gleich bewusst, dass mein Aufenthalt auf dem Schiff nur von kurzer Dauer sein wird. Die Reise soll ja auf dem neuen Planeten enden. Nach einem kurzen Aufenthalt im All bin ich auch schon da und es ist gleich alles so neu, gefährlich, spannend, mysteriös und aufregend.

Immer noch kann mich der einfache Stil der Autorin begeistern und macht es mir möglich toll in die Geschichte hinabzutauchen. Auch bleibt sich die Autorin darin treu, die Handlung abermals aus Amys und Juniors Sicht zu erzählen. So werden dem Leser wunderbar beide Seiten der Geschichte vor Augen geführt. Besonders Juniors Angst vor dem Neuen, dem Unbekannte und letztendlich die Angst vor dem Versagen, sticht dadurch klar heraus und auch Amys Gefühle, als sie endlich ihre Eltern nach so langer Zeit in die Arme schließen kann, kommen schön zum Ausdruck. 

Beide Protagonisten können mich wiederholt restlos überzeugen, vor allem weil sie sich nie dauerhaft charismatisch verhalten. Amy zum Beispiel ist zu Beginn sehr gefühlsgesteuert und handelt oftmals, ohne groß über ihre Taten nachzudenken. Direkt nach der Landung auf der Zentauri-Erde, erlöst sie die komplette Besatzung der Sol-Erde aus dem Dauerschlaf, mitten im großen Chaos und bringt dadurch viel Durcheinander mit in die Lage. Junior hätte ich gelegentlich gerne geschüttelt, weil er sich, besonders durch Amys Vater, verunsichern lässt und das Zepter des Anführers unfreiwillig abgibt. Aber das sind alles glaubhafte Szenen, die ich den beiden in keinster Weise verüble. Der Konflikt zwischen den beiden Gruppierungen - Sol-Erde vs. Godspeed - macht deutlich, wie "dumm" sich Menschen in Anbetracht der Gefahr noch verhalten, wenn sie doch eigentlich viel stärker wären, wenn sie zusammen und miteinander arbeiten würden.

Die Geschichte an sich, kann durch viele überraschende Wendungen, schockierende Momente, der tollen Beziehung zwischen Amy und Junior - die erneut wunderbar dezent bleibt, und einer spannenden Handlung überzeugen. Ich wusste eigentlich überhaupt nicht, was mich mit dem neuen Planeten erwartet, nur dass es kein Zuckerschlecken sein wird. Beth Revis hat es aber geschafft, eine Fülle von Ereignissen einzubauen, die sich, im Gesamtergebnis, zu einer genialen Story zusammenfügen. Es passiert immer etwas und Langeweile hat nie die Chance anzuklopfen! 

Alles in allem kann mich der Abschluss restlos begeistern und die Reihe ist noch ein Stückchen in meiner Favoriten Skala gestiegen. Ein klasse Finale der dystopischen Science-Fiction-Trilogie. Meine Hoffnungen und Erwartungen sind alle in Erfüllung gegangen und ich bin mehr als zufrieden mit dem Ausgang der Geschichte. So werden Leserherzen glücklich gemacht!




Ich bin absolut erleichtert und mehr als zufrieden mit dem Abschluss der Godspeed-Trilogie aus Beth Revis Feder. Uns erwartet ein fulminanter dritter Band, der kaum einen Wunsch offen lässt und mit überraschenden Wendungen, Spannung, schockierenden Augenblicken, mysteriösen Entdeckungen, Zweifel, Liebe, Hoffnung und glaubhaften Charakteren auftrumpfen kann. Das Gesamtpaket ist stimmig und überzeugt auf voller Linie. Definitiv ein MUST-READ für Fans der ersten Stunde und allen anderen kann ich die Reihe nur ans Herz legen. Raumschiff und All klingen im ersten Moment vielleicht etwas ZU sehr nach Science-Fiction, aber die Autorin hat daraus eine klasse Jugendbuch-Reihe kreiert. Lesen!


10/10

Punkten

Kommentare:

  1. Ich habe jetzt nur dein Fazit gelesen, weil ich die anderen Bücher ja nopch nicht kenne, aber ich freu mich, dass du so zufrieden mit dem Abschluss bist :) Freu mich jetzt noch mehr auf die Bücher <3

    AntwortenLöschen
  2. Und du willst tatsächlich auf den Schuber warten :O
    Ich glaub da muss ich einfach mal nachhelfen! ;)
    <3

    AntwortenLöschen
  3. Hui, das klingt echt gut! :O Die ersten zwei Bücher gefielen mir auch, ich muss jetzt nur noch "Godspeed - Die Ankunft" lesen. Ich hoffe du hast meine Erwartungen nicht zu hoch geschraubt! xD

    AntwortenLöschen
  4. Uhhh, das hoffe dich doch nicht! :D
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf dem neuen Planeten! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jan,

    du verstehst bestimmt, dass ich erstmal nur das Fazit lesen konnte. ;-) Ich bin ja schon richtig gespannt auf das Buch. Nachdem du so begeistert bist, wird es gleich in nächster Zeit von mir gelesen!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...