Freitag, 22. November 2013

Stadt aus Trug und Schatten - Mechthild Gläser [Rezension]

Bildquelle
Verlag: Loewe Verlag
Gebundene Ausgabe: 412 Seiten
ISBN: 978-3785574027
Preis: 17, 95 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag




Es ist ganz normal, dass Menschen träumen - für Flora jedoch nicht. Bisher kann sie sich nicht daran erinnern, jemals geträumt zu haben. Als sie plötzlich damit beginnt, ist sie verwirrt und verängstig, denn sie landet jede Nacht in einer mysteriösen Stadt namens Eisenheim.

Als dann plötzlich ihr Vater den Austauschschüler Marian aufnimmt, ist Flora erst recht entsetzt. Noch nie durften Fremde ihr Haus betreten. In der nächsten Nacht landet sie erneut in Eisenheim und begegnet dort ausgerechnet Marian, der sie schon länger zu kennen scheint. Flora gehört zu den sogenannten "Wandernden", jene, die die zweite Existenz in Eisenheim bewusst miterleben können und die Erinnerungen nach dem Erwachen behalten. Wäre dies nicht schon außergewöhnlich genug, ist Floras Vergangenheit in dieser finsteren Stadt immer noch ein Rätsel. In ihr schlummern Erinnerungen von höchster Wichtigkeit, die nicht nur sie selbst interessieren ...





"Stadt aus Trug und Schatten" ist ein typischer Fall von super Cover + interessanter Klappentext = muss ich haben! Das Ende vom Lied kennen viele - es landet nach dem Kauf (ich hab es geschenkt bekommen) erst einmal im Regal und fängt Staub. Aber wie gut, dass man sich einen kleinen Vorrat an Büchern angesammelt hat, denn genau jetzt hatte ich Lust auf dieses Buch. Mechthild Gläser hatte auch wirklich eine tolle Idee, die mich im Gesamtbild aber nicht vollends zufrieden zurückgelassen hat.

Der Einstieg jedoch hat mir gefallen. Die ersten 50 Seiten bin ich wunderbar in die Geschichte gekommen und ich habe mich auf das Abenteuer mit Flora gefreut. Die Stadt Eisenheim kling wahnsinnig toll und auch die Beschreibungen der Autorin machen die "Traumstadt" zu einem Erlebnis. Schon alleine die Idee, dass jeder Mensch beim Schlafen, seinen Geist nach Eisenheim schickt und die Mehrheit davon nichts mitbekommt und eine zweite Existenz im "Traumleben" hat, finde ich vielversprechend und hat sofort mein Interesse geweckt.

Die Grundstimmung im Buch hat es mir ebenfalls angetan. Besonders in Eisenheim herrscht eine düstere, dunkle Atmosphäre. Alles ist in Grautönen gehalten und Farben gibt es so gut wie keine. Das Geheimnis um Flora ist ebenfalls gut in Szene gesetzt und macht neugierig auf den weiteren Verlauf und Entwicklung der Geschichte. Der rote Faden ist somit gegeben. Aber jetzt zum ABER!

Von der Charakterzeichnung bin ich im Endeffekt etwas enttäuscht. Ich mochte Flora ganz gerne, sie schafft es aber nicht, mich völlig mitzunehmen. Die Beziehung zu Marian ist für mich ein wenig belanglos und langweilig. Da sind keine Emotionen und Gefühle übergesprungen und den Nebencharakteren fehlt es meiner Meinung nach an Substanz und Tiefe. Ebenfalls bei Marian habe ich diese wichtigen Eigenschaften vermisst, die ein starker Gegenspieler braucht.

Zudem hat sich die Handlung stellenweise ein wenig gezogen. Es gibt Spannungsmomente, die aber nicht völlig umhauen und ich hätte mir ein kleines bisschen mehr Tempo gewünscht. Dabei sind die Grundelemente der Handlung sehr vielversprechend und das Ende macht sogar neugierig auf den abschließenden Band. Aus sicheren Quellen weiß ich, dass dieser meinen Erwartungen wahrscheinlich mehr entspricht. Daher freue ich mich auf den Abschluss und hoffe da auf etwas mehr.


"Stadt aus Trug und Schatten" besitzt sehr viel Potenzial, das meiner Meinung nach nicht völlig ausgeschöpft wurde. Die Grundidee ist fabelhaft und einige Ansätze sind gut umgesetzt. Hier und da fehlt es mir aber an Tempo und Spannung und auch bei den Charakteren habe ich einiges vermisst. Nichtsdestotrotz ein nettes Buch, das sich schön lesen lässt. Von dem Abschluss erwarte und erhoffe ich mir jedoch einiges mehr.

Ich vergebe

6/10 
Punkten

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch etwas besser bewertet, wenngleich ich deine Kritikpunkte nachvollziehen kann. Ich bin gespannt, was im zweiten Teil so passiert.

    AntwortenLöschen
  2. Ich auch, Melissa! :)
    Hab es zum Glück schon hier! :D
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jan,

    bei mir ist es ja schon ne Weile her, dass ich das Buch gelesen habe, kann dir aber voll zustimmen. Ein kleines bisschen besser hatte ich es bewertet, kann mich aber auch erinnern, dass ich lange überlegt habe, welche Wertung (3 oder 4) ich gebe. Der Abschlussband ist aber eindeutig besser! Da wirst du viel Lesefreude haben :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  4. Du gehörst auch zu den sicheren Quellen! :D

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch liegt schon seit einer ganzen Weile auf meinem SuB, bisher hab ich es aber leider noch nicht geschafft es zu lesen. Deine Bewertung hört sich ja nicht schlecht an, auch wenn dir nicht alles zugesagt hat. Ich hoffe ich kann bald meine eigenen Erfahrungen mit dem Buch machen =)
    Bin schon gespannt wie dir dann der zweite Band gefällt!

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Tschakka :D
    Endlich mal jemand, der das Buch auch nicht sooo gut fand, ich dachte schon, ich wäre völlig alleine mit meiner Kritik ;)

    LG, Josi

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...