Freitag, 21. März 2014

Soul Beach - Schwarzer Sand - Kate Harrison [Rezension]

Bildquelle
Verlag: Loewe Verlag
Gebundene Ausgabe: 376 Seiten
ISBN: 978-3785573877
Originaltitel: Soul Fire
Preis: 18,95 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag




Der Mörder von Megan ist noch nicht gefasst und Alice tappt bei der Tätersuche immer noch im Dunkeln. Der virtuelle Strand von Soul Beach erweißt sich dabei als willkommene Fluchtmöglichkeit aus der grauen Realität. Eines Tages jedoch taucht Tim urplötzlich am Strand auf. Tim, der als Tatverdächtiger im Fall Megan gehandelt wurde. Alice konnte sich nie vorstellen, dass Megans große Liebe der Mörder ist und jetzt ist Tim tot. Alle gehen von Selbstmord aus, doch Alice glaubt daran keine Sekunde. Hat die gleiche Person, die ihre Schwester ermordet hat, auch Tim auf dem Gewissen. Alice begibt sich erneut auf die Suche nach Hinweisen und findet dabei unheimliche Dinge heraus.


Band 1 "Frostiges Paradies" war damals anders als erwartet, dennoch konnte mich Frau Harrison schnell mit ihrer faszinierenden Geschichte überzeugen. Umso gespannter war ich auf die Fortsetzung, hatte allerdings ein wenig meine Zweifel, ob die ganze Aufregung um Megans Tod mehr Aufmerksamkeit bekommt. In "Schwarzer Sand" ist die Aufklärung des Falles zwar ein wichtiger Punkt für Alice, dennoch schwenken erneut Nebenstränge in die Handlung - aber ehrlich, mich hat das weniger gestört, denn ich war absolut begeistert von der Entwicklung der Geschichte!

Direkt zu Beginn konnte mich die fantastische Atmosphäre des Buches gefangen nehmen. Wenige Bücher haben es dieses Jahr geschafft, dass ich von Anfang bis Ende wie gebannt an den Seiten geklebt habe - diese Fortsetzung gehört definitiv dazu!

Das Buch liegt jetzt schon ein paar Tage zurück, aber ich weiß immer noch ganz genau, was mir so gefallen hat - der Weg, den wir mit der Protagonistin gehen. Der virtuelle Strand von Soul Beach ist zwar immer noch ein Thema und Alice versucht jede freie Minute dort zu verbringen, jedoch lässt die Autorin durch die aufkommenden Ereignisse viel mehr Raum für die reale Welt. Das hat mir unglaublich gut gefallen. Nebencharaktere werden näher beleuchtet und Alice wird regelrecht gezwungen auf die Straße zu gehen, um Nachforschungen anzustellen. Dabei bleibt mir Alice von Beginn an außerordentlich sympathisch und ich habe ihr die Rolle als "Ermittlerin" abgenommen, besonders, weil sie dabei ihre emotionale Seite kein bisschen verliert. Sie bedenkt sehr viel, zweifelt, aber auf der anderen Seite handelt sie auch nach bestem Gefühl.

Megan bekommen wir hingegen viel seltener zu Gesicht. Das ist ein klitze kleiner Punkt, der mich etwas gestört hat. Ich mochte die Beziehung der beiden Schwestern untereinander in Band eins sehr gerne und das hat mir hier ein wenig gefehlt - hier gibt es kurze Treffen, mehr aber auch nicht. Dafür weiß ich Megan, seit dem Tim ebenfalls am Strand festsitzt, aber in guten Händen. Das bedeutet ja nicht, dass Alice ihre Schwester vernachlässigt, schließlich begibt sie sich weiter auf die Suche nach dem Mörder - der sich übrigens hin und wieder in kurzen Kapiteln zu Wort meldet und andeutet, dass Alice selbst immer mehr zur Zielscheibe wird - SPANNEND!

Und in Sachen Vorhersehbarkeit kann ich der Autorin nur ein großes Lob ausschütten. Ich habe mit der Protagonistin mitgerätselt , habe Vermutungen aufgestellt, und immer wenn ich davon überzeugt war, ich wüsste wer der Mörder ist, haben sich doch wieder Zweifel gezeigt. Im Endeffekt bin ich in der Beziehung keinen Schritt weiter und das ist das Grandiose - ich kann im nächsten Band weiterhin den Ermittler spielen und alles und jeden verdächtigen!

Neben der Suche nach Megans Mörder hat sich ein schöner Nebenstrang aufgebaut, der zum Ende hin immer größer und bedeutsamer wird. Alice versucht auch den Tod von Javier zu hinterfragen, der ebenfalls noch am Strand festsitzt, und begibt sich dabei auf eine spannende Spurensuche, die sie bis nach Spanien führt. Auch hier hat die Autorin alles gegeben und macht die Handlung durch das Wechseln des Settings sehr abwechslungsreich. Nach Beenden dieser tollen Fortsetzung kann ich es gar nicht erwarten, endlich den Abschluss der Trilogie in meinen Händen zu haben!



Alles in allem konnte mich "Schwarzer Sand" sehr begeistern. Eine starke, aber auch gleichzeitig einfühlsame Protagonistin hat mich von Anfang bis Ende auf eine aufregende Reise genommen und ich habe die knisternde Atmosphäre die gesamte Zeit sehr genossen. Es bleibt weiterhin spannend, denn die Autorin lässt einen zwar miträtseln, bleibt dabei aber trotzdem sehr verhalten und lässt Zweifel nur zu gerne aufkommen. So müssen Fortsetzungen sein - besser als der Vorgänger!

Ich vergebe

9/10
Punkten

Kommentare:

  1. Seh ich genauso. :-)
    Beim zweiten Band hat es mich auch kein bisschen mehr gestört, dass der Täter nicht entlarvt wurde - mir ging es da wie dir. Ich war mir so oft sooooooo sicher - und dann kam da wieder so ein klitzekleiner Nebensatz und weg war meine Sicherheit :-D Das war genial spannend!

    Liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Jaaaa und ich liebe Unvorhersehbarkeit!! :D
    Ich bin echt gespannt, wer es am Ende ist - bestimmt die Mutter xD
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  3. Da ich Band 1 ja noch nicht kenne, hab ich jetzt mal nur dein Fazit gelesen. Es ist ja schon eher selten, dass der Nachfolger sogar noch besser ist, als der Erste. Klingt zumindest super!

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  4. Wenn sich die Reihe von Buch zu Buch wirklich so steigert, dann zwinge ich sie dir auch noch auf, Shanem!!! :D <33

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne die ganze Reihe noch nicht, klingt aber gut!:)
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Hi Jan,

    Mensch, du bist auch so begeistert...Steffi und Stefanie M. haben mich ja auch schon neugierig gemacht. Nach der schönen detaillierten Rezension wandert die Reihe jetzt mal auf meine Leseliste!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  7. Hi Kay!
    Ja, die Reihe ist wirklich gut - ich freu mich schon wahnsinnig auf den Abschluss! Wie gut, dass du die Bücher schon alle da hast! ;)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  8. Wuhuuuu, ach ich freue mich sooooo auf den zweiten Band, leider muss er noch ein bisschen warten :(. zu wenig Zeit - zu viele Bücher oO.

    Ein unglaublich tolle Rezension mein Jan-Schatz <3

    Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin auch der Meinung. Ich bin dermaßen süchtig nach dieser Reihe, genauso wie meine Freundin, mit der ich auch einen Brief an Kate schreiben werde. Wir sind absolut begeistert von der Trilogie! (Es heißt NICHT TriOlogie, wie einige ja gerne behaupten... :D )

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...