Donnerstag, 10. April 2014

Alienated - Melissa Landers [Rezension]

Bildquelle
Verlag: Disney-Hyperion
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
ISBN: 978-1423170280
Preis: 12,30 Euro
Direkt kaufen: Amazon




Cara gehört zu den besten Schülerinnen an ihrer Schule, daher bekommt sie die Möglichkeit, an einem Austauschprogramm mit dem Planeten L'eihr teilzunehmen. Was für eine Chance, die ihr später alle Türen öffnen könnte. Doch als kurze Zeit später Aelyx in ihre Familie kommt, ändert sich ihr sonst perfektes Leben auf einen Schlag. Viele Menschen sind von den Fremden nicht begeistert und es hagelt Proteste, aber auch Aelyx selbst gibt sich kühl, selbstsicher und arrogant. 


Bei "Alienated" hat anfänglich alles gestimmt. Ich liebe das Cover, das meiner Meinung nach einfach perfekt zur Geschichte passt. Dazu ein vielversprechender Klappentext, der mich direkt angesprochen hat. Ich gebe es zu, ich bin ein kleiner Fan von Scifi-Geschichten mit einem Schuss Romanze. Zuletzt konnte mich ja "These Broken Stars" sehr begeistern und ich hatte große Hoffnungen in "Alienated" gelegt. Im Endeffekt war Melissa Landers Buch nicht schlecht, aber ich habe etwas mehr erwartet.

Dabei hat mir der Einstieg in das Buch sehr gut gefallen. Die Autorin zögert nicht lange und die Idee mit dem Austauschprogramm kommt gleich zum Punkt. Dabei wirken die Charaktere zu Beginn noch sehr stereotypisch auf mich. Cara, die Klassenbeste. Wunderschön, begabt, viele Freunde und eine vielversprechende Zukunft in Aussicht. Ihr Freund Eric ist ein Paradebeispiel für Oberflächlichkeit und mir war schnell klar, dass mit dem Eintreffen von Aelyx, Eric Geschichte sein wird - und es passiert sogar schneller als gedacht. Auch Aelyx überzeugt anfänglich nicht durch einen überraschenden Charakter. Er wirkt sehr distanziert, fast schon arrogant und gibt sich selbstsicher, dabei muss er natürlich einfach unglaublich gut aussehen. Das kommt einem bekannt vor, nicht wahr?

Aber anders als erwartet, hat mich das nur sehr wenig gestört. Ich war einfach positiv überrascht, dass die Chemie zwischen Cara und Aelyx so unglaublich stimmig war. Dabei meine ich nicht Liebe auf den ersten Blick. Diskussionen, kleine Streitereien, Meinungsverschiedenheiten bringen Pep und Schwung in die Geschichte und darauf wird erst einmal das Augenmerk gelegt. Dabei ist die anfängliche Skepsis gegenüber den Protagonisten gänzlich verschwunden und ich hatte meine Freude mit den beiden.

Im letzten Drittel versucht die Autorin dann merklich Spannung aufzubauen und das hat dem Buch ein wenig das Genick gebrochen. Mir persönlich hat Frau Landers zu viel auf einmal versucht. Die Beziehung von Cara und Aelyx wird zunehmend "dichter", dann passiert alles Schlag auf Schlag und mir ist ein wenig der Zauber abhandengekommen. Die eingefügte Dramatik und Spannung kommt so abrupt auf, dass ich kaum die Chance hatte, darüber nachzudenken, was überhaupt los ist. Mir war am Ende dann einfach alles zu schnell und ich hätte mir ein bisschen weniger Tempo gewünscht - total schade, weil die erste Hälfte viel stimmiger war.


"Alienated" lässt mich zwiegespalten zurück. Die erste Hälfte des Buches konnte mich überzeugen. Die Chemie zwischen Cara und Aelyx hat einfach gepasst und der Schlagabtausch der beiden war der Pluspunkt schlechthin. Besonders im letzten Drittel verliert das Ganze aber mit zunehmender Ernsthaftigkeit etwas an Zauber und die Autorin versucht zu gewollt, Spannung aufzubauen.


Ich vergebe

6/10
Punkten



Kommentare:

  1. Das Buch hört sich ziemlich interessant an und das Cover finde ich richtig toll und ich denke, ich werde es mir auch kaufen, mal schauen, wie ich das letzte Drittel finde ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mich auch gleich in das Cover verliebt - es sieht in "echt" genauso gut aus! :D
    Schlecht ist das Buch definitiv nicht und vielleicht kann es dich ja richtig begeistern! ^^
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  3. hmmm :( und dabei ist das Cover SOOO schön ;) aber jetzt will ich das Buch nicht mehr so unbedingt haben...

    Deine Rezi ist natürlich wieder super, ich liebe es, wie du das Geschehen und die Charaktere beschreibst <3

    Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jan,

    du hast recht. Ein wirklich tolles Cover! Ich fürchte, das Buch ist wohl eher nichts für mich. Vielen Dank für die anschauliche Rezension! Auf dich kann man sich verlassen :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  5. Huhu :)
    Das Cover ist zwar totaler Oberkitsch, hat aber irgendwie etwas :D Ich hatte dich ja schon gefragt, ob es etwas für mich ist, deine Rezi bestätigt es nur nochmal:No.
    Trotzdem toll geschrieben! <33

    AntwortenLöschen
  6. Hey Jan,
    das ist auch mal schön, dass ein Buch nicht nur 5 sondern ganze 10 Punkte bekommen kann.
    Aelyx ist ja auch mal ein Name, wie spricht man den aus? Ae oder Ä?
    Und ja das klingt wirklich alles ziemlich klischeehaft, aber irgendwie mag ich das auch. Da sind Sonnyboys, den das Strahlen in die Wiege gelegt wurde und die keine schreckliche Vergangenheit haben fast schon Seltenheit.
    Das Buch befindet sich noch auf meiner Wunschliste, wobei mich hauptsächlich das Cover wie magisch anzieht.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...