Donnerstag, 24. April 2014

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung - Veronica Roth [Rezension]

Bildquelle
Verlag: cbt
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
ISBN: 978-3570161579
Originaltitel: Divergent 3 - Allegiant
Preis: 17,99 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag



Die Fraktionen gibt es nicht mehr.
Tris, Christina und Cara sind immer noch in der Gewalt von Evelyn, doch durch Tobias kühlen Kopf gelingt ihnen die Flucht. Aber wohin nun? In der ihnen unbekannten, fremden Welt hinter dem Zaun versuchen Tobias und Tris Antworten zu finden und müssen schnell erkennen, dass das Ausmaß der Intrigen und Lügen weitaus größer ist, als sie je angenommen hätten. Es bleibt gar keine andere Wahl, als bald eine Entscheidung zu treffen, die ihr weiteres Leben bestimmen soll. Aber welche Wahl ist die richtige? Eine letzte Entscheidung - und sie muss getroffen werden!


Als ich die erste Seite dieses Buches aufgeschlagen habe, bin ich mit gemischten Gefühlen in die Geschichte hinabgetaucht. Die Meinungen im Vorfeld waren gemixt, und auch wenn ich keine einzige Rezension gelesen habe, war es schwer den Stimmen zu entkommen, die laut wurden. Ich hab im Vorfeld viel gehört, hab aber jedes Mal versucht alles zu ignorieren, keine Zusammenhänge zu bilden, zu spekulieren. Das hat leider nicht so gut funktioniert.

Vielleicht sollte ich das "Leider" streichen, denn die Gewissheit, dass ETWAS "Unheilvolles" passieren wird, hat mir von Beginn an, eine kleine Grundspannung gegeben. Ich bin durch die Kapitel gehuscht und habe immer nur auf Anzeichen gewartet, gebangt und gehofft, dass wirklich etwas GROSSES passieren wird. So bin ich tatsächlich durch die ersten Kapitel gerast und habe mich gleichzeitig schnell wieder zurechtgefunden. Der Übergang von Band eins nach zwei empfand ich damals schwieriger.  

Frau Roth lässt dieses Mal die Handlung aus zwei Perspektiven erzählen. Während in den anderen Bänden Tris die Geschichte erzählt hat, muss sie sich den Platz nun mit Tobias teilen. Meiner Meinung nach hat sich die Autorin damit zu Beginn keinen Gefallen getan. Ich hab es unglaublich schwer gefunden, zwischen den beiden Stimmen zu unterscheiden. Beide klingen viel zu ähnlich und ich musste mich andauernd daran erinnern, wer denn nun grad berichtet.
Darüber hinaus empfand ich aber die Handlung an sich von Anfang an wieder packend und der Leser bekommt Antworten und Aufklärungen, auf die man gewartet hat. Gepaart mit der fühlbaren Spannung, kann ich nur von einem gelungenen Start sprechen.

Ab ca. der Hälfte musste ich dann aber etwas kämpfen. Die Autorin verliert sich ein wenig in Wiederholungen und ich hatte das Gefühl, die Geschichte kommt nicht zügig genug voran. Zumal hatte ich kurz meine Probleme mit Tobias und Tris als Paar. Kleine, bis größere Streitereien lassen die Verliebten gelegentlich wie ein altes Ehepaar wirken, was wirklich überhaupt nicht ins Bild gepasst hat, weil ich die beiden in so einem Zusammenhang nie gesehen habe. Neben diesen kleinen Problemen, konnten mich Tobias und Tris aber wieder überzeugen. Ich finde beide Charaktere sehr gut gezeichnet!

Um noch einmal auf die Stimmen zu kommen, die man einfach nicht ignorieren konnte. Besonders das Ende wurde dabei immer sehr hervorgehoben. Viele waren damit überhaupt nicht einverstanden und fanden es schrecklich, unnötig usw. 
Auch wenn es niemand direkt ausgesprochen hat, konnte man sich zusammenreimen, was passieren wird. Ich habe nur auf die Einzelheiten gewartet. Nichtsdestotrotz bin ich einfach nur geflasht, weil mich das Ende so umgehauen hat - positiv! Schon lange konnten mich die letzten 100 Seiten eines Romans nicht mehr so emotional packen, wie es hier der Fall war. Jede Faser meines Körpers war einfach nur angespannt und ich habe jedes einzelne Wort aufgesaugt, bis ich am Ziel einfach nur fertig war. Mit den Nerven am Ende, aber im Grunde total zufrieden mit dem Ausgang. Ehrlich, es hat so gut gepasst und ich bin froh, dass sich die Autorin für diesen Weg entschieden hat. 


Alles in allem ist "Die Bestimmung - Letzte Entscheidung" ein gelungener Abschluss der Trilogie rund um Tris und Four. Perfekt nicht, dafür haben mich anfänglich die beiden Sichtweisen gestört, die sich einfach zu ähnlich sind und die kleinen Durststrecken im Mittelteil. Aber der Einstieg hat sonst wunderbar geklappt und vor allem die Zielgerade konnte mich überaus überzeugen!

Ich vergebe

8/10
Punkten

Kommentare:

  1. Schön, dass man auch wieder ohne das Google-Konto kommentieren kann :)
    ******************
    Hmm, das ist eine der ersten wirklich eher postiven Stimmen, die ich zu dem Buch lese. Ich war schon vom zweiten Teil eher enttäuscht und werde den dritten vermutlich gar nicht mehr lesen. Schade eigentlich...

    AntwortenLöschen
  2. Der zweite Band ist ja mein persönlicher Favorit, aber wenn dir der schon nicht mehr gefallen hat, dann wird dir der Abschluss wohl auch nicht mehr zusagen. Ja, irgendwie kann ich verstehen, warum so viele enttäuscht sind, aber irgendwie fühlt sich das Ende aber auch so richtig an! :D
    Ich hatte zeitweise wegen der vielen Spam-Kommentare die Kommentarfunktion für anonyme Benutzer ausgestellt :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  3. Das Ende empfand ich auch als gut. Um ehrlich zu sein auch als sehr logisch und mutig von der Autorin. Dass Tris und Tobias sich des öfteren schreiten ist natürlich nicht schön. Allerdings schon sehr realistisch, immerhin befinden sie sich in einer sehr angespannten, ihnen fremden Situation. Schön mal wieder eine positive Rezension zu lesen :)

    Liebe Grüße.
    Bramble

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin mit diesem Abschluss auch sehr zufrieden :))

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Mir hat das Buch leider übrehaupt nicht gefallen, aber ich habe mit so Enden generell immer so meine Probleme :D
    Dein Blog gefällt mir im Übnrigen echt gut :)
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  6. Bramble, da kann ich dir nur zustimmen! :)
    Für mich haben die Streitereien nur so komisch gewirkt, weil ich das gerade wegen den schwierigen Situationen so unnötig fand - wer hat denn da noch Zeit zu streiten? :D
    Und so lange sind die beiden ja noch gar nicht zusammen - da soll man sich lieber lieben! :D
    Freut mich, bookish - wir gehören ja schon zur Minderheit! :D
    Schade, Emme und vielen Dank! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  7. *lach* Ja, das stimmt... hatte bis ichs gelesen hatte auch nur kritische Meinungen gehört und irgendwie waren alle unzufrieden... da merkt man mal wieder, wie anders ich bin xD
    Da fällt mir ein, ich muss die Rezi dazu ja noch schreiben -.-

    AntwortenLöschen
  8. Haha xDD Da hast du wirklich einen Punkt! So habe ich das noch gar nicht gesehen :D

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja grad das Schöne - jeder sieht es anders! :D

    AntwortenLöschen
  10. Na endlich! :D Spaß, ich wusste ja schon, dass dich vor allem das Ende so begeistert hat, mir hat es auch gefallen ;) Schön, dass sie jetzt alle 3 so zusammen im Regal abhängen können :D Fein, fein, Mister F. <33

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja, schön sehen die echt zusammen aus! :D <3

    AntwortenLöschen
  12. danke, danke, DANKE, dass du das Ende so wie es ist positiv gefunden hast :) du hast eigentlich alles gesagt, es passt einfach richtig gut, und die Leute, die damit nicht klar kommen, die haben meiner Meinung nach nur ein Problem, weil es nicht das YA-typische Happyend und Forever und so weiter gibt und sie damit nicht umgehen können :P auf jeden Fall, du hast es toll beschrieben, wie das Ende des Buches wirkt und ich stimme dir da voll zu :)

    LG,
    MrsFrappucchino :)

    AntwortenLöschen
  13. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Cityrella, ich habe deinen Kommentar mal gelöscht - sonst werden einige vielleicht gespoilert! :D
    Also nicht wundern^^
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  15. Alsoooo ich empfand es ja recht ähnlich, vor allem natürlich das wundervolle Ende! <3
    Die Beziehung zwischen Tris und Four hat auch in meinen Augen eine sonderbare Entwicklung genommen, trotz allem fand ich auch dieses Verhalten irgendwie passend. Nicht zuletzt gerade wegen dem Ende! ;)
    Sehr schöne Rezension mit wahren Worten! :D

    Nu ists vorbei! :O

    Liebe Grüße Becca <3

    AntwortenLöschen
  16. Huhu,
    bin froh, dass dir das Buch auch gut gefallen hat ;)
    Tris und Four habe ich auch als nervig empfunden, mir haben sie als Paar in den Teilen davor deutlich besser gefallen. Aber alles in allem fand ich die Geschichte und vor allem das bombastische Ende echt toll. So traurig es auch war :D
    Liebe Grüße,
    Ebru

    Ach ja, tolle Rezension wie immer!!!

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe es gestern beendet und muss dir in so vielen Punkten zustimmen! Die Beziehungen zwischen Tris und Tobias ist mir richtig unsympathisch geworden und die Handlung war auch nichts Neues. Das Ende hat mir dann doch gefallen.

    Schöne Rezension!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...