Montag, 14. April 2014

Dies & Das - Die Bestimmung - Divergent (Movie)


Hallo! :)

Ich hoffe ihr habt alle einen schönen Start in die Woche. Montage sind ja dafür bekannt, nicht immer allzu gut zu sein :D
Ich finde Montage komischerweise gar nicht so schlimm - es sind eher die Dienstage, die ich nicht so mag xD


Wer mir auch auf meiner Facebook-Seite folgt, der wird vielleicht mitbekommen haben, dass ich am Freitag im Kino war. 
Es stand mal wieder eine Buchverfilmung an, auf die ich mich schon Monate gefreut hatte. Die Bestimmung - Divergent von Veronica Roth wurde verfilmt und das Resultat kann man ab letzter Woche nun auch in den deutschen Kinos bewundern.


Oder eher mit entsetztem Gesicht anschauen?
Es gibt ja die Buchverfilmungen und es gibt DIE Buchverfilmungen. 
Damit meine ich natürlich gute und weniger gute Umsetzungen. Am Ende ist das aber eh alles Geschmacksache. Manch einer ignoriert diese Verfilmungen auch gänzlich, ich muss aber zugeben, dass ich ein großer Fan davon bin. Ich finde es immer aufregend zu sehen, wie die Vorlage eines Romans die Leinwand erobert - oder eben auch nicht! :D

So war Divergent also Pflichtprogramm für mich. Meine Erwartungen an solche Filme sind eigentlich immer die Gleichen: Es muss schon deutlich zu spüren sein, dass sich der Regisseur das Buch gut kennt. Das heißt im Klartext, dass sich Handlung und Atmosphäre ähneln müssen. Ich bin nicht der Fanatiker, der jede "wichtige" Szene im Film haben muss und ich kann auch sehr gut mit kleinen Abweichungen leben, solange sie der Handlung nicht im Wege stehen.
Auch die Schauspieler sind ein Punkt, der berücksichtigt werden muss. Hhmm, wenn ich das jetzt so überdenke, dann waren meine Erwartungen also ziemlich hoch! :D
Und erfreulicherweise wurde ich nicht enttäuscht!!! :)



Meiner Meinung nach ist es toll geglückt, den Start der Trilogie auf die große Leinwand zu bringen. Dabei hält sich der Film ziemlich nahe am Buch. Das habe ich besonders daran gemerkt, weil ich im Verlauf des Films immer wieder Aha-Momente hatte. Das Buch liegt nämlich schon eine ganze Weile zurück und es war toll, sich viele Augenblicke noch einmal ins Gedächtnis zu rufen - ich gehöre ja schon zu den Vergesslichen! :D

Was mir besonders gefallen hat, ist das sich der Film wirklich die Zeit nimmt, den Zuschauer in die Handlung der Geschichte einzuführen. Das System, die Fraktionen, wo in der Zeit befinden wir uns eigentlich? Ich kenne zwar die Bücher und bin mit der Handlung vertraut, dennoch glaube ich, dass auch ein Nichtkenner der Handlung gut folgen kann.

Was mir ebenfalls sehr gefallen hat, ist die Stimmung im Film. Die wechselt nämlich permanent. Während der Film eher gemächlich startet und sich Zeit nimmt für Erklärungen, verliert er sich aber nicht in dem ruhigen Tempo. Das Tempo steigt mit Fortlauf der Geschichte stetig, wechselt dann mal wieder mit ruhigeren Momenten, um dann wieder mit Spannung und Adrenalin aufzutrumpfen. Die Mischung macht's und die ist hier ziemlich gut gelungen.

Auch mit den Schauspielern hatte ich keine Probleme. Shailene Woodley ist für mich die perfekte Tris und spielt ihre Rolle wahnsinnig gut. Auch sie übernimmt die Rolle einer starken Heldin, auch wenn man deutlich merkt, dass sie noch in ihre Rolle der Kämpferin hineinwachsen muss. Aber das schafft sie im Verlauf wunderbar. Theo James als Four kann ebenfalls überzeugen und trotz des Altersunterschieds funktionieren beide auf der Leinwand und harmonieren toll zusammen. 

Einziger Kritikpunkt wäre für mich die Seite des Gegners. Kate Winslet spielt zwar gut, aber im Gesamtbild habe ich sie noch nicht als das personifizierte Böse gesehen, wie man es schon im Buch merkt. Ich bin mir aber sicher, dass sich das in der Fortsetzung noch ändern wird. Alles in allem kann man den ersten Film als gelungene "Einleitung" in die Reihe betrachten, der definitiv Lust auf mehr macht. Somit kommt Divergent auf die Liste der gelungenen Buchverfilmungen! :)

Kommentare:

  1. Ich lese gerade das Buch und muss es diese Woche schaffen. Ende dieser Woche wollen wir in den Kino Film :)

    AntwortenLöschen
  2. Ui schon wieder jemand, der die Verfilmung für gelungen hält - na dann bin ich mal gespannt. Ich wollte sie mir morgen ansehen und kann dann auch sagen, ob Nicht-Buch-Kenner der Story folgen können, denn mein Freund kommt mit und der hat das Buch nicht gelesen ;) Danke für das Filmreview!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe den Film gestern gesehen und fand die Umsetzung ziemlich gut, auch wenn ich nicht so ganz von dem Film an sich überzeugt war. Vielleicht ist der plot einfach nict für die Leinwand geeignet...
    Die Freundin mit der ich im Kino war, dachte sogar dass Jeanine zu den Guten gehört :D

    AntwortenLöschen
  4. Julie, dann sag doch mal bitte Bescheid, wie dein Freund klar gekommen ist - würde mich echt mal interessieren! :D
    Cityrella, damit hätte ich nicht gerechnet xD ... aber so richtig böse fand ich Jeanine im Film jetzt auch nicht - aber das war ja im Buch auch noch nicht so^^
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  5. Klingt ja schon mal sehr gut, also ist er zurecht auf Platz 1 :)

    Bei mir dauert es noch 3 Woche bevor ich den Film gucken werde, muss ja auch erst das Buch lesen. Apropos das dritte Buch soll ja auch wieder in zwei Filme umgesetzt werden, was ja auch mal wieder so typisch ist...

    Liebste Grüße und Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen
  6. Klingt ja soweit echt super!
    Dann bin ich mal gespannt, ob der Film mir auch zusagt. Das werde ich hoffentlich bald erfahren. xD
    Deine ausführlichen Erläuterungen gehen fast schon als Filmrezi durch! :P Sehr professionell Herr Frewert! ;)

    AntwortenLöschen
  7. Hab ich auch schon gehört, Ally! Mal gucken wie ich das so finden werde :D
    Hoffentlich wirst du das auch wirklich noch zu "Kinozeiten" erfahren, Becca! :D
    Kino ist halt einfach immer schöner^^

    AntwortenLöschen
  8. Ich war am Samstag im Kino und fand den Film auch unheimlich gut. Ich war voll und ganz begeistert von der Umsetzung :)

    Bei mir war mein Freund dabei - er hat das Buch nicht gelesen - und auch er fand den Film seeeeeehr gut. Jetzt will er sogar (obwohl er eine Lesemuffel ist) die anderen zwei Bücher lesen ;)
    Er ist auch mit der Handlung, den Fraktionen etc gut zurecht gekommen. Also auch für Nicht-Buch-Kenner geeignet würde ich sagen ;)

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...