Donnerstag, 17. April 2014

Wenn ihr uns findet - Emily Murdoch [Rezension]


Bildquelle
Verlag: Heyne Verlag 
Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
ISBN: 978-3453534346
Originaltitel: If you find me
Preis: 15,99 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag



Carey lebt mit ihrer kleinen Schwester Jenessa im Wald. Sie musste schnell lernen das Leben ohne Mutter zu meistern, die sich nur alle paar Wochen blicken lässt und Vorräte anschafft. Das Meth hat sie zerstört und jetzt kommt sie immer seltener. Eines Tages tauchen zwei Fremde im Wald auf - einer davon ist Jenessas leiblicher Vater und nimmt die beiden Mädchen bei sich auf. Was Carey und Jenessa jetzt erfahren, ist ihnen völlig fremd - Geborgenheit, Liebe und Zuwendung kannten sie nur untereinander und jetzt kümmern sich auf einmal andere um ihr Wohl. Während Jenessa sich schnell einlebt, kann Carey die Vergangenheit nicht so einfach abschütteln - viel zu viele schreckliche Dinge sind passiert, die ihr auf der Seele lasten.


Es hat nicht lange gedauert, bis mich die Atmosphäre dieses Buches gefangen genommen hat. Im Vorfeld habe ich schon gehört, dass die Autorin auf eine starke Heldin setzt und dabei sprachlich heraussticht. Dem kann ich definitiv zustimmen - ich hatte einen kleinen Hänger im Mittelteil, aber ich glaube das lag an mir persönlich. "Wenn ihr uns findet" überzeugt und das sehr!

Das liegt zum einen an Emily Murdochs fantastischen Stil. Sprachgewandt, mit teilweise wunderschönen Sätzen, konnte mich die Autorin direkt packen. Ich liebe diese außergewöhnlichen und starken Schreibweisen sehr und es fällt mir dadurch nur leichter, mich mit der Handlung und den Personen zu verbinden. 

"Wir fühlen uns mit dem Vertrauten verbunden. Wir finden die Schönheit, selbst im Mangel. Das ist menschlich. Wir machen das Beste aus dem, was wir haben" S. 211

Daher hatte ich auch nicht die geringsten Schwierigkeiten mit der Protagonistin. Carey erzählt uns ihre Geschichte und dabei baut sich Stück für Stück eine Verbundenheit auf und die ist ziemlich stark. Das macht sich damit bemerkbar, wie intensiv man doch mit Carey und Jenessa mitfühlt. Im Verlauf der Geschichte erfährt der Leser, was die Mädchen erlebt und durchgemacht haben und das kann Niemanden kalt lassen. Aber auch ihr neues Leben bringt immer wieder Momente hervor, die mich Gänsehaut bekommen lassen haben.

Ich konnte gar nicht anders, als Carey zu bewundern. Sie ist selbst noch keine sechzehn und hat es fast ganz alleine geschafft, sich und ihre kleine Schwester unter schwierigen Bedingungen durchzubringen. Durch die Isolation im Wald und den harten Bedingungen musste Carey schnell erwachsen werden und Verantwortung tragen. Sie braucht daher auch viel länger, um sich an die neue Umgebung und das Verhalten der Menschen allgemein zu gewöhnen. Jenessa ist mit ihren jungen Jahren anpassungsfähiger. Nichtsdestotrotz merkt man aber ihr ganz besonders den Schrecken der Vergangenheit an, weil sie nach einem traumatischen Erlebnis aufgehört hat zu sprechen. Ich mag nicht zu viel verraten, aber im Verlauf der Geschichte muss sich Carey langsam aber sicher der Vergangenheit stellen (besonders ein Augenblick spukt ihr dabei im Kopf herum) und das fällt ihr merklich schwer.


Generell ist "Wenn ihr uns findet" auf die Gefühle der Mädchen ausgerichtet. Durch Carey als Ventil, die gleichzeitig aber auch fantastisch zum Ausdruck bringt, wie es ihrer Schwester geht, ist es der Autorin wunderbar gelungen, das Seelenleben der Mädchen zum Ausdruck zu bringen.

Ich war ein wenig erstaunt darüber, dass gleich zu Beginn des Buches, die Mädchen gefunden werden. Im ersten Moment war ich fast schon ein wenig enttäuscht, weil ich gespannt darauf war zu erfahren, wie es Jenessa und Carey im Wald ergeht. Wie leben sie, wie überleben sie? Doch durch Careys Erzählungen ist der Leser unzählige Male mit im Wald und bekommt ein deutliches Bild davon, wie es den Mädchen ergangen ist.

Das Ende hat mich noch mal sehr gepackt und kann emotional auftrumpfen, auch finde ich die letzten Worte einfach wunderschön und absolut passend! Mich persönlich hätte noch interessiert, wie es der Mutter ergangen ist. Von ihr erfährt man, außer kleinen Bruchstücken, so gut wie überhaupt nichts. 



"Wenn ihr uns findet" hat mir gut gefallen. Stilistisch betrachtet geht dieser Roman genau in meine Richtung. Die gewählten Sätze der Autorin passen so wunderbar und runden das Gesamtbild toll ab. Auch die Charaktere sind eine Stärke dieses Buches. Vor allem Carey schafft es, den Leser ab der ersten Seite an mitzunehmen und wer es emotional mag, wird hier gut bedient sein!


Ich vergebe

8/10
Punkten

Kommentare:

  1. Oh, 8 von 10 Punkten? Das Buch liegt schon auf meiner "Will-ich-lesen-Liste" und ja, deine Rezension gibt mir den letzten Anstoss und ich werde es jetzt übers Osterwochenende lesen! Ich mag ja charakterstarke Geschichten, kann also nichts schief gehen!
    Dir eine schöne, restliche Woche, liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass es dir auch so gut gefallen hat. Ich fand es ja ebenfalls sehr gut.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Iris! Hoffentlich magst du es auch - bin gespannt, wie es dir gefällt! :)

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich super beschrieben, ich frage mich dennoch, ob es etwas für mich ist und tendiere irgendwie zu Nein...ich finde aber auch dieses Cover einfach furchtbar gruselig im Sinne von hässlich! :O Das würde mich im Regal voll stören. brrrr
    Die Geschichte klingt interessant, aber nicht suuuuper toll. Andererseits...DU gibst 8/10...:O Hmmmmm....:/

    Ganz fein, Janilein. xD <3

    AntwortenLöschen
  5. Ich LIEBE dieses Buch! Ich hab es im Original gelesen und weiß nicht, wie die deutsche Übersetzung so ist, aber ich kann das Buch auch nur jedem ans Herz legen :) Schön, dass es dir gefallen hat.

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Hi Becca!
    Also mit dem Cover gebe ich dir recht - ich mag es auch nicht, aber sonst würde ich es dir schon empfehlen. Ich glaube, es würde auch sehr in dein Leseschema passen! :) <3

    AntwortenLöschen
  7. Uiiii, auf diese Rezi habe ich ja schon gewartet und das Buch klingt echt sooo gut :)
    Und du weißt ja, wie sehr ich einen besonderen, außergewöhnlichen Schreibstil mag!

    Das Cover gefällt mir auch nicht sonderlich^^ in dem Fall kommt es aber wirklich auf den Inhalt an. Ich packe das Buch jetzt einfach mal drauf auf meine WuLi <3

    Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...