Mittwoch, 28. Mai 2014

Unsterblich - Tor der Nacht - Julie Kagawa [Rezension]

Bildquelle
Verlag: Heyne Verlag
Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
ISBN: 978-3453268692
Originaltitel: The Eternity Cure 
Preis: 16,99 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag





Nachdem die Gruppe sicher in Eden angekommen ist, spaltet sich Allie ab, um nach ihrem Erschaffer zu suchen. Womit sie nicht gerechnet hat, ist, dass auch Jackal auf der Suche nach Kanin ist. Auch wenn Jackal großes Unheil unter ihren neu gewonnenen Freunden gebracht hat, schließen sich beide notgedrungen zusammen, um ihren Schöpfer zu finden, denn Kanin ist nicht einfach so verschwunden. Er befindet sich in der Gewalt eines mächtigen und starken Vampirs. Wäre das nicht schon schlimm genug, schleicht sich noch eine andere Bedrohung an. Die rote Schwindsucht ist ausgebrochen und befällt die Menschen, was wiederum ein Problem für alle Vampire wird. Allie muss sich auf den Weg in ihre alte Heimat machen, um Antworten zu finden.


Endlich, endlich, endlich!
So fange ich ganz oft an, wenn ich eine lang erwartete Fortsetzung in den Händen halte und endlich mit dem Lesen beginnen kann. Und das sage ich natürlich auch dann nur, wenn mir das vorherige Buch gefallen hat – und das hat es, und zwar ganz gewaltig. Bücher über Vampire stehen bei mir nicht mehr ganz so hoch im Kurs und ich mache da bisher nur noch bei Frau Kagawa eine Ausnahme, weil mich ihre Geschichte einfach ganz besonders begeistert. Ich LIEBE ihre Bücher und da macht auch ihre dystopische Vampirgeschichte keine Ausnahme. Band 2 steht seinem Vorgänger in nichts nach und mir hat die Fortsetzung beinahe genauso gut gefallen.

Muss ich mich eigentlich noch groß über Julie Kagawas Stil auslassen? Für alle, die es vielleicht noch nicht mitbekommen habe, fasse ich mich mal kurz zusammen. Der Schreibstil ist flüssig und einfach zu lesen. Ich mag bei Frau Kagawa immer gerne den Humor in den Zeilen und der fehlt auch in diesem Buch nicht. Der Einstieg fällt spielend leicht und ehe man sich versieht, steckt man mitten in der Geschichte und ist nach kurzer Zeit auch leider schon am Ende des Buches. Schnell verliert man das Zeitgefühl beim Lesen und kann sich vollkommen in der Handlung verlieren!

Was mir in Band 1 besonders gut gefallen hat, ist Allie, die die Umwandlung vom Menschen zum Vampir durchmacht. Ich fand es spannend und aufregend, sie dabei zu beobachten und hautnah mitzuerleben, wie sie anfänglich damit zu kämpfen hat. Das fehlt natürlich in der Fortsetzung. Allie wirkt schon gereifter, beherrschter und nicht mehr so hilflos in dieser Beziehung. Dadurch wird am Anfang ein wenig die Spannung genommen, weil sie sich eben in ihre Rolle eingefunden hat. Eigentlich gar kein wirklicher Kritikpunkt, aber im Vergleich mit Band 1 eben ein wenig gemächlicher Start in die Geschichte.

Aber schon nach wenigen Kapiteln zieht die Autorin den Spannungsbogen hoch und kann diesen im Verlauf der Geschichte immer wieder übertrumpfen. Überraschungen und neue Erkenntnisse steigern mein Lesevergnügen auf ein hohes Maß. Es gibt ruhigere Passagen, in denen sich der Leser etwas besinnen kann, langweilig wird es dabei aber nie. Dazu tragen natürlich auch die Charaktere bei, die ich schon in „Tor der Dämmerung“ direkt ins Herz geschlossen habe. Allen voran Allie, die wie oben schon beschrieben etwas gereifter wirkt. Ich habe aber auch das Gefühl, das sie ein wenig "weicher" geworden ist. Hoffentlich kein Zustand, der sich noch weiter ausdehnt. Ich möchte die starke, harte Allie einfach nicht verlieren. Zeke hingegen war ja schon von Anfang an eher der passive Part, aber das liegt einfach daran, dass er als Mensch nicht mit den Vampiren mithalten kann. Dennoch mag ich ihn total, weil er eben nicht dieser typische gemeine Draufgänger ist. Jackal ist die Überraschung schlecht hin. Warum? Findet das lieber auf eigene Faust heraus! 

Das Ende übertrifft wieder alles und kann eigentlich nur als Granate bezeichnet werden. Gäbe es nicht diesen kleinen Hoffnungsschimmer im Epilog, dann wüsste ich nicht, wie ich das Warten auf Band drei aushalten sollte. Frau Kagawa hat mich mal wieder nicht enttäuscht. Fans der guten Dame werden auch mit diesem Buch sehr zufrieden sein und für alle, die sich vielleicht an einer guten Vampirstory versuchen wollen, bisher aber kein Glück hatten, denen kann ich das Abenteuer rund um Allie bisher nur sehr empfehlen!



Mit "Unsterblich - Tor der Nacht" schafft es Julie Kagawa, dass ich Geschichten über Vampire immer noch nicht ganz abgeschrieben habe. Teil zwei geht fast ebenso spannend weiter. Dabei bleibt die dystopische Welt weiterhin düster, gefährlich und brutal. Mit neuen Erkenntnissen und Überraschungen hält mich die Autorin stets bei Laune und ich kann gar nicht anders, als mich auf den dritten Band zu freuen!

Ich vergebe

9/10 
Punkten


Kommentare:

  1. haha, ich fühle mich gerade um einige Monate zurück versetzt, denn so ähnlich ging es mir nach Ende von dem zweiten Teil auch.. dieser Cliffhanger war ja sooowas von fies, dachte ich zucke aus und wollte Spoiler suchen gehen, aber es gab ja noch keinen dritten Teil *aaah* zum HAARE raufen, sag ich dir.
    Aber zum Glück lese ich ja jetzt gerade den dritten Teil und ich sage nur, ... mh, nichts... will ja nicht spoilern! ;D
    LG Tina u schöne Rezi zu einem tollen Buch in einer grandiosen Reihe!!

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi ❤ Der erste Teil steht auch ziemlich weit oben auf meiner Wunschliste :-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. @Martina: Das Ende gehört wirklich zur miesen Sorte! :D Aber so hibbelt man wenigstens, bis endlich Band 3 erscheint!^^
    Ich bin echt gespannt, wie die der dritte Band gefällt - behalte das natürlich im Auge ;)
    @Sonja: Danke! :) Auf der WL steht "Unsterblich" schon mal gut - darf nur nicht zu lange dort verweilen! :D
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  4. Mir ging es da ja fast genauso wie dir! Hammer-Buch, Hammer-Ende, Hammer-Rezi! :) <3

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jan,

    nachdem ich jetzt das Buch auch gelesen habe, kann ich dir wirklich nur zustimmen! Eine richtig schöne Meinung zu einer grandiosen Fortsetzung :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  6. Jaaa, dieses Ende!!!! Kagawa kann aber auch Enden schreiben! :D ... und DANKE; Shanni!! <3
    Vielen Dank, Kay!! Schön, dass wir einer Meinung sind, bin schon auf deine Rezension gespannt! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  7. Hi Jan,

    ich bin jetzt eher auf den dritten Teil gespannt ;-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  8. Ich "muss" noch mein aktuelles Buch beenden und dann werde ich mir fürs Wochenende dieses hier schnappen und es ganz genüsslich lesen. Oder schnell verschlingen, weil ich wissen muss wie es weiter geht *g* obwohl ich ja vorm Ende ein bisschen Angst habe, aber zum Glück ist der dritte Band zumindest auf Englisch schon erhältlich, für den Fall der Fälle ;)

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe ihn diesen zweiten Band, kann dir also nur zustimmen <3, tolle Rezension mein Lieber :)

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...