Freitag, 9. Mai 2014

Vollendet - Neal Shusterman [Rezension]

Bildquelle
Verlag: FISCHER Sauerländer
Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
ISBN: 978-3737361668
Originaltitel: Unwind
Preis: 16,99 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag




  • Connor, Risa und Lev kennen sich nicht, doch gibt es eine Sache, die sie verbindet. Alle drei sollen umgewandelt werden. Eltern dürfen ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahre zur Organspende freigeben. Dabei wird jeder Teil des Körpers recycelt und lebt in einem anderen Organismus weiter. Dieser schmerzfreie Eingriff ist legal und viele Kinder, die Probleme machen oder "überflüssig" sind, werden so entsorgt. Doch Connor will sich seinem Schicksal nicht ergeben und kann fliehen. Auf der Flucht kann er unbeabsichtigt auch Risa und Lev befreien und gemeinsam rennen sie um ihr Leben, um bald zu merken, dass das Leben von jetzt an nur noch eines ist - gefährlich!


Bei "Vollendet" handelt es sich eindeutig um ein Buch, dass schon viel zu lange ungelesen in meinem Regal steht. Ich MUSSTE es damals ja unbedingt haben, weil wirklich jeder davon begeistert war. Das Ende vom Lied kennen wahrscheinlich viele von euch - ihr legt es ins Regal und der Zauber des Vergessens sucht euch heim!
Aber letztendlich ist es mir aus einer Laune heraus ja doch in die Hände gefallen und das bereue ich in keinster Weise.

Die erste Hälfte des Romans lässt sich mit einem Wort am besten beschreiben: GENIAL!
Normalerweise kann mich ein Buch nur ganz selten schon ab Seite 1 richtig überzeugen. Einführung und Kennenlernen sind halt meist immer ein wenig trocken und im Grunde ist das ja auch nichts Schlechtes. Bei "Vollendet" waren die ersten Seiten aber schon dermaßen packend und spannend - ich konnte das Buch überhaupt nicht beiseite legen. Die Idee des Autors ist einfach unheimlich interessant, aber auch gleichzeitig ganz gruselig und abscheulich. 
Connor, Risa und Lev hatten gleich mein Mitgefühl.

Die erste Hälfte besteht eigentlich hauptsächlich daraus, wie unsere drei Protagonisten fliehen, sich verstecken und dann wieder fliehen. Dabei ist der Inhalt jede einzelne Sekunde einfach wahnsinnig spannend! Beiläufig präsentiert uns Herr Shustermann das Weltbild seines Romans, welches schon sehr anstößig wirkt. Kinder "abtreiben" zu lassen, wenn sie schon zwischen 13 und 18 Jahre alt sind? Durch dieses Horrorszenario, das auch noch dermaßen verharmlost wird, indem den Kindern erzählt wird, dass ihre Körperteile und Organe in anderen Menschen weiterleben, gibt es unzählige Momente, in denen ich einfach nur ungläubig mit dem Kopf schütteln konnte. Ich fand es grausam, aber auch wahnsinnig mitreißend!

Die zweite Hälfte hat mir ebenfalls gut gefallen, jedoch entspannt sich die Lage ein wenig und ich bin der einen oder anderen kleinen Durststrecke begegnet. Zum Ende hin holt der Autor aber wieder alles heraus und ich konnte gar nicht anders, als gebannt an den Seiten zu kleben.

Sprachlich betrachtet hält sich der Roman sehr an seinen jungen Protagonisten - was mich in der Regel immer etwas stört. Hier konnte ich aber größtenteils nicht meckern, weil es einfach gepasst hat. Risa, Lev und Connor sind gut gezeichnet und der Autor hat jedem eine individuelle Geschichte verpasst, die stimmig und glaubhaft in die Geschichte passen. Besonders Levs Schicksal war klasse. Neben der doch düsteren Idee kann der Roman aber auch durch hellere Momente leuchten. Die Dialoge zwischen den Kids sind teilweise einfach göttlich und für einen Lacher immer zu haben!


Jetzt kann ich nachvollziehen, warum alle von "Vollendet" begeistert sind. Auch mich konnte der Roman fast durchweg überzeugen. Das erschreckende Gesellschaftsbild lässt Gänsehaut aufkommen und ein Großteil der Handlung ist einfach verdammt spannend. Drei sympathische Protagonisten laden zum Mitfiebern ein und eine Einladung für die Fortsetzung lehne ich natürlich nicht ab. 

Ich vergebe

8/10
Punkten

Kommentare:

  1. Also ehrlich Jan, jetzt erst liest du dieses großartige Buch?! Schäm dich! ;-)
    Aber umso besser für dich, denn so kannst du dir auch gleich Teil 2 schnappen, der war sogar noch besser als der erste. Aber Achtung, danach wird das Warten auf Teil 3 unerträglich :-)

    AntwortenLöschen
  2. Bei "Vollendet" war zum Ende hin diese furchtbare Szene der Operation, die mir echt die Tränen ins Auge getrieben hat... Ich musste da das Buch erstmal zuklappen und tief Luft holen. Trotz aller "Fürchterlichkeit" des Beschriebenen wirklich beeindruckend, wie sehr einen das Buch mitnehmen kann :o
    Teil 2 hab ich noch vor mir, der steht bisher ungelesen im Regal.

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Rezi :)
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss ja zugeben, so wie du hier schreibst, kling das Buch gar nicht so blöde, sondern richtig gut... aber weiß nicht, irgendwie kann ich mich dennoch nicht dazu überwinden. Habe einfach zu viele Dystopien gelesen und mag zurzeit lieber lustige, unterhaltsame, freche Bücher... keine, wo ich Trübsal blase... ne ne
    LG

    AntwortenLöschen
  5. @Friedelchen: Ja, ich weiß! :D "Vollendet" ist da auch wahrscheinlich leider nicht die Ausnahme! ;) Band 2 ist schon auf der WL :)
    @Caroline: Die Stelle hat mir auch eine Gänsehaut verpasst - das war so furchtbar krass und irgendwie ganz unvorstellbar :(
    @Emme: Vielen Dank, liebe Emme! :)
    @Martina: Ich kann dich total verstehen. Ist bei mir auch noch gar nicht so lange her, da hatte ich einfach überhaupt keine Lust mehr auf Dystopien! :D Momentan ist die Phase aber vorbei und ich lese wieder sehr gerne in dem Genre^^ Falls du mal wieder Lust verspüren solltest, dann kann ich dir dieses Buch aber wärmstens empfehlen^^
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Rezi mein Jannilein <3

    Ich war auch sehr begeistert und gleichermaßen auch echt geschockt von "Vollendet", daher hat mich das Buch auch lange nach dem Lesen nicht losgelassen. Wann ich Band 2 lese steht im Moment noch in den Sternen, irgendwann dann, wenn es wirklich passt. :)

    Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen
  7. Ally! <3
    So geht es mir auch ganz oft. Band 1 war geil, aber irgendwie muss man nicht sofort weiterlesen xD

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Jan!

    Wie konntest du dieses Buch nur so lange subben lassen? VOLLENDET fand ich wahnsinnig spannend und ich freue mich, dass es auch dich so überzeugen konnte! Zumindest der erste Band ist absolut empfehlenswert, während ich den zweiten Band eher durchschnittlich empfand, vor allem, wenn man ihn mit dem ersten vergleicht. Aber ich verrate hier nichts, du wirst doch wohl auch den zweiten Band lesen, oder?

    Liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Iris! :)
    Ich weiß auch nicht, manchmal muss man einfach alles haben und lässt es dann eine Weile liegen! :D
    Aber ich bin so froh, es nun gelesen zu haben und zu Band 2 werde ich definitiv auch greifen - vielleicht schon, wenn meine "Project 10 Books" - Challenge geschafft ist! :)
    Hoffentlich gefällt mir die Fortsetzung besser als dir^^

    AntwortenLöschen
  10. na gut, das Buch habe ich im Hinterkopf... für den Fall der Fälle, der dann wahrscheinlich erst in x Jahren wieder eintritt *g*

    AntwortenLöschen
  11. Aus einer Laune heraus? :O Ahhh jaaa :P
    Sehr gut beschrieben, zum Glück hab ich die Durststrecken gar nicht wahrgenommen.
    Ich hab jetzt direkt Lust auf Teil 2, aber der muss im Mai nun erstmal warten, steht aber trotzdem zum Glück schon startbereit.^^

    Tolle Rezi <2

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Rezension zu einem wirklich fabelhaften Buch! Der zweite Band ist genauso fantastisch, nur leider dauert die deutsche Übersetzung zum dritten Teil noch ein bisschen :/

    Liebe Grüße,
    Sanny

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...