Samstag, 31. Mai 2014

Watcher - Let the Sky fall - Der Tod des Schmetterlings [three in one]


Heute bei mir mal etwas Neues, das schon von anderen Blogs in ähnlicher Form gemacht wird. Ich finde die Idee gut, weil ich zeitweise in einen Leserausch gerate und die Rezensionen dabei auf der Strecke bleiben. Ich muss jetzt nicht unbedingt jedes Buch rezensieren, aber manchmal will man dann doch ein, zwei Worte über das Werk sagen. Für eine komplette Rezension fehlt mir dann aber oft die Zeit und gelegentlich auch die Lust und manchmal gibt es eben einfach nicht so viel, was man erzählen könnte! :P :D

Daher werde ich ab heute immer mal ganz sporadisch drei kleine Mini-Meinungen in einem Post veröffentlichen. :)


~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Darum gehts:

England, wie es die Großväter unserer Großväter einmal kannten, gibt es nicht mehr. Übrig geblieben ist eine einzige Stadt, umgeben von hohen Mauern, die es von dem abtrennen, was da draußen ist. Dem Niemandsland. Sie beherbergt die Reichen, die Glück gehabt haben, die Armen, denen nichts mehr bleibt, und die ewig jung Bleibenden, wie Jolette und Cy. Sie gehören nicht zu den Glücklichen, nicht zu den Unglücklichen, und auch nicht zu den Todgeweihten aus dem Niemandsland. Sie sind die Watcher. Ihre alleinige Aufgabe ist es, das Einzige, das alle am Leben erhalten könnte, vor den Todgeweihten zu schützen und jegliche menschliche Emotion dabei abzuschalten. Sie führen ein perfektes Leben. Bis sich Jolette und Cy eines Tages begegnen… 

Meine Gedanken:

"Watcher" hat mich vor allem durch das hübsche Cover gelockt, aber auch inhaltlich habe ich mir einiges erhofft. Ich fand das Buch auch echt nicht schlecht, aber umgehauen hat es mich auch nicht gerade. Jolette ist mir zwar sehr sympathisch gewesen, jedoch habe ich nicht ganz verstanden, wie gerade Sie ein Watcher geworden ist. Ich empfand ihre Person oft ein wenig zurückhaltend und zögerlich, ja fast schon ein wenig weich und das hat für mich ins Bild einer Beschützerin überhaupt nicht gepasst. Dazu fand ich die Beziehung zu Cy ebenfalls ein wenig merkwürdig. Cy hat Jolette schon Ewigkeiten beobachtet und sie hat davon echt nichts mitbekommen? Dabei haben die Watcher doch schon besondere Fähigkeiten. Das hat alles nicht so wirklich glaubhaft gepasst für mich. Daneben konnte die Handlung aber mit einem schönen Spannungslevel punkten, ebenfalls mochte ich die "Flucht" quer durch Europa.

6/10
Punkten 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Darum gehts:

Seventeen-year-old Vane Weston has no idea how he survived the category five tornado that killed his parents. And he has no idea if the beautiful, dark-haired girl who’s swept through his dreams every night since the storm is real. But he hopes she is. Seventeen-year-old Audra is a sylph, an air elemental. She walks on the wind, can translate its alluring songs, and can even coax it into a weapon with a simple string of commands. She’s also a guardian—Vane’s guardian—and has sworn an oath to protect Vane at all costs. Even if it means sacrificing her own life. When a hasty mistake reveals their location to the enemy who murdered both of their families, Audra’s forced to help Vane remember who he is. He has a power to claim—the secret language of the West Wind, which only he can understand. But unlocking his heritage will also unlock the memory Audra needs him to forget. And their greatest danger is not the warriors coming to destroy them—but the forbidden romance that’s grown between them. 
Text -& Bildquelle

Meine Gedanken:

This is the End. Hold your Breath and count to 10 ...
Gebt es zu, ihr müsst bei diesem Titel doch auch unweigerlich an den Bond-Song denken. Ich habe jedenfalls immer noch einen Ohrwurm, aber es gibt Schlimmere und um beim Thema zu bleiben, auch schlimmere Bücher - um ehrlich zu sein, hat mir der Erstling von Frau Messenger sogar ziemlich gut gefallen. Ich mochte an dem Buch vor allem die Idee. "Menschen", die den Wind beherrschen können, sind schon verdammt cool und so ist auch die Protagonistin Audra. Schon ein bisschen Kick-Ass-Heldin. Ihr männlicher Gegenpart ist eher von der lustigen, verplanten Sorte. Beide im Zusammenspiel mochte ich sehr gerne. Den ersten Band würde ich eher als eine interessante Einführung betrachten. Durch Vane, der von Audra in seinen Fähigkeiten trainiert wird, bekommt der Leser ein sehr gutes Bild von der von Shannon Messengers kreierten Welt. Zum Ende hin steigt zwar das Spannungslevel, ich hätte mir aber noch etwas mehr Adrenalin gewünscht. Zumal man vom großen "Gegner" nicht viel sieht. Nichtsdestotrotz bin ich neugierig geworden und habe die Fortsetzung schon hier liegen!

7/10
Punkten

~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Darum gehts:

Eigentlich ist es nichts Ungewöhnliches. Ein Schmetterling verirrt sich in die 21. Etage einer Baustelle. Doch als ein Wachmann ihn entdeckt, hat das nicht nur für den Schmetterling schwere Folgen. Es wird eine Kettenreaktion ausgelöst, und etliche Menschen auf der ganzen Welt müssen um ihr Leben kämpfen. Einige überleben, viele sterben - und sie alle sind miteinander verbunden ... 

Meine Gedanken:

Ich habe von Matt Dickinson schon "Die Macht des Schmetterlings" gelesen und war richtig begeistert. Dieses Buch hier ist nicht direkt eine Fortsetzung, sondern hat vollkommen neue Charaktere. Der Aufbau ist aber gleich. Ein Schmetterling ist wieder Auslöser einer Kettenreaktion und unzählige Katastrophen nehmen ihren Lauf. Geschildert wird erneut aus sehr vielen Perspektiven - es hat also einige Zeit gebraucht, bis ich für jeden Namen ein Gesicht hatte. Auch "Der Tod des Schmetterlings" ist, wie sein "Vorgänger", absolut rasant und spannend in Szene gesetzt! Wer auf kurzweilige Unterhaltung steht, die einen atemlos durch die Seiten treibt, der sollte sich diese Reihe mal genauer ansehen. Aber aufgepasst, das Buch setzt wirklich nur auf rasante Action und geht nicht groß ins Detail mit den Charakteren und deren Hintergründen. 

8/10
Punkten



Kommentare:

  1. Der Tod des Schmetterlings steht auch auf meiner Wunschliste ^^
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. Bei dem Titel "Let the Sky Fall" muss ich auch immer an das Bond-Lied denken :D
    Dieses Buch liegt auch schon auf meinem SuB und wartet geduldig auf mich xD Der Inhalt klingt auf jeden Fall sehr toll! Und ach dieses Cover....ich liebe es!

    Liebe Grüße
    Sibel

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag das Cover auch sehr gerne. Die Farben sind so cool und auch wie die beiden da so in der Luft schweben :D
    Wünsche dir ganz viel Spaß mit dem Buch! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  4. Bei Watchers schleiche ich auch schon länger herum... aber jetzt, nach deiner Rezi.. mh, weiß ich es noch weniger :D
    Werde wohl noch abwarten und Tee trinken ^^

    AntwortenLöschen
  5. Oh, Let the Sky Fall will ich auch noch lesen. Schön, dass es dir gefallen hat, da bin ich gleich viel motivierter. Aber eventuell warte ich dann doch bis alle Bände erschienen sind und lese sie dann in einem Rutsch.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Da ist man mal eine Woche nicht zu Hause und du postest wie verrückt ^^ :D

    Das ist eine echt gute Idee mit den Kurzrezis, ich hab mir das auch schon oft überlegt, na mal sehen, vllt setzte ich das auch mal in die Tat um.

    Die Cover der 3 Bücher sind allesamt wunderschön <3. Ich bin sehr gespannt, was du zum zweiten Band der Sky-Reihe sagst, je nach dem landen die Bücher dann auch auf meiner WuLi :D

    Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...