Sonntag, 27. Juli 2014

Legend - Berstende Sterne - Marie Lu [Rezension]

Bildquelle
Verlag: Loewe 
Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
ISBN-13: 978-3785574928
Originaltitel: Champion
Preis: 17,95 Euro
Direkt kaufen: Verlag, Amazon


Etwas liegt in der Luft. Ein Frieden, der trügerisch scheint. Ein Mädchen, das weiß was es will, aber dennoch vermisst, was es liebt. Ein Junge, der nur das beschützen möchte, was ihm geblieben ist ...

Nach Monaten stehen sich Day und June erneut gegenüber, doch die aufkommenden Gegebenheiten lassen kein Platz für Gefühle. Ein Krieg steht bevor und June muss sich ins politische Geschehen mit einmischen, auch wenn sie eigentlich etwas ganz anderes will. Day will nur eines - seinen kleinen Bruder schützen, der für die Regierung immer noch so verdammt wichtig ist.


Als ich vor einiger Zeit Band 1 der Legend-Reihe gelesen habe, konnte mich die Geschichte von Day und June total packen und in seinen Bann ziehen. Band 1 war grandios! Die Fortsetzung war gut, konnte mich aber nicht mehr vollends begeistern. So ähnlich geht es mir auch mit dem Finale. Dabei hat mir der Ausgang der Geschichte absolut toll gefallen - Probleme hatte ich eher zu Beginn.

Ich hatte keine Schwierigkeiten damit, mich erneut in die Handlung einzufinden. Die Autorin lässt immer wieder durchblicken, was in der Vergangenheit passiert ist und so konnte ich der Geschichte mühelos folgen. Der Stil kann sein Niveau halten und einmal richtig gefangen, fliegt man durch die Zeilen. Die wechselnden Sichten zwischen Day und June sind auch hier wieder vorhanden.

Ehrlich gesagt haben mir die Protagonisten einen kleinen Stein in den Weg gelegt und mit Protagonisten meine ich eigentlich nur Day. June mag ich seit eh und je und daran hat sich in der kompletten Trilogie nichts geändert. Unser Wunderkind besitzt immer noch außerordentliche Fähigkeiten. Sie ist stark, in Ausnahmesituationen ist sie hochkonzentriert, macht aber trotzdem ihre Fehler - besitzt also Ecken und Kanten. 

Day hingegen musste mich erst wieder überzeugen und das hat ein bisschen gedauert. Ich weiß noch, wie ich am Anfang der Reise mit ihm mitgelitten habe, weil er so viel verloren hatte und es ihm zeitweise echt schlecht ging. Ein bisschen ist von meinem Mitgefühl verloren gegangen. Ich kann gar nicht so recht sagen, woran das liegt, aber ich hatte zum Beispiel nie das Gefühl, das er und June jetzt DAS Paar überhaupt sind. Mir hat sogar die Vorstellung von Anden und June besser gefallen. Das soll aber nicht bedeuten, dass ich Day gar nicht mag und er mir egal war. Ich fand es immer noch toll, wie rührend er sich um seinen Bruder Eden gekümmert und ab ca. der Hälfte der Geschichte hatte auch Day mich wieder überzeugt und so konnte ich voller Vorfreude dem Ende entgegenfiebern.

Marie Lu macht auch im letzten Band aus der Handlung ein Feuerwerk der Gefühle - obwohl ich zugeben muss, dass ich im ersten Drittel ein paar kleine Durststrecken zu überwinden hatte, so ähnlich erging es mir ja auch mit dem zweiten Band. Aber danach ist die Handlung einfach nur WOW! Hoffen, bangen, mitfühlen, mitleiden - es ist mir wahrhaftig nicht schwer gefallen, mit June und Day mitzukämpfen. Dabei stellt sich dem Glück der beiden natürlich wieder so einiges in den Weg und der Abschluss erscheint noch einmal epischer als die Vorgänger. Auf den letzten Metern habe ich förmlich an den Seiten geklebt, so spannend war es. Und dieses Ende!!! Es ist einfach grandios geschrieben. Wahnsinnig emotional und absolut PERFEKT. Hut ab, so müssen Abschlüsse sein!




"Legend - Berstende Sterne" ist ein toller Abschluss mit einem mehr als perfekten Ende. Zu Beginn hatte ich erneut kleine Einstiegsprobleme, aber die waren nach kurzer Zeit schnell vergessen und vergeben. Marie Lu hat es erneut geschafft, mit einer abwechslungsreichen Handlung zu fesseln und zu überzeugen. Die Legend-Trilogie ist für jeden Dystopie-Fan natürlich ein MUSS. Man sollte es mindestens versuchen.

Ich vergebe

8/10 
Punkten


Kommentare:

  1. Halli hallo

    Band eins hat mich letzten Sommer total begeistert von der ersten Seite an war ich gefangen, sehr emotional, spannend und schockierend.
    Deshalb musste ich damals sofort zu der Fortsetzung greifen welche mir doch ein bisschen weniger gut gefallen hat.
    Mir die ganze Geschichte etwas zu militärisch/ politisch angehaucht, gerade auch die Rede von D. fast am Schluss, fand ich sehr "amerikanisch"!
    Mir fehlten auch diese besonderen emotionalen Momente, die verspürte ich erst in den letzten beiden Kapiteln.

    Deshalb bin ich nun natürlich total gespannt wie es mir mit dem Finale ergehen wird!
    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
  2. Wah ._. Ich hasse alle Menschen, die das schon gelesen haben! xD
    Wenns am Mittwoch oder Donnerstag Geld gibt, mach ich ne Abstecher in die Buchhandlung bei uns in Hörde. Und wehe die haben das da nicht >.>
    Ab morgen ist mein Urlaub leider vorbei, hoffe aber das ich dann tzd dazu komme das zu lesen >.>

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    ich habe dich getaggt und würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest :)
    http://buecherparadis.blogspot.de/2014/07/tag-liebster-award.html

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jan,

    ich fand das Trilogiefinale richtig toll. Schade, dass dein Bezug zu Day etwas gelitten hat, aber sowas kann ja vorkommen ;-) June ist definitiv ein toller Charakter. Auf jeden Fall sind deine Eindrücke gut begründet :-)

    Liebe Grüße

    Kay

    AntwortenLöschen
  5. Hey Bea, dann erging es dir ja so ähnlich wie mir. Ich fand Band 1 auch sehr gut - vor allem, weil es eben auch so emotional war. Aber insgesamt ist der der Abschluss echt toll und zum Ende hin wieder mehr auf Gefühle gerichtet! :)
    Jessy, ich hab ja schon ziemlich lange gebraucht - hatte es schon ein paar Tage hier liegen xD
    Danke, Kay! :)
    Oh ja, ich mag June total gerne und Day ist ja auch nicht verhasst von mir und mit dem Ende konnte ich mich gut arrangieren - von daher bin ich sehr zufrieden! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt kann ich auch endlich mal meinen Senf dazu geben :) Mir ging es fast genau so, bis auf die Sache mit Day. Das Ende ist toll, Teil 1 ist und bleibt aber einfach der Beste. ! :) <33

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...