Samstag, 17. Januar 2015

Mystic City - Das gefangene Herz - Theo Lawrence [Rezension]

Bildquelle
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
ISBN: 978-3473400997
Originaltitel: Mystic City
Preis: 16,99 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag




Nach der großen Klimakatastrophe, die das Eis der Pole geschmolzen hat, ist der Meeresspiegel rapide angestiegen. Manhattan liegt nun zum Großteil unter Wasser und nur die riesigen Wolkenkratzer lugen aus der Oberfläche. Ganz weit oben, in den Horsten, leben die Reichen, während unten, in den Tiefen, die Armen zusammen mit den Mystikern leben - Menschen, mit magischen Fähigkeiten. Diese werden regelmäßig von der Oberschicht ausgebeutet, um mit der Magie, das System am Laufen zu halten. 

Aria, die Tochter einer wohlhabenden Familie, kann sich nach einem angeblichen Drogenrausch an nichts mehr erinnern und nun soll sie Thomas heiraten, der ebenfalls aus einer einflussreichen Familie stammt. Doch Aria merkt bald, dass hinter seiner perfekten Fassade Risse auftauchen. Als sie dann unten in den Tiefen dem Mystiker Hunter begegnet, ein Junge, der ihr so vertraut erscheint, festigen sich ihre Befürchtungen, dass in ihrer Vergangenheit etwas verdammt schief gelaufen sein muss.


"Mystic City" besticht nicht nur durch ein wunderbares Cover, auch der Inhalt klingt einfach fantastisch! Dennoch musste das Buch ungewöhnlich lange auf sich warten lassen, bis ich mich dann doch dazu entschlossen habe, es in die Hand zu nehmen. Hätte ich vorher gewusst, was auf mich zukommt, dann würde das Buch wahrscheinlich für immer und ewig in meinem Regal verstauben oder ich hätte es ungelesen weggegeben. Mir hat es nämlich leider fast überhaupt nicht gefallen.

Das Setting, das Theo Lawrence in seinem Roman gewählt hat, ist für mich sehr ansprechend. Das Bild der Wolkenkratzer, die sich aus dem Wasser erheben, wirkt schon fast majestätisch und mit dem ganzen Wasser und den Godeln, die zwischen den Riesen hindurchschwimmen, erinnert das Ganze ein kleines bisschen, an ein skurriles Venedig mit Großstadtflair. Was mir allerdings ein wenig gefehlt hat, waren die Hintergrundinformationen bzw. ein bisschen mehr Informationen zum Weltbild überhaupt. Da bleibt der Autor doch ziemlich spärlich, wobei solche Details ja auch immer noch in Fortsetzungen erläutert werden können. Allgemein war die Atmosphäre ziemlich düster gehalten, was mir in der Regel sehr zusagt.

Die Charaktere haben es mir alle ganz schwer gemacht oder einfach - wie man es eben nimmt. Eindruck hinterlassen hat nämlich keiner und mir die Namen aus dem Stegreif in Erinnerung zu rufen, war gar nicht so leicht. Aria als Protagonistin war mir ganz einfach zu einfältig, zu stereotypisch und viel zu anstrengend, als dass sich überhaupt die Chance ergeben hätte, dass sich Sympathien einstellen. Die Geschichte mit Thomas durchblickt man als Leser sofort und daher kann ich es auch niemanden übel nehmen, dass man für ihn eigentlich nur Antipathie übrig hat. Als Hunter ins Spiel kommt, der absolut mysteriös ist und natürlich gutaussehend und geheimnisvoll und heldenhaft und nicht zu vergessen auch ein wenig machohaft, geraten Arias Hormone direkt außer Kontrolle. Und dann wird es stellenweise richtig übel, weil man sich in einem Wirbel aus schlechtem Kitsch zurechtfinden muss. Das war mir einfach eine Nummer zu dick aufgetragen.

Der Aspekt mit den Mystikern, der ja eigentlich richtig interessant ist, geht für meinen Geschmack vollkommen unter und die Handlung ist für mich einfach zu sehr auf ein schlechtes Liebesdrama aus, was ich sehr schade finde, weil die Grundidee so viel Potenzial hat! Auch stilistisch kann ich dem Autor nicht vorwerfen. Das Buch lässt sich gut, schnell und sehr flüssig lesen. Kommt dann doch mal etwas Fahrt in die Handlung, lösen sich solche Momente aber sehr schnell und fast schon zu problemlos auf. "Das gefangene Herz" wird somit mein erstes und letztes Buch dieser Reihe bleiben. 


"Mystic City - Das gefangene Herz" war für mich leider ein Griff ins Klo. Das düstere Setting war noch sehr ansprechend, damit endet aber schon meine Begeisterung. Die Charaktere haben keinen guten Eindruck hinterlassen und das Gleiche kann ich auch von der Handlung behaupten. Zu viel Kitsch und zu wenig fesselnde Momente. Leider meinen Geschmack total verfehlt. Schade!


Ich vergebe

4/10 
Punkten

Kommentare:

  1. Okay, das ist ja leider kein sehr gutes Ergebnis. Schade, wirklich schade. Das Buch sieht nämlich wirklich toll aus und der Inhalt klingt auch gut.
    Na mal sehen, von dem Kitsch werde ich mir mal selbst ein Bild machen. Viele finden die Tiger Reihe von Colleen Houck ja total mega toll und da fand ich auch vieles übertrieben kitschig. :D
    Also Kitsch ist nicht für jeden Kitsch und deswegen muss ichs dennoch wagen. Ich hoffe einfach, dass es bei mir besser funkt, wenn nicht, muss ichs gaaaaanz schnell verdrängen und vergessen :D

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo

    Hi hi Band eins hat von mir damals noch 3,5 Sterne erhalten kann dir also nur zustimmen.
    Erst vor zwei Wochen habe ich der Fortsetzung noch eine Chance gegeben ( zum Glück nur ausgeliehen in der Biblio) den fand ich noch schwächer.
    Total künstlich, erzwungen, dramatisch, Aria wird plötzlich auf den letzten 30 Seiten zur Superheldin und Hunter wirkt blass, farblos und ist ein mehrbesserer Statist!
    Einziger Lichtblick war Turk <3
    Das Finale werde ich mir nicht mehr antun!
    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
  3. Na ui, ich glaube das ist mit Abstand die schlechteste Meinung zu diesem Buch, die ich gelesen habe. Bisher habe ich eigentlich immer nur positives zu Mystic City gehört.

    Ich bin gespannt, ob ich genau so denke wie du, oder ob es mich mehr begeistern kann. Schon alleine wegen der wunderschönen Cover muss man es einfach besitzen ^^

    Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen
  4. Also leider muss ich dir in jeder Hinsicht zustimmen. Das Setting und die Idee - das hatte Potenzial, da hätte was draus werden können. Aria & Thomas, also bitte das sieht jeder Blinde mit Krückstock, was es damit auf sich hat. Dann Hunter... *gähn* Zum Glück geh ich mittlerweile kaum noch an solche Bücher ran. Meistens nur noch eine Enttäuschung.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. @Lilly: Ich finde bei Kitsch gibt es wirklich einen Unterschied. Manchmal gibt es echt tollen Kitsch, aber hier war das für mich einfach zu übertrieben und hat irgendwie so gewollt gewirkt und wenn ich die Charaktere schon nicht mag, dann kann das erst recht nichts geben! xD Ich drücke dir jedenfalls meien Daumen, dass es dir vielleicht besser gefällt! :D
    @Bea: Puuuh, dann bin ich echt froh, dass ich Band 2 noch nicht hier hatte. Wäre ärgerlich gewesen, aber so ist es ja dann ganz gut, dass ich aufgegeben habe! :D
    @Ally: Hast du es denn schon, Ally? Mit dem Cover gebe ich dir recht, das sieht echt mystisch aus! :D
    @Tina: Ich falle aber immer wieder darauf rein, Tina! :D Irgendwo muss es doch auch mal wieder eine Perle geben! So Typen wie Hunter konnte ich noch nie leiden, aber hier war wirklich jeder Charakter enttäuschend! :/ Naja, abhaken und nach vorne schauen! :D
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  6. Oje, sehr schade .... und ich habe mir dieses Buch eben erst ertauscht .... Klos mag ich schon nicht so gerne putzen und dann auch noch bei den Büchern da reinlangen .....?
    Hm, mal schauen, was ich da machen werde.

    lg Favola

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefiel das Buch sogar noch einen Ticken besser als dir xD Aber liegt vielleicht auch daran, dass seit Erscheinen ja noch mal 300 mehr Bücher mit dieser Thematik raus sind und man irgendwann einfach übersättigt ist...die Figuren fand ich aber auch so was von unsympathisch und die Romanze viel zu gestellt.

    AntwortenLöschen
  8. @Favola: Einfach lesen, vielleicht gefällt es dir ja. Kenne einige positive Meinungen und vielleicht magst du es ja auch! :D
    @Tanja: Du liest ja auch wie ein Wilde! xD

    AntwortenLöschen
  9. Hi Jan,

    gut, dass ich nicht die Einzige bin, der das Buch nicht so gut gefallen hat. Kann dir da wirklich nur zustimmen. Bei mir hat es noch für 3/5 Sternen gereicht, aber nur wegen der tollen Welt und Grundidee. Echt frustrierend, dass da nicht mehr draus gemacht wurde.

    So, jetzt schaue ich mich mal auf deinem Blog um, den habe ich nämlich gerade erst entdeckt. :-)

    LG,

    Betty
    http://betty-schmidt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Betty! Da gebe ich dir vollkommen recht! :)
    Freut mich, dass du dich umgucken willst - hoffentlich gefällt es dir hier! :D
    LG Jan

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...