Mittwoch, 4. Februar 2015

Soul Beach - Salziger Tod - Kate Harrison [Rezension]

Bildquelle
Verlag: Loewe
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
ISBN: 978-3785573884
Originaltitel: Vigil 3
Preis: 18,95 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag




Mittlerweile ist sich Alice ganz sicher, dass sie verfolgt wird – immer wieder beschleicht sie dieses Gefühl, beobachtet zu werden. Ist der Mörder ihrer Schwester jetzt auch hinter ihr her? Nur am „Soul Beach“ findet sie Ruhe und eine gewisse Sicherheit, wenn sich die Welt auch nur virtuell für sie erschließt. Doch Alice möchte sowieso handeln und den Mörder endgültig ins Licht zerren. Wem kann sie noch trauen? Bald braut sich ein Unwetter am Strand zusammen ….



Nachdem mir Band eins gut und Band zwei sogar richtig gut gefallen hat, war es nur eine Frage der Zeit, bis ich das Finale in die Hand genommen habe! Der Abschluss ist nicht ganz der Oberkracher geworden, wie ich nach dem grandiosen Band zwei vermutet hätte, trotzdem schließt das Ende zufrieden ab und ich hatte viel Freude mit dem Abschlussband.

Was mir an der Reihe am allermeisten gefallen hat, ist einfach der Fakt, dass ich bis zu einem gewissen Punkt der Handlung keinen blassen Schimmer gehabt habe, bei wem es sich um den Mörder handelt. So habe ich kontinuierlich miträtseln können und hatte meinen Spaß am Spekulieren. Durch diese Ahnungslosigkeit bleibt die Spannung natürlich konstant bestehen und ich bin erneut durch die Seiten gerast, weil ich nun endlich Gewissheit haben wollte. Die Autorin ist aber auch geschickt darin, den Leser an der Nase herumzuführen. Irgendwann hat sich jeder einmal verdächtig gemacht, und als man dann endlich mal sicher war, den Täter entlarvt zu haben, wurde alles durch einen Satz ins Schwanken gebracht. So war ich mir bis zum Ende nie wirklich sicher – es hätte ja im letzten Moment dann doch noch anders ausgehen können!

Alice konnte mich auch dieses Mal überzeugen und ich bin gerne mit ihr auf Spurensuche gegangen. Sympathisch, klug, aber auch gelegentlich etwas naiv begleiten wir Alice auf ihrem Weg. Wie schon in den Vorgängern sind einige Dinge in meinen Augen etwas überspitzt oder ein kleines bisschen unglaubhaft dargestellt, aber wenn man das gut ausblenden kann, macht die Tour mit Alice und Lewis sehr viel Spaß. Lewis mochte ich übrigens von Buch zu Buch mehr, man ist sich aber immer nie so sicher, ob die Sympathien bleiben. Das war noch ein Grund mehr, zu hoffen!

Das Ende ist wirklich gut inszeniert und einfach super spannend – wenn ich diesen „Endkampf“ auch als etwas zu kurz empfunden habe. Darüber hinaus sehe ich aber den Ausklang der Geschichte nach dem Showdown, als außerordentlich gelungen und das lässt mich die Reihe glücklich und zufrieden abschließen!



"Soul Beach - Salziger Tod" ist ein gelungener Trilogie-Abschluss. Kate Harrison konnte mich auch ein letztes Mal auf die Folter spannen, bis endlich der mitreißende Showdown für Gewissheit gesorgt hat. Über einige Dinge muss man als Leser aber hinwegsehen können. Gelegentlich gab es auch für mich ein, zwei Situationen, die mir zu überspitzt dargestellt wurden. Wer aber die ersten beiden Bände mochte, wird auch mit dem Finale glücklich werden!

Ich vergebe

8/10 
Punkten


Kommentare:

  1. Soul Beach war irgendwie schon immer eine Buchreihe, die mich so gar nicht interessiert hat. Aber schön zu wissen, dass sie anderen dafür umso mehr gefällt. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte anfänglich auch meine Zweifel, aber die Reihe hat sich echt gemausert und ich bin froh, dass ich weitergelesen habe! :D
    LG Jan

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...