Donnerstag, 30. April 2015

Sternenmeer - Tanja Voosen [Rezension]


Verlag: -
Seitenzahl: ~370
Originaltitel: Sternenmeer
Preis: 2,99 Euro (ebook)
Direkt kaufen: Amazon


Laurie ist genervt. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Sommercamp ihres Onkels abschieben. Natürlich geht das gar nicht, also muss ein Plan her, um das Exil zu verhindern. Dumm nur, wenn man seinen Eltern eins auswischen möchte und dabei aus Versehen den Bruder seiner besten Freundin küsst! 

Lauries Plan geht mächtig nach hinten los und plötzlich hockt sie nicht nur in Summerset fest, nein, auch Derek arbeitet dort und Laurie sieht sich mit Gefühlen konfrontiert, die sie bis dahin gar nicht kannte. Als sie dann auch noch von diesem merkwürdigem Alek ins Visier genommen wird, weiß sie nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Text -und Bildquelle


Nachdem mir „Emily lives loudly“ schon ziemlich gut gefallen hatte, wollte ich dem neuen Werk der Autorin gerne eine Chance geben. Ihre Bücher klingen immer so perfekt für einen schönen Lesetag in der Sonne, und auch wenn mir das Cover zu „Sternenmeer“ etwas zu dunkel und wenig sommerlich erscheint, so hat mich der Inhalt doch neugierig gemacht und letztendlich auch überzeugt. Wer eine schöne Contemporary Geschichte sucht, die spaßig, fröhlich, unkompliziert und lustig ist, der ist hier an der richtigen Adresse.

Was mir an Tanja Voosens Büchern bisher immer super gefällt sind die Protagonisten und ich meine auch ProtagonistEN. Tue ich mich in anderen Büchern schwer, sowohl männlichen, als auch weiblichen Charaktere gleichermaßen zu mögen, so ist das bei ihren Büchern ausgeglichen gewesen. Ich bin da wirklich immer sehr kritisch, besonders bei den männlichen Kollegen, die mir oftmals einfach nur genervt aus dem Halse raushängen – so dämliche finde ich deren charakterliche Eigenschaften. In „Sternenmeer“ mochte ich neben Laurie auch Derek auf Anhieb und ich habe gleich gemerkt, dass die beiden super zusammenpassen. Die Chemie stimmt einfach und die Autorin hat die aufkeimende Beziehung der beiden wirklich sehr charmant in Szene gesetzt.

Damit spreche ich vor allem den Humor an, der in "Sternenmeer" eine große Rolle spielt. Laurie wandert im Verlauf der Geschichte einen nicht ganz einfachen Weg, nimmt aber vieles mit Humor und versucht sich selber ein wenig damit zu "beruhigen", wenn gerade mal alles schief läuft. Ganz hervorragen kommt das zum Ausdruck, wenn sie mal wieder mit ihrer besten Freundin redet. Der Schlagabtausch zwischen ihr und Derek ist aber auch nicht zu verachten. Ich mochte diese humorvolle Ader des Buches unheimlich gerne und empfinde diesen Part als einen der großen Pluspunkte.

Die Handlung an sich hat mir ebenfalls gut gefallen. Man darf sich von so einem Buch natürlich keine tiefsinnige Geschichte erwarten, die einen überaus emotional beansprucht, aber ich glaube auf diese Schiene wollte die Autorin auch niemals aufspringen. Mir hat der Aufbau, der Überschuss an Humor, die leichte Dramaturgie zum Ende hin und die Auflösung insgesamt überzeugt und ich habe das Buch bis zum Ende hin gerne gelesen, auch wenn einige Dinge schnell offensichtlich wurden.


Sommer, Sonne, Sternenmeer? Das passt wirklich perfekt! Tanja Voosen hat ein humorvolles, locker-leichtes Buch geschrieben, das besonders durch sympathische Protagonisten und einer (den Großteil über) spaßigen Handlung auftrumpfen kann. "Sternenmeer" ist leichte Kost, die immer gut unterhält und einfach Spaß macht!

Ich vergebe

8/10 
Punkten

Kommentare:

  1. Schöne Rezi u gute Bewertung - was will man mehr! umso besser, dass ich das Buch schon auf meinem Reader habe und nur darauf wartet ebenfalls gelesen zu werden... wenn ich nur mehr Zeit hätte! *gna* :D
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. An sich würde ich Tanja gerne unterstützen, aber das ist überhaupt nicht meine Art von Buch :) Es hört sich nach einer schönen Sommerlektüre an, aber wenn ich die Wahl zwischen Action, Rambazamba und Contemporary habe, wirds dann doch eher ersteres :P

    Schöne Rezi von dir!

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Halli hallo

    Ein Genre das ich auch nur ganz ganz selten lese...Klingt aber trotzdem nach einer locker, flockigen Sommerlektüre perfekt um für den Urlaub auf meinem Tolino zu landen ;)
    Hinter dem Cover würde ich doch eher eine Fantasy- Geschichte erwarten!
    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
  4. @Tina1: Du sagst es! Aber bei dem tollen Wetter in der vergangenen Woche war das Buch super schnell gelesen! :D Jetzt freue ich mich schon auf deine Contemporary Geschichte! :)
    @Tina2: Das kann ich sehr gut verstehen - ich würde auch kein Buch lesen, wenn es mich nicht ansprechen würde! :D ... momentan lese ich ganz gerne in diesem Genre ^^
    @Tanja: Dafür doch nicht :P :D
    @Bea: Für den Urlaub ist das Buch wirklich perfekt - es sei denn du willst in die Berge! xD (aber auch dann wäre es cool^^) JA, ich finde das Cover auch nicht soooo passend, aber es kommt ja auf den Inhalt an! :D
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe von der Autorin noch nichts gelesen, aber das Buch hört sich auf jeden Fall lesenswert an!
    LG, Emme ☺

    AntwortenLöschen
  6. DAS kann ich mir vorstellen, dass sich das Buch bei Sonnenschein wie nix weg gelesen hat :D
    Oh schön! Dachte ja nicht, dass du es doch noch lesen willst.. naja, weil Contemporary und so, aber dann hoffe ich, dass es dich mitreißen wird :)

    AntwortenLöschen
  7. *lach* Tina1 und Tina2, da musst du dir aber was persönliches überlegen Jan :D :D

    AntwortenLöschen
  8. HAHA, das ist mir vorhin gar nicht aufgefallen, Tina2 - aber stimmt, da muss man was ändern dran! xDD LG von Tina1 ^^

    AntwortenLöschen
  9. Eine schöne Rezension! Die unterschreibe ich so :) !

    AntwortenLöschen
  10. Ich muss das Buch auch unbedingt noch lesen. Du bist nicht der einzige, der davon anscheinend doch sehr angetan ist. :D

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...