Mittwoch, 2. Dezember 2015

So war der November (+ Oktober) [Monatsrückblick]


Da ich im Oktober gerade einmal eine Rezension geschrieben habe, wollte ich nicht unbedingt einen Rückblick machen. Daher habe ich beschlossen, den Oktober einfach mit in den November zu holen. Ist so auch viel kuscheliger! :D


Rezensiert habe ich folgende Bücher:
(Ein Klick auf das Cover und ihr gelangt zur Rezension)

 
 

Walk on Earth a Stranger - 6/10 Punkten
Six of Crows - 10/10 Punkten
Firefight - 8/10 Punkten
Blinde Vögel - 8/10 Punkten

Ich bin echt begeistert, dass ich in letzter Zeit ein gutes Händchen bei der Buchauswahl habe. Das merke ich nicht nur bei den rezensierten Büchern, auch bei denen, die ich "kommentarlos" lese, waren fast ausschließlich gute dabei. Lediglich Walk on Earth Stranger konnte mich nicht umhauen, ich muss aber zugeben, dass das Buch zum Ende hin richtig gut geworden ist. Da mag ich die Fortsetzung gerne noch ausprobieren. Ganz klares Highlight war für mich Six of Crows von Leight Bardugu. Ich mochte ihre Grische-Reihe ja schon sehr, aber ihr neues Werk konnte mich sogar noch ein Stücken mehr begeistern! Nach Steelheart konnte mich auch die Fortsetzung Firefight super gut unterhalten. Brandon Sanderson lese ich unheimlich gerne und bisher hat er mich noch nie enttäuscht. Nachdem ich von Layers ein wenig enttäuscht wurde, hat mich Ursula Poznanski mit ihrem Krimis deutlich mehr überzeugt. Blinde Vögel besitzt einen Interessanten Fall, der mich stätig bei Laune halten konnte!

Zusätzlich gelesen:

  
  

Enzo oder die Kunst ein Mensch zu sein wollte ich schon immer mal lesen und das habe ich dann auch endlich mal geschafft. Das Buch hat mir wirklich gut gefallen und konnte mich an manchen Stellen emotional echt mitnehmen, obwohl ich ja nicht so der Hunde-Typ bin. Von Zoo war ich ein wenig enttäuscht, hatte aber auch keinen großen Erwartungen an das Buch. Für zwischendurch war es aber ganz okay. Die Flüsse von London waren ein Spontankauf, nachdem die Booktuberin Anna Eule das Buch kurz vorgestellt hatte. Sie hat mich so neugierig gemacht, dass ich es direkt haben musste und es hat sich echt gelohnt. Habe die Fortsetzung auch schon hier! :) Heir of Fire ist der dritte Band der Throne of Glass Reihe und konnte mich bisher am meisten überzeugen! Die Reihe hat sich meiner Meinung nach echt gesteigert. Dann habe ich neulich den letzten Panem-Film im Kino geschaut und war danach einfach traurig, weil es nun vorbei ist. Hatte aber irgendwie Lust, die Trilogie noch einmal durchzuschmökern und das war kein Fehler! Auch nach dem 4. Mal lesen ist und bleibt die Reihe einfach genial! Aktuell stecke ich mitten in Band 3!^^

Kommentare:

  1. Die Flüsse von London fand ich auch nicht schlecht :) Blinde Vögel ist auf dem Weg zu mir, aber ich muss eigentlich erst den ersten Teil lesen :D

    AntwortenLöschen
  2. Mein Patenkind und ich haben uns auch den letzten Teil von Panem erst im Kino angesehen und jetzt überlege ich auch, ob ich die Trilogie noch einmal lesen soll. Irgendwie schade, dass es das war.

    "Blinde Vögel" wartet hier am SuB. Sollte ich wohl auch mal in Angriff nehmen.

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...