Donnerstag, 1. September 2016

So war der August [Monatsrückblick]


Der August war lesetechnisch eigentlich ein guter Monat. Ich habe viele Bücher gelesen, die mir gefallen haben und eine wirkliche Niete war nicht dabei. Trotzdem bin ich nicht komplett zufrieden, da es immer mal wieder Phasen gab, in denen ich kein Buch in die Hand genommen habe. Momentan sitze ich wirklich eine ganze Woche an einem Buch mit 400 Seiten. Das ging früher schneller. Woran liegt's? Ablenkung!

Netflix ist wirklich genial, aber es frisst eben auch Zeit und bei all den tollen Serien ist es für mich nicht einmal verschenkte Zeit. Dann heißt es eben mal: "Noch eine Folge", anstatt "Noch ein Kapitel". Zudem bin ich nach der Arbeit häufig draußen unterwegs, genieße die Sonne und ja, fange auch mal ein paar Pokemon! Das Spiel macht einfach total Spaß und es treibt mich wirklich vor die Tür. Der Nostalgie-Faktor ist dabei einfach unheimlich groß und ich war erstaunt, dass ich wirklich noch alle 150 Pokemon benennen konnte! :D

Noch ein Punkt, der mich im August genervt hat, ist die Englisch-Challenge von Sandy. Durch den Blogaufbau im Juni/Juli war ich eh schon ein Buch im Rückstand, den ich aber locker flockig im August aufholen wollte. Tja, dann ist die Zeit doch schneller vergangen als gedacht und ich hatte nicht so wirklich Lust auf eines meiner englischen Bücher, viele andere Bücher wollten zuerst gelesen werden und schwupps, war die Frist abgelaufen. Ich wollte mich dann auch nicht unter Druck setzen, daher habe ich mir die Sache gleich abgeschminkt. Sehr schade, weil die ersten Monate echt gut gelaufen sind. Falls du das hier liest, dann tut es mir Leid, Sandy! :D

Aber kommen wir jetzt mal zu meinen rezensierten Büchern.

   

Wenn der Sommer endet hat mich ziemlich enttäuscht zurückgelassen. Ich habe mir viel von der Geschichte erhofft, aber schnell gemerkt, dass das Buch einfach nicht meinen Geschmack trifft. Auch von Das Spiel von Liebe und Tod hatte ich mir mehr erhofft. Das Buch ist nicht schlecht, keine Frage, aber so richtig mitgerissen wurde ich leider nicht. Dafür konnte ich im August aber mein zweites 5 Sterne Buch dieses Jahr verbuchen. In Blut geschrieben war so genial. Seit langer Zeit mal wieder ein Buch, das mich vollends begeistern konnte. Zum Abschluss gab es eine witzige Contemporary Geschichte, die meine Erwartungen total erfüllt hat. Wer sowas toll findet, sollte sich Lou und ihr Männerballett mal genauer anschauen! :)

Zudem habe ich das neue Werk von Fredrik Backmann gelesen. Britt-Marie war hier heißt das gute Stück und hat mir gefallen. Die Rezension ist schon in Arbeit. Zwei Jugendthriller kann ich auch noch auf meine Liste setzen. Ganz spontan habe ich Dreh dich nicht um von Jennifer L. Armentrout gelesen und wurde gut unterhalten, aber auch Elanus, das neue Buch von Ursula Poznanski, konnte mich überzeugen. Mehr dazu dann bald in meiner Rezension! :)

Habt einen tollen September!

LG Jan

1 Kommentar:

  1. Hallo Jan,

    schade, dass du nicht so zufrieden mit dem August warst. Ich freue mich auf die angekündigten Rezensionen und wünsche dir einen schönen September.

    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...