Montag, 21. November 2016

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten - Becky Chambers [Rezension]


Als die junge Marsianerin Rosemary Harper auf der Wayfarer anheuert, wird sie von äußerst gemischten Gefühlen heimgesucht – der ramponierte Raumkreuzer hat schon bessere Zeiten gesehen, und der Job scheint reine Routine: Wurmlöcher durchs Weltall zu bohren, um Verbindungswege zwischen weit entfernten Galaxien anzulegen, ist auf den ersten Blick alles andere als glamourös. Die Crewmitglieder, mit denen sie nun auf engstem Raum zusammenlebt, gehören den unterschiedlichsten galaktischen Spezies an. Da gibt es die Pilotin Sissix, ein freundliches und polyamoröses reptilienähnliches Wesen, den Mechaniker Jenks, der in die KI des Raumschiffs verliebt ist, und den weisen und gütigen Dr. Chef, der einer aussterbenden Spezies angehört. Doch dann nimmt Kapitän Ashby den ebenso profitablen wie riskanten Auftrag an, einen Raumtunnel zu einem weit entfernten Planeten anzulegen, auf dem die kriegerische Rasse der Toremi lebt. Für Rosemary verwandelt sich die Flucht vor der eigenen Vergangenheit in das größte Abenteuer ihres Lebens.

Taschenbuch: 544 Seiten // Preis: 9,99 Euro

Erster Satz: Als sie in der Kapsel die Augen aufschlug, erinnerte sie sich an dreierlei.

Meinung:
Dieses Buch hat mich total in die Irre geführt. Hätte ich gewusst, was mich erwarten würde, dann, und das glaube ich jetzt einfach mal, hätte ich das Buch sogar besser bewertet. Ich hatte nämlich angenommen, dass Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten ein actiongeladenes Raumschiffabenteuer ist. Tja, falsch gedacht und das hat mich in der ersten Hälfte total beunruhigt. Ich fand die Geschichte einfach zu friedlich, mir fehlte es an Spannung und an Action. Bekommen habe ich dagegen eine Geschichte, die sehr darauf bedacht ist, auf Charaktere einzugehen. Darauf muss man sich einstellen und vor allem einlassen.

Ab einem Punkt des Buches habe ich dann einfach mit meiner Vorstellung der Geschichte losgelassen. Ich wollte das Buch nicht nicht mögen, nur weil ich anfangs ein anderes Bild im Kopf hatte. Schon allein den Stil der Autorin fand ich gut und auch die Charaktere waren außergewöhnlich und einfach klasse gezeichnet. Becky Chambers hat sich wirklich nicht lumpen lassen und man merkt einfach, mit wie viel Herzblut sie die verschiedenen Figuren aufgebaut hat. 

Durch den Klappentext könnte man vielleicht annehmen, dass die Marsianerin Rosemary die Hauptfigur der Handlung sei, aber auch das stimmt nicht. Die komplette Crew des Raumschiffes ist in der Geschichte gleichgestellt und die Sicht wechselt ständig pro Kapitel. Dadurch werden die Figuren dem Leser natürlich gleich viel näher gebracht und ich fand es klasse, wie abwechslungsreich die Hintergründe der einzelnen Charaktere sind.

Auch wenn der Plot des Buches in erster Linie ruhig ist, so ist die Handlung dennoch interessant aufgebaut. Die Idee mit dem Bohren der Wurmlöcher ist ziemlich cool und hier und da gibt es dann doch ein paar einzelne rasante Momente. Aber es sind ganz klar die Geschichten der Figuren, die dieses Buch tragen und eben auch besonders machen.

Fazit:
Zu Beginn hatte ich eine ungefähre Vorstellung davon, was mich in Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten wohl erwarten würde. Ich war frustriert, als sich diese Vorstellung nicht bewahrheitet hat. Mich konnte das Buch aber wieder versöhnlich stimmen, als ich gemerkt habe, wie hervorragend die Charaktere sind, denn alleine die tragen die Geschichte ganz vorzüglich. So kann dieses Werk auch groß ohne viel Action und rasante Momente auskommen.

Ich vergebe

7/10
Punkten

Kommentare:

  1. Lieber Jan,

    das Cover ist toll, deshalb musste ich gerade mal in deiner Rezension stöbern.
    Danke, für deinen Eindruck. Das Buch klingt überaus spannend und jetzt weiß ich ja dann auch ungefähr, worauf ich mich einlassen würde.

    Viele Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ramona,

      freut mich, dass ich dich neugierig machen konnte. :)
      PS: Mich hat auch zuerst das Cover angesprochen :D

      LG Jan

      Löschen
  2. Halli hallo

    Das Buch steht schon im Regal und wartet darauf gelesen zu werden ;)
    Habe nun schon von Mehreren dasselbe gehört und kann mich dann entsprechend darauf einstellen ;)

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Bea,

      ich wünsche dir ganz viel Spaß mit diesem Buch und dir wird es bestimmt auch gefallen! :)

      LG Jan

      Löschen
  3. Guten Abend,

    Oh sehr Schade. Ich hatte das Buch auch bereits auf meiner Wunschliste notiert und auf etwas aktionreicheres gehofft. Dann warte ich vielleicht doch noch ein bisschen damit. Für Charaktertiefe habe ich vor Weihnachten keinen Kopf mehr .

    Viele Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  4. So ein Misst,
    jetzt habe ich ja schon wieder ein Buch für meine Wunschliste;) Erst einmal danke für deine Rezension und der Warnung, damit ich nicht so wie du in die Actionfalle reinlaufe und nun eine bessere Übersicht über das Buch bekommen habe. Trotzdem reizt mich das Cover sowie der Inhalt sehr und jetzt wo ich vorbereitet bin, werde ich es mir in der nächsten Zeit mal kaufen.
    Viele Grüße
    Joel

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...